7. April 2017

BUCHVORSTELLUNG: ZEITREISE MIT HAMSTER

Wenn ich an den Coppenrath Verlag denke, dann habe ich stets positive Gedanken. Nicht nur, weil es ein Verlag ist, der aus meiner liebsten Lieblingsstadt kommt. Sondern weil ich schöne Kindheitserinnerungen verbinde. Das ein Verlag, der sich auf Kinder und Jugendliche spezialisiert hat, nicht nur sich auf diese auch zwingend beschränken muss, zeigt das Buch mit dem ungewöhnlichen Titel "Zeitreise mit Hamster".

Hätte mich früher einer gefragt, ich hätte gesagt, dass eine Zeitmaschine vermutlich wie ein U-Boot aussieht. Oder vielleicht wie eine Rakete. Stattdessen schaue ich jetzt auf einem Laptop und eine Zinkwanne aus dem Gartencenter. Das ist Dads Zeitmaschine. Und sie wird die Welt verändern. Na ja, auf jeden Fall meine.

 
Zugegeben, der Einstieg in das Buch ist nicht gerade einfach. Schließlich wird die Geschichte aus der Perspektive eines Jungen erzählt. Wer sich aber auf die kindliche Sichtweise einlässt und die fantasievollen Gedankengänge versucht nachzuvollziehen, wird letztendlich dafür belohnt. Aus dem Blickwinkel eines Kindes erscheinen nämlich ganz andere Punkte im Alltag relevant zu sein, als es die erwachsene Sicht zulässt. Dadurch gewinnen Dinge an Bedeutung, die zuerst nicht als relevant erscheinen.

Ein Abendteuer aus kindlicher Perspektive.

Fazit: Das Buch ist eine willkommende Abwechslung zur Erwachsenenliteratur. Oder auch ein spannendes Buch für zwischendurch. Trotzdem könnte dieses Exemplar nicht jedem gefallen, da die zuvor erwähnte Sichtweise das Gespür für das kindliche wahrt und gerne abdriftet. Natürlich ist es schwer, den Bezug zur Realität zu kritisieren, wenn der Kern der Geschichte eine Zeitmaschine ist. Aber wie diese unwahrscheinliche Idee einer solchen Maschine gestaltet wurde, erscheint aus meiner Perspektive teilweise zu weit hergeholt.

Geeignet für: Wer aber damit keine Probleme hat oder auch einfach nur noch einem Geschenk für ein Kind im Freundes- oder Verwandtenkreis sucht, ist mit dem Buch bestens ausgestattet.


Wer von euch ließt denn auch gerne Kinder-/Jugendbücher? 

Kommentare:

Isabell hat gesagt…

Hört sich gut an, muss ich mir mal näher ansehen!
Ich persönlich lese ja auch gerne Jugendbücher, hab letztens erst einen Beitrag darüber verfasst, warum es völlig okay ist, auch als Erwachsener noch Kinder- und Jugendbücher zu lesen. :)

Modern Snowwhite hat gesagt…

Ich würde das Buh auf jeden Fall lesen - besonders sie Sichtweise gefällt mir und es bringt mal frischen Wind in mein SUB!

Alles Liebe,
Sissy von
Modern Snowwhite

Alt trifft Neu hat gesagt…

Klingt interessant. Ich verschenke gerne Bücher. Mein Neffe liest auch so gerne. Ich behalte mir das mal im Hinterkopf. Danke dafür.
Liebe Grüße, Stefanie

Jenny hat gesagt…

Tönt interessant, nice! Lieber Gruss Jenny

love_fashionandlife hat gesagt…

Vom Titel alleine hätt ich mir das Buch sicher nie gekauft! Deswegen mag ich solche Rezensionen weil man echt viel erfahren kann. Ich denke ich werde es lesen und mich einfach auf das Thema und die Ansichten einlassen probieren - dann wirds schon klappen :D

Viele Grüße
Denise von
www.lovefashionandlife.at

Laura Julia Topa hat gesagt…

Das klingt echt nach einer total herzigen & süßen Geschichte :) werd ich auf jeden Fall mal meiner kleinen Schwester empfehlen!

Alles Liebe,
Laura von www.lauratopa.com :)

Yulice Lovett hat gesagt…

Hallo. Finde schön das du auch solche Bücher liest :) ich stelle mit einem zeitmaschiene vor die eine Telefonzelle oder so :) oder ein Fahrrad/ Motorrad mit großer Maschine vorne dran haha.

Grüße Yulice
www.officialfuchsmaedchen.blogspot.de/

Nadine Krummacker hat gesagt…

Ich finde Kinder und jugendbücher total toll und lese solche sehr viel. Habe erst vor kurzem ein Buch beendet indem es um einen imanigärenfreund handelt der in der ich Perspektive schreibt. Danke für deine Vorstellung :)
LG nadine

Sarah Büttler hat gesagt…

Hört sich ja sehr interessant an, danke dir fürs vorstellen :)

Liebste Grüße

Sarah / http://sarahshopaholicc.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de