29. April 2016

INSTAGRAM APRIL

Hallo ihr Lieben,

der April ich dafür bekannt, sehr wechselhaft zu sein. Und genauso habe ich ihn dann letztendlich auch wahrgenommen. Zumindest vom Wetter her. Ansonsten ist es dann ein doch sehr angenehmer und entspannter Monat für mich gewesen. Schließlich hat das neue Semester begonnen, neue Kurse, neue Leute, neue Themen und was weiß ich nicht alles. Gleichzeitig stieg bei mir auch die Motivation, alles besser und intensiver wahrzunehmen. Damit ist nicht nur mein Uni-Leben gemeint. Sondern generell alles, was mein Leben und mich betrifft. 


#FREIZEIT
 

Hinsichtlich meiner freien Zeit, habe ich mir eigentlich nichts besonders vorgenommen. Nur, sie ausschließlich nach meinem Vergnügen zu gestalten. Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich ein absoluter Serienjunkie. Und dank Medimops und Co. ist es auch super günstig für mich, sämtliche Serien einmal auszuprobieren. Dank meiner kleinen Sucht habe ich somit eine neue Lieblingsserie für mich gefunden. Die beste Kombination aus allem inklusive Horror: American Horror Story - ich liebe es! Außerdem habe ich meine CD Sammlung ein wenig (mit guter Musik) aufstocken wollen, auch wenn ich die letzten Tag mehr DVD gucke anstatt Musik zu hören. Schade eigentlich.
Was mit jedoch besonders am Herzen lag, war es, mal wieder ins Theater zu gehen.

Früher hatte ich zusammen mit einer Freundin ein Abo, wo wir regelmäßig und vergünstigt (sogar günstiger als Kino!) ins Theater gegangen sind. Und da es jetzt das Kultursemesterticket bei uns an der Universität gibt, besteht nun die Möglichkeit KOSTENLOS ins Theater zu gehen. Dementsprechend wurde es dann auch mal langsam Zeit, dies in die Tat umzusetzen. Und bei Shakespears Othello sage ich definitiv nicht nein!


#HOLYKATTA
 

Hinsichtlich meiner Person hat sich auch einiges getan. Normalerweise schreibe ich unter dieser Kategorie gerne, wie selbstverliebt ich doch bin. Aber dieses mal ist mit tatsächlich eine Veränderung aufgefallen. Vielleicht kann sich der ein oder andere Leser noch daran erinnern, wie ich über *Veganz* und alternative Lebensstile gesprochen habe? Das ist die Zeit gewesen, an der ich selbst versucht habe, dieses auszutesten. Jedoch war dies nicht unbedingt zu meinem Vorteil. Durch diese Art von Ernährungsumstellung sind mir die Haare ausgefallen, die Nägel alle spröde geworden und meine Haut sah aus, als würde ich mitten in der Pubertät stecken. Meine Lösung: Kieselerde!

Wie es eventuell auf den Bildern auffallen mag, habe ich mir meine Haare auch blonder gefärbt und lasse sie auch ordentlich wachsen. Früher stand ich mehr auf kurze Haare, aber mittlerweile hat sich vieles geändert. Und selbst wenn es nur eine Phase ist, sollte trotzdem immer dem nachgekommen werden, was einem Freude bereitet!




#MÜNSTER4LIFE
 

Und ihr glaubt es nicht, wie wundervoll die Stadt ist, in der ich lebe. Münster! Jeder von euch sollte mindestens einmal hier gewesen sein. Allein aus kulinarischer Sicht hat diese Stadt einfach so viel zu bieten. Sei es Eis mit Veilchen-Geschmack, die süßesten Waffeln der Welt oder die perversten Burger überhaupt. Ich bin schon so lange hier (bald 6 Jahre!) und es gibt immer wieder neue Ecken für mich zu entdecken und vieles, wo ich vorher noch nie gewesen bin. Und genau das ist es, was eine Stadt so spannend macht: sich Zuhause und vertraut zu fühlen und gleichzeitig nie zu wissen, was auf einem als nächstes zukommt. Münster, ich liebe dich!

