8. Juli 2017

TRAVEL: RHODOS {GRIECHENLAND URLAUB}

Hallo ihr Lieben!

Schon einige Wochen ist es her, dass wir aus unserem Sommerurlaub auf Rhodos zurückgekehrt sind. Auch Tage nach der Heimkehr haben besonders auf  *Instagram* die Nachwehen des Urlaubs angehalten. Deswegen habe ich beschlossen, auch einen etwas ausführlicheren Eintrag der wunderschönen griechischen Insel zu widmen.

V O R A B

Wer bisher nie dort Urlaub gemacht hat und generell noch nicht mit der griechischen Kultur in Kontakt gekommen ist, begeht keine Fehlinvestition durch einen Reiseführer. Natürlich ist das Internet auch eine super Quelle. Aber meine Erfahrungen haben gezeigt, dass sich oftmals ein kleines, kompaktes Buch als besonders nützlich darstellt. Für wenig Geld lassen sich diese auch gebraucht über unterschiedliche Portale erwerben.

Warum Rhodos?

Bisher hatten wir Griechenland als Urlaubsziel nicht auf dem Schirm. Wer offen für Neues ist, wird schnell merken, wieviel die Welt doch zu bieten hat. Unsere Buchung erfolgte sehr spontan über Urlaubsguru. Diese Webseite kann ich euch auch nur ans Herz legen. Wenn ihr zeitlich einen gewissen Spielraum habt und kein konkretes Ziel euch vorschwebt, findet ihr sehr schnell super Angebote. Beispielsweise haben wir für eine Woche, ohne Verpflegung (aber mit Kochnische auf Zimmer) sowie Flug und Transfer 168€ pro Person bezahlt.

Neben der Tatsache, dass wir viel Zeit am und im Pool verbracht haben, wollten wir es uns aber nicht nehmen lassen, die Insel zu erkunden. Wer meinen Eintrag vom Urlaub an der Algarve *klick* gelesen hat, wird feststellen, dass wir uns für gewöhnlich immer einen Leihwagen mieten. Doch dieses Mal wollten wir es allein mit den öffentlichen Verkehrsmitteln versuchen. Da unser Hotel in Faliraki war, schien dies eine ideale Ausgangslage für viele unserer geplanten Ziele.




____
RHODOS-STADT



Mit 2,40€ pro Fahrt und pro Person ist Rhodos-Stadt ein MUSS für jeden Rhodos Urlaub. Die Stadt lohnt sich allein für einen ausgewogenen Spaziergang am Meer, Hafen, Altstadt und auch innerhalb der Shoppingmeile. Gerade die Altstadt ist besonders schön. Sie ist eine Stadt in der Stadt. Von der Aufmachung her hat sie mich stark an eine Medina erinnert, aus der es nur schwer ist, wieder hinauszufinden. Wer mehr Zeit zur Verfügung hat, würde ich mehr, als nur einen Tagesauflug empfehlen. Wir sind gerade mal weniger Stunden dort gewesen und ich hatte das Gefühl, nicht genug Zeit zum Entdecken für mich gehabt zu haben.
____

LINDOS


Mit 4,40€ pro Person und Fahrt war dies unsere längste Strecke. Unser Ziel war dabei ursprünglich die Akropolis von Lindos gewesen. Da mich archäologisch und geschichtliche Dinge sehr interessieren, war mir nicht nur der Aufstieg bis zur Akropolis egal. Mit Ritt auf einem der vielen Esel (6€ pro Person) soll dieser auch noch erleichtert werden. Auch der bereits Verhältnisgemäß hohe Eintritt hätte mich nicht abgehalten. Doch von dem im Reiseführer angeschlagenen 6€ wurden plötzlich 12€ und das war es mir dann doch nicht wert. Letztendlich haben wir die Zeit genutzt, die Umgebung besser kennenzulernen. Hätte ich gewusst, wieviel Aufwand hinter dieser Erkundung steckt, wäre meine Wahl am Morgen auf festes Schuhwerk gefallen. Und doch: Lindos ist nicht nur eine Berg- und Talfahrt, sondern auch wunderschön. Wir haben uns regelrecht in das Örtchen dort verliebt und könnten uns auch keinen anderen Platz vorstellen, wo wir auf Rhodos das nächste Mal Urlaub machen würden. Wer Ruhe und abgelegene Buchten mit einem Hauch von Luxus mag, ist hier an der richtigen Stelle!
____

