4. August 2017

INSTAGRAM JULI {HUND, FOODPORN & HOLYKATTA}

Hallo ihr Lieben!

War das tatsächlich der Juli? Ich kann das noch gar nicht so recht in Worte fassen. Aber eben weil so vieles passiert ist, gibt es auch umso mehr zu berichten. Wie in jedem Monat ist mein Instagram *klick* ein passender Wegbegleiter, um die letzten Tage nochmals aufleben zu lassen! Wie sooft kommen drei Themengebiete besonders zur Geltung: Eddie, Essen und Ich.

____

#EDDIE


Mir ist aufgefallen, wie wunderbar sich doch Hunde in gewissen Positionen ablichten lassen. Ich kann verstehen, dass es Fotografen gibt, die sich auf diesem Themengebiet spezialisiert haben. Ganz oft werden menschliche Züge bei Hunden sichtbar. Und dann bin ich jedes Mal erstaunt.

Es ist einfach unfassbar, wie ähnlich die Hunde ihrem Halter sind.


Ich will gar nicht leugnen, dass es bei uns genauso ist. Guckt sich Eddie unser Verhalten ab oder ist er von Natur aus so wie wir? Wenn ich also darüber schreibe, wie faul mein Hund ist, bin ich dann selber auch faul?

Ich hoffe nicht!

____

#FOODPORN


Beim Thema Essen habe ich in der letzten Zeit einen erneuten Wandel durchlebt. Gerade noch habe ich noch davon erzählt, dass ich bewusst auf Fisch und Fleisch verzichte und nun sieht es wieder anders aus. Einige Gedanken dazu habe ich in dem Beitrag *5 Dinge die du als Vegetarier wissen solltest* verfasst und habe deswegen nicht unbedingt stürmischen Beifall erhalten. Doch nur, weil ich nicht mehr einer gewissen Kategorie angehöre, bin ich doch nicht zum Fleischfresser mutiert. Oder etwa doch?

Erstaunlicherweise konsumiere ich weniger Fleisch als früher. 

Ich tendiere ich Restaurants sogar oftmals zu vegetarischen Gerichten. Und auch Zuhause greife ich hin und wieder zu fleischfreien Variationen aus meiner Zeit als Vegetarier. Der Unterschied ist nur, dass es keine starren Grenzen mehr gibt und ich selbst die Entscheidung treffen kann, wann ich was bewusst konsumiere. Und das finde ich gut. 

____
#PERSONALSTUFF

 
Gerade im Juli treffen verschiedene persönliche Aspekte aufeinander. Im Juli enden alle Veranstaltungen der Universität. Neue Planung, neue Abschnitte und oftmals auch ein bisschen Bangen hinsichtlich der Zukunftsgestaltung. Der Nachteil an einem Studium ist, dass man einfach nie weiß, was die Zukunft bringen wird. 

Doch so ist es immer im Leben, nicht nur im Studium. 
Die Zukunft ist ungewiss. 

Umso schöner ist es, zu wissen, dass es in anderen Bereichen mehr Sicherheit gibt. So habe ich in dem Beitrag *Ich bin eine Soldatenfrau* einen sehr privaten Teil meines Lebens mit euch geteilt. Viele Dinge im Leben erscheinen und als selbstverständlich. Und deswegen ist es wichtig, einige Punkte im eigenen Umfeld mehr schätzen zu wissen. 

Dazu gehört auch, die Zeit mit den Liebsten mehr zu genießen. 

____

Was hat sich bei euch im Juli bewegt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de