War euer April abwechslungsreich oder eher eintönig?

26. April 2016

DM ODER ROSSMANN

Hallo ihr Lieben,

auch wenn die Bilder es vielleicht vermuten lassen, geht es in diesem Post nicht um *Lebensmittel im Drogiermarkt*, sondern um die Entscheidung, welcher der beiden großen Drogeriemärkte nun der bessere ist.

Anlass zum reflektieren ist eine Aktion bei Rossmann gewesen, bei der es deren Bio-Produkte 20% günstiger zu erwerben galt. Und wie ihr wisst, bin ich mal mehr, mal weniger, auf einer kulinarischen Selbstfindungsreise. Nichts ist besser, als neue Produkte vergünstigt testen zu können!


Und plötzlich kam mir die Frage in den Sinn, was denn eigentlich DM dafür macht, den Kunden in den Laden zu locken und neue Anreize zu bieten? Zum ersten Mal habe ich mich also kritisch damit auseinandergesetzt. Und das, obwohl ich total DM-Fan bin und jahrelang diesen Drogeriemarkt bevorzugt habe. Schließlich sind die Eigenmarken im Durchschnitt günstiger, die Läden moderner und übersichtlicher. Ergo: einladender.

Doch nach und nach liebäugelte ich mit Rossmann. Aktionen, Rabatte und die Mitarbeiter scheinen auch doppelt freundlicher. Ist das eine Erfahrung die nur ich gemacht habe?

Jedenfalls werde ich mir immer mehr deren Unterschiede bewusst, obwohl sie doch eigentlich so viele Gemeinsamkeiten haben sollten. Und trotzdem wird es immer so bleiben. Entweder DM oder Rossmann. Beides zur gleichen Zeit gleich gut finden, dass funktioniert anscheinend bei mir nicht.

Sind euch auch schon Unterschieder zwischen den beiden Drogeriemärkten aufgefallen? Welcher davon ist euer Liebling?

21. April 2016

ERFAHRUNGSBERICHT: KLEIDERWIRBEL MÜNSTER

Hallo ihr Lieben,

es ist schon etwas her, als ich danach gefragt habe, ob ihr an einen Erfahrungsbericht bezüglich des Kleiderwirbels interessiert seid. Da ich bis dato lediglich die Eindrücke aus der Position des Verkäufers gewinnen konnte, erschien es mir vorerst nicht angebracht, einen solchen Bericht für euch zu verfassen. Aber da ich beim vergangenen Kleiderwirbel diesem Monat keinen Stand bekommen hatte, habe ich die Möglichkeit wahrgenommen, nun die Sicht des Besuchers und somit des Käufers einzunehmen.



K Ä U F E R

Ich bin sicher ihr kennt diese Veranstaltung. In jeder größeren Stadt gibt es sie und sie laufen alle nach dem selben Prinzip ab. Von 12 bis 18 Uhr öffnen sich irgendwo in der Stadt die Türen, zu einem Second Hand Paradies für Frauen. Diejenigen, die nichts verpassen wollen, sind dabei schon wesentlich früher da. Denn vor Einlass bilden sich die Schlagen. Oftmals habe ich gehört, das es dort zu Zickereien kommt und sich teilweise schlechte Laune ausbreitet, da die Security die sich im Gebäude befindet, nicht genug um die Verhältnisse außerhalb der Mauern kümmert.

Hier mein erster Tipp: gegen 15 Uhr wird es immer leerer. Denn viele Mädels denken entweder es gibt nichts mehr oder glauben, es sei nur noch der Abfall da, den keiner haben möchte. Das stimmt definitiv nicht! Ich selbst bin mit einer Freundin auch erst um diese Uhrzeit dort gewesen und es ist eine super angenehme Kaufatmosphäre. Ein weiterer Vorteil beim später vorbeischauen ist es, dass die Preise ordentlich gedrückt werden können. Kaum eine Verkäuferin hat wirklich Lust, mehr Klamotten mit nach Hause zu nehmen, als nötig. Deswegen werden sie lieber für 1€ abgegeben, anstatt sie wieder mitzunehmen oder gar wegzuwerfen.

