Solange der Klon aktiv ist, gibt es einen hässlichen Header.

16. September 2017

ERWACHSEN WERDEN IST NICHT COOL

Sehr lange bin ich in der Obhut meines Vaters gewesen, wurde wie eine Prinzessin behandelt und habe dementsprechend einen Luxus genießen dürfen, der in die Kategorie "Hotel Papa" fällt. Mit 25 Jahren würden viele Menschen sagen, sollte man doch schon längst erwachsen sein. Doch so einfach ist das nicht.

Vor dem Gesetz sind wir alle mit Vollendung des 18. Lebensjahres dann irgendwie erwachsen. Wir dürfen das tun, was all die erwachsenen Menschen tun. Und ganz ehrlich, dass worauf ich mich am meisten gefreut habe war, dass ich ganz offiziell im Supermarkt eine Flasche Hochprozentiges kaufen konnte und die Sache damit offiziell besiegelt war. Klingt zunächst banal. Aber mit 18 habe ich weder an Riester-Renter noch an Bausparverträge gedacht. Ansonsten lief auch weiterhin alles wie zuvor und es hat sich nicht viel geändert.

Nur mit der Ausnahme, dass ich nach und nach von der Komfortzone des Elternhauses entwöhnt wurde.




Doch mit 18 war ich mir der Tragweite eines erwachsenen Lebens nicht bewusst. Wie denn auch?

 
Schließlich bin ich zur Schule gegangen und hatte dementsprechend genauso viel Verantwortung zu tragen, wie ich es als Teenager getan habe. Ich war immer noch über meinen Vater versichert und habe Kindergeld bekommen. Die einige Ausnahme bildet der Aspekt, dass ich vor dem Gesetz einiges mehr darf, aber auch voll dafür belangt werden kann, wenn ich kein ehrenhafter Bürger bin und mich an dieses halte.

Mit meinem letzten Eintrag zum *Wedding Diary* habe ich bereits angedeutet, dass ein wichtiger Prozess für mich stattfindet. Heiraten bedeutet jedoch nicht, dass man erwachsen wird oder das durch eine Heirat jemand erwachsen ist. Trotzdem gehört es für mich zum Prozess des erwachsenwerdens dazu.


Natürlich ist dies ein sehr schöner Aspekt. 

Doch es ist das perfekte Beispiel, wenn es um so ein großes Thema, wie Erwachsen werden geht. Denn aus meiner Sicht gehört eine menge (Eigen-)Verantwortung dazu, welches sich in Entscheidungen mit den dazugehörigen Konsequenzen aufführen lässt.

Früher war alles ziemlich einfach und weniger kompliziert. Doch in einer Gesellschaft, in der die Bürokratie einen nahezu verfolgt, ist es unausweichlich, durch Eigeninitiative seine Selbstverwirklichung zu erreichen. Niemand erzählt einem in der Schule, wie ich Anträge ausfülle und zu welchen Stellen ich gehen muss, um dieses und jenes genehmigt zu bekommen. Es ist wahnsinnig schwierig fürs Leben zu lernen. Die Entwicklung die ich seit meinem 18. Geburtstag gemacht habe ist enorm. Und wenn ich zurückblicke, muss ich feststellen, dass niemand mit einem gewissen Lebensalter plötzlich Erwachsen ist.

"Wir sind hier nicht bei 'Wünsch dir was', 
wir sind hier bei 'So isses'".


An manchen Tagen fällt mir der Aufwand, den ich betreiben muss, weil immer irgendjemand etwas von mir möchte, schwer. An manchen Tagen schaue ich rührselig in meine Jugend zurück. Und an manchen Tagen finde ich es ziemlich geil, einen Prozess wie diesen durchleben zu dürfen.

Kommentare:

hokis 1981 hat gesagt…

Das hast Du sehr schön geschrieben!

Ja, erwachsen werden ist nicht einfach, aber es ist auch sehr schön, wenn man die Erfahrungen machen kann und von den Fehlern lernen kann! ;oD

Hab einen schönen Abend!

xoxo
Jacqueline

Claire hat gesagt…

ne, erwachsenwerden nervt. man muss sich eine gesunde mischung bewahren und auch mal kindisch sein dürfen. Ich weiß echt, was du meinst. Manchmal its das Kind in einem sehr stark, manchmal der Erwachsene.

Victoria Madumere hat gesagt…

Genau, man lernt nie aus.

Primetime Chaos hat gesagt…

Ach mir geht's genau gleich! Ich hab gerade vor ein paar Wochen mit meinem Freund gelacht weil unsere Waschmaschine kaputt war und wir am liebsten unsere Mamas anrufen wollten ;) Da ist das Erwachsen sein nicht so toll. Aber wenn ich dann so viel Schokolade essen kann, wie ich will, bin ich wieder ganz zufrieden haha

Alles Liebe, Theresa

Sabine von Mumslife hat gesagt…

Danke für diesen schönen Einblick. Tatsächlich blicke ich auch oft auf meine schöne Jugend zurück, wo man sich einfach noch nicht um so viel kümmern musste. Dann hole ich mir dieses Lebensgefühl kurz zurück indem ich mir Auszeiten schaffe. Und auch heute, wenn ich mit meinen Kindern spiele, fühle ich mich manchmal nicht erwachsen, und das ist auch gut so 😃
Lg

Alexandra hat gesagt…

Hi, meine große Tochter er lebt das gleiche auch grade nur das Sie nicht 25 Jahre ist sondern 19 und sich für nächstes Jahr eine Ausbildung sucht und dann nach dem Abi raus in die weite Welt möchte. Wir versuchen Sie nun auch schon zu " Entwöhnen " das Sie Ihr eigene Entscheidungen trifft und sich auf die taffe und mach mal doch sehr raue Welt da draußen vorbreitet.
Liebe grüße Alex von https://margreblue.de/

Verena Irrschik hat gesagt…

Ein schöner Post! Ich verstehe dich gut - ich bin gleich mit 19 ausgezogen und auf eigenen Beinen gestanden. Einfach war das nicht!

Liebste Grüße
Verena

embelesada hat gesagt…

Hallölle Katha,
hab' im Blog an sich noch nicht gestöbert, aber diesen Beitrag finde ich super! Ich muss unwillkürlich den Vergleich zu mir machen... ich bin mit 23 nach Deutschland gekommen, frisch verheiratet und noch lange nicht erwachsen. Bis dahin hatte ich bei meiner Mama im Bett geschlafen *lach*. Erst etwas über 4 Jahre später, als ich mich von meinem Mann trennte und obwohl ich schon bis dahin einiges in Sachen Ämter und Anträgen hatte erledigen müssen, war ich schockiert, was noch so alles gab wovon ich keine Ahnung hatte. Wenn ich so zurückblicke würde ich sagen, dass meine für mich als solche wahrnehmbare Entwicklung, doch schon mit 20 angefangen hat. Aber so richtig erwachsen.... mhh.... lass mich überlegen *lach*
Schönen Gruß aus dem Pott,
Betty

Victoria Best hat gesagt…

Ja, da sagst du was!! Erwachsen sein und werden ist nicht immer leicht und nicht selten vermisst man die unbeschwerte Zeit im Leben wo man sich um nichts kümmern musste. Aber auch das erwachsen sein hat seine Vorteile und man wächst in die Rolle rein. Besonders die, die es schaffen ein Stück Kindheit in sich zu bewahren, werden das alles leichter bewältigen könne.
Also, pass auf das Kind in deinem Herzen auf und lass es immer mal wieder raus! =)

Liebste Grüße
thedeliciousworld.com

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de