SEVEN SPRINGS


Mit 2,20€ pro Person und Fahrt, waren wir uns bei Seven Springs zunächst nicht sicher, ob wir diesen Ausflug antreten sollen. Die Meinungen im Internet, hinsichtlich dieser Attraktion, spalten sich. Im Grunde genommen ist Seven Springs auch nichts besonderes. Irgendwo im nirgendwo werden die Touristen herausgelassen und dürfen durch viel Grün marschieren, um die berühmten sieben Quellen zu finden. Zudem gab es nur eine Hin- und Rückfahtmöglichkeit. Generell ein Punkt, den wir nicht so gut fanden, weil wir im Urlaub sind und eben alles andere als die Uhr im Blick haben wollten. 

Doch so spontan wie wir sind, haben wir uns für das Erlebnis Seven Springs entschieden. Ich gehöre da klar zu der Kategorie, die einen Daumen hoch dafür verteilt.

Besonders sind die sieben Quellen an heißen Tagen zu empfehlen. Die hohen Bäume spenden viel Schatten und schirmen die Besucher von der Mittagshitze ab. Zudem ist der kleine Fußmarsch durch den kühlen Tunnel sehr erfrischend. Dieser Weg erinnert ein bisschen an die Kneipp Therapien, aber als Besonderheit lässt sich vermerken, dass der Tunnel komplett dunkel ist und sich somit auf seine anderen Sinne verlassen werden muss.
Tipp: Handy oder Taschenlampe helfen unsicheren Personen weiter. Zudem ist der Spaziergang nichts für große und/oder stämmige Menschen geeignet, da mit voranschreitender Entfernung der Gang zunehmend schmaler wird.

ESSEN & TRINKEN
Da wir ohne Verpflegung gebucht hatten, mussten wir uns anderweitig orientieren. Das Meiste haben wir in kleinen Supermärkten in der Umgebung gekauft. Doch wer einen Leihwagen hat und dementsprechend mobiler ist, wird schnell Lidl ausfindig machen können. Doch auch im Vergleich zu anderen Ländern hielten sich die Preise im Rahmen. Ein Bier oder eine Dose Cola gab es schon (gekühlt) für unter einen Euro. Sandwiches oder ein Stück Wassermelone für 1-2€.

Wenn ihr Essen gehen möchtet, gibt es unterschiedliche Preissegmente. Natürlich gibt es Fast Food Läden, in denen ihr einen Gyros für weniger als 3€ bekommt. Aber gleichermaßen könnt ihr in einem Restaurant mit Meerblick gut und gerne 15€ für ein Gericht und für einen Cocktail 7€ bezahlen. Dabei variieren die Preise je nach Vorlieben und Ambiente.

DAS WETTER
Gerne würde ich sagen, dass das Wetter perfekt ist. Und das ist es (eigentlich!) auch. Aber ich glaube, dass ich schlichtweg die griechische Sonne unterschätzt habe. Auch wenn wir so gerade an der 30° Grad Marke waren, kam es mir weitaus wärmer vor. Die Intensität der Sonne war eine völlig andere, als es hierzulande der Fall ist. Und gerade jeglicher Art der Kopfbedeckung würde ich jedem von euch empfehlen. Ich war so naiv gewesen, zu glauben, dass ich sie nicht benötigte. Doch am Ende eines manches Tages habe ich doch gespürt, dass mein Kopf ganz schön am dampfen war.

Lohnt sich Rhodos?