Was mich persönlich am meisten stört ist, dass um überhaupt Geld ausgeben zu können, Geld dafür bezahlt werden muss, um hineinzugelangen. 3€ sind vielleicht nicht die Welt. Aber unter Anbetracht dessen, dass die Mädels die ihre Kleidung dort verkaufen nicht wenig für ihren Stand hinblättern, finde ich es schon echt unverschämt.

Männer und Kinder bis 14 Jahren kommen übrigens kostenlos rein!

Eine Idee hätte ich da für die Veranstalter: wie wäre es mit einem Kooperationspartner in Münster, zu dem die Besucher nach Kleiderwirbel hingehen können und eine Vergünstigung bekommen? Beispielsweise macht dies ein anderer Flohmarkt in Münster, wo auch jeder Eintritt zahlen muss. Doch dafür bekommen die Besucher, wenn sie im nachhinein das Heaven (Disco) besuchen, vergünstigten Eintritt!


Bei einem geplant Besuch sollte vor allem eines nicht vergessen werden: GELD!

Denn auch wenn ihr im Vorfeld vielleicht denkt, dass es keine große Auswahl geben wird oder nichts findet werdet, glaubt mir, das Angebot fliegt euch entgegen. Meine Ausbeute an diesem Tag war wirklich nicht wenig. Ich habe einen ganzen Jutebeutel voll mit nach Hause genommen. Einfach, weil mein Kopf und der dazugehörige Verstand sich auf Standby geschaltet haben. Für diverse Sommerbekleidung der verschiedensten Marken habe ich rund 30€ ausgegeben (das oben auf den Bildern ist übrigens nicht die komplette Ausbeute!). Jetzt bin ich für die warme Jahreszeit bestens ausgerüstet!



V E R K Ä U F E R


Als Verkäufer ändert sich natürlich noch einmal die Perspektive. Und vor allem, seit dem ich nicht mehr bei Kleiderkreisel bin, brauchte ich dringend eine Alternative, meine gehorteten Klamotten an die Frau zu bringen. Früher habe ich immer geglaubt, dass ich wahnsinnig viele Sachen hätte. Aber wer einmal beim Kleiderwirbel gewesen ist, kommt sich dann noch ziemlich normal vor.

Der Vorteil bei Veranstaltungen dieser Art ist offensichtlich: direkter Kontakt zu den Menschen, kein zusätzlicher Aufwand hinsichtlich Versand und die Möglichkeit durch Kreativität und Umgestaltung des Standes innerhalb kürzester Zeit viele Dinge zu verkaufen (und hoffentlich auch den dementsprechenden Umsatz zu machen). Aber auch die Tatsache, dass einem Tisch und Stuhl gestellt werden ist nicht zu vergessen. Ebenso kann es ein absoluter Vorteil sein, dass alles in Räumen stattfindet und somit das Wetter niemanden einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Die Anmeldung erfolgt dabei über die Homepage von Kleiderwirbel. Dort gibt es die Möglichkeit die Standgröße auszuwählen. Ich habe mich bisher immer für den kleinsten Stand entschieden. Dieser besteht lediglich aus einem Tisch (1,50x0,8m) und kostet 25€. Einmal habe ich einen solchen Stand mit Kleiderstande gebucht und war dann locker bei 40€. Das finde ich wiederum schon ziemlich dreist, wenn in Betracht gezogen wird, dass es hierbei nur um den PLATZ einer Kleiderstange geht und diese selber mitgebracht und aufgebaut werden soll. In diesem Zusammenhang möchte ich zudem noch einschieben, dass sich die Kleiderstande für mich nicht gelohnt hat und vielleicht zwei mal darüber nachgedacht werden sollte, ob es jemanden wirklich etwas bringt.

Meine Einnahmen waren immer davon abhängig, wie das Wetter in Münster gewesen ist und ob es noch andere Veranstaltungen in der Stadt gibt, welchen Stand ich zugewiesen bekommen habe und auch, wie ich diesen gestaltet habe.

Meine Einnahmen lagen bisher immer bei 80€ also abzüglich der Standkosten sind das 55€. Das finde ich in Ordnung. Ist jedoch nicht die Welt. Aber unter Berücksichtigung der Tatsache, dass altes für neues weichen muss, ist es hinnehmbar. Wir Mädels, die dort verkaufen, schlagen kein Profit. Es sind die Veranstalter, die dies tun!


Kennt ihr diese Mädelsflohmärkte?

18. April 2016

TIPP: MAKE-UP AUFBEWAHRUNG von IKEA


Hallo ihr Lieben,

okay, klar. Diejenigen die eine riesen Make-Up Sammlung haben, können jetzt wahrscheinlich alles überlesen. Oder sich trotzdem inspirieren lassen.

Ich gehöre zu den Mädels, die eine ehr kleine bis mittelgroße Sammlung als Kosmetik hortet.
Besonders bei solchen Produkten ist es immer gut, einen Überblick zu haben.Welche Lidschatten habe ich in welcher Farbe? Welche Cremes habe ich vorrätig?

Bei meinem letzten Besuch bei IKEA habe dazu die perfekte Aufbewahrung für mich gefunden. Für rund 5€ gibt es dort eine Box mit unterschiedlich großen Fächern. Ideal für all die kleinen Kleinigkeiten, die sonst im Kulturbeutel herumfliegen.

Die Box ist handlich, stapelbar und luftdicht. Zudem lässt sie sich problemlos in Schränken oder auf Regale unterbringen. Ich überlege mir noch eine Box zuzulegen. 

Wie bewahrt ihr eure Kosmetika auf?


14. April 2016

WILDFREIGEHEGE NÖTTLER BERG



Hey ihr Lieben,

natürlich ist die Zeit ein weniger schneller vergangen als erwartet. Schließlich konntet ihr schon vor Wochen auf  I N S T A G R A M sehen, dass ich im Wildfreigehe bei mir in der Nähe gewesen bin. Trotzdem möchte ich euch, wie so oft, die Bilder nicht vorenthalten und hoffe, dass sie euch gefallen!

Liebe Grüße,

Katta.

10. April 2016

BRANDNOOZ MÄRZ

Hallo ihr Lieben,

die neue Brandnooz-Box ist da und der Inhalt kann sich wieder einmal (zum größten Teil) sehen lassen.
Hier erst einmal eine kleine Auflistung der einzelnen Produkte und die dazugehörigen Preise:

# Bitburger Fassbrause Waltmeister je 0,69€
# Sarotti Tafelschokolade je 1,09€
# Brandt Knusperherzen je 1,39€
# Zentis Leichte Früchte Erdbeere je 1,89€
# Hengstenberg Bachblüten Essig 2,49€
# Krüger Family Cappuccino Classic 3,29€
# Tropicai King Coconut Water Minty Melon 2,98€ pfandfrei
# DeBeukelaer Cereola 1,29€
# Secco 2Go by Sovinello 0,99€ pfandfrei 
+ Ramazzotti Aperitivo Rosato (Sondergröße)

Gesamtwert der Box: 16,10€
Preis für eine Box: 12,99€
Bloggerpreis: 6,99€






Ihr wollt selber eine Box? Dann klickt *hier* !


 G E T R Ä N K E


Leider konnte ich das Kokosnuss Wasser nicht probieren, da der Verschluss nicht richtig dicht gewesen ist und der gesamte Inhalt ausgelaufen ist. Generell wäre ich jedoch sehr interessiert gewesen, das Getränk von Tropicai einmal zu probieren. Schade!
Die Fassbrause von Bitburger hat mich sehr überrascht. Zuvor habe ich zwar eine Menge davon gehört, aber nie wirklich Interesse dafür gehabt. Zwar mag ich die Geschmacksrichtung nicht besonders, aber gut gekühlt ist das ein super Sommergetränk.

Und wer lieber an heißen Sommerabenden etwas spritziges mit einen Schuss Alkohol probieren will ist mit Secco auf jedenfall richtig. Zusammen mit dem Ramazzotti und ein paar Eiswürfeln, war es für mich eins der Highlights dieser Box. Sehr erfrischen und super lecker!




S Ü S S K R A M 


Große Enttäuschung war leider die Schokolade von Sarotti. Ich hatte mir von dieser Marke (da ich sie zuvor noch nie probiert hatte!) versprochen, dass sie einen besonderen Geschmack hätte oder für etwas stehen würde. Beispielsweise ist dies bei Lindt der Fall. Wer dort schon einmal die Schokolade probiert hat, wird gemerkt haben, dass sie sich von der herkömmlichen Schokolade hervorhebt. Und selbst bei Milka merkt man normalerweise einen Unterschied. 
Dafür waren jedoch die Schokoherzen von Brandt besonders lecker. Nicht zu trocken und super schokoladig. Die Geschmacksrichtung hat genau meinen Nerv getroffen. Dementsprechend waren sie ziemlich schnell auch weggefuttert!
DeBeukler Kekse sind dafür eine kleine Überraschung gewesen. Schließlich hat man bei Haferflocken stets den Gedanken, dass dies trocken und staubig sei. Aber bei diesen Keksen ist das nicht der Fall. Super lecker und eine klasse Alternative, wenn es mal nicht Schokolade sein soll!



 S O N S T I G E S 


Besonders gerne trinke ich von Krüger sämtliche Chai Richtungen. Und obwohl ich nicht so der große Cappuccino Fan bin, bin ich gespannt darauf es testen zu können. Ich denke, dass es mich nicht enttäuschen wird. Einfach weil ich bisher nur gute Erfahrungen mit der Marke gemacht habe. Und wer weiß? Vielleicht werde ich noch zum Cappuccino Trinker!
Das Gegenteil ist bei Zentis der Fall. Bisher hatte ich noch nie das Wow-Erlebnis mit dieser Marke und da ich auch nicht der allzu große Marmeladen Esser bin, schien es für den ersten Moment nicht mein Produkt zu sein. Aber da ich nun einmal gerne probiere und mir dann eine Meinung bilde, ist dies das zweite Produkt, welches ein mega Highlight für mich ist! Super lecker und ohne Fruchtstückchen bzw. ganz wenige.

Mit dem Essig von Hengstenberg konnte ich leider überhaupt nichts anfangen. Dafür habe ich es einfach weiterverschenkt und konnte dementsprechend jemand anderes eine kleine Freude machen!

Generell bin ich super zufrieden mit der Box. Auch wenn der Inhalt nicht super abwechslungsreich ist, gab es für mich doch ein paar Highlights. Ich würde mir für die Zukunft vielleicht weniger Süßigkeiten wünschen und stattdessen auch mal zu (gesünderen) Alternativen wechseln. Ansonsten eine klasse Box für den März!

Was haltet ihr von dem Inhalt der Brandnooz Box?

6. April 2016

BUCHVORSTELLUNG: E.D.E.N.

Nachdem ich in meinen letzten Buchvorstellung meiner Enttäuschung freien Lauf gelassen habe, bin ich froh, dass diese Durststrecke endlich ein Ende gefunden hat. Ich selbst habe schon daran gezweifelt, mal wieder einen guten Roman in die Finger zu kriegen. Oder lag es daran, dass schlichtweg meine Ansprüche zu hoch geschraubt waren?

Letztendlich ist E.D.E.N. der Beweis dafür, dass es noch gute und einfallsreiche Literatur gibt.

Gibt es Gott oder ist er eine Erfindung des Gehirns?
>>Vom Himmel sah er blendend weißes Licht, rein und überirdisch. Aus diesem Himmelslicht lösten sich sphärische Gebilde, weiß umhüllte Engelswesen formten sich und flossen im geistigen Strom heran. Fürchte dich nicht.<<


Im Grunde genommen dreht sich alles um die Frage "