Ganz klar! Ob Strandurlaub oder Sightseeing. Jeder findet hier etwas, was das Herz höher schlagen lässt. Und vorallem ist in jeder Preiskategorie etwas zu finden. Ob super billig (wie in unserem Fall!) oder mega exklusiv im 5* All Inclusive Hotel mit privatem Pool. Rhodos hat alles!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo katta, deine berichte sind immer sehr interessant. leider kann man die nur nachreisen wenn man in der gruppe reist, als alleinreisender zahlt gibt es solche schnaeppchentrips ja leider nicht. schade!

Katta hat gesagt…

Hey!

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist jedoch nicht ganz richtig was du sagst. Auch für eine Paarreisse sind Beträge unter 200€ echt ein Schnäppchen. Dementsprechend halte ich dies auch immer noch für einen guten Preis, wenn du für zwei Personen buchst und alleine anstrittst. Das ist immer noch deutlich günstiger und du hast trotzdem die Vorzüge für zwei Personen!
Auch bei Urlaubsguru gibt es extra eine Sparte "Singlereisen" bei der ich schon gute Erfahrungen gesammelt habe!

Liebe Grüße,
Katta

linalawnista linalawnista hat gesagt…

Sehr interessanter Beitrag! Rhodos stand bis jetzt nicht so auf meinem Schirm! Jetzt werde ich da vielleicht mal genauer drauf schauen!

Liebe Grüße,
Lina von linalawnista

Birgit hat gesagt…

Vor langer Zeit war ich mal auf Rhodos. Hat mir gut gefallen dort. Für meinen nächstens Trip nach Griechenland würde mich Mykonos reizen...

Lisa Rosam hat gesagt…

Was für tolle Eindrücke! Griechenland ist echt schön. :)
Liebe Grüße Lisa♥
lisaslovelyworld

Birgit hat gesagt…

Vor einigen langen Jahren war ich auch mal auf Rhodos. Hat mir sehr gut gefallen dort. Mein nächster Griechenland-Urlaub sollte dann nach Mykonos gehen...

Liebe Grüße
Birgit

Andreas Schmied hat gesagt…

Ein toller Bericht, Rhodos war ich als Kind einmal an Hand deiner Fotos habe ich sogar den ein oder anderen mir bekannten Ort entdeckt.

Sarah hat gesagt…

Das klingt ja super, ich fliege auch in 2 Wochen nach Rhodos, bin echt gespannt wie es dort so ist. Ich war nämlich noch nie in Griechenland :)

Xx Sarah
www.wonderlandblog.de

Julia hat gesagt…

Ich war vor vier Jahren auf Rhodos. Es ist schon wieder viel zu lange her. Er zählte defintiv zu den schönsten Urlauben und ich kann nur bestätigen, dass Rhodos-Stadt ein absolutes Highlight war. Überhaupt die Insel, das Essen, das Klima. Neben Rhodos Stadt war Lindos mein Highlight <3

Nicole Minnie hat gesagt…

Griechenland ist sicherlich ein interessantes Land. Früher wollte ich auch dorthin, aber derzeit stehen für mich andere Länder im Vordergrund. Dennoch danke ich dir für diesen schönen Einblick.

Alles liebe

Melanie hat gesagt…

Ein toller Bericht und sehr schöne Bilder :-*

Melanie / www.goldzeitblog.de

LIEBE WAS IST by Tina F. hat gesagt…

Griechenland gehört auch zu den Reisezielen, die ich noch habe!
Rhodos klingt super spannend :)

komm gut ins Wochenende,
❤ Tina von Liebe was ist
Liebe was ist auf Instagram

Markus hat gesagt…

Hi Katta,

Danke für den Beitrag! Rhodos hatte ich so garnicht mehr auf dem Zettel!

Grund genug sich mal wieder mit den griechischen Inseln auseinanderzusetzen.

Lg Markus

Sigrid Braun hat gesagt…

Ein toller Bericht, ich habe schon viele Urlaube in Griecheland gemacht, aber immer auf dem Pelepones oder Zakynthos mit dem Wohnmobil. Es war immer traumhaft.
Liebe Grüße
Sigrid

Lia hat gesagt…

Nach Griechenland möchte ich dieses Jahr auch noch mal. Mal schauen ob es Rhodos wird.

Herzlich,
Lia

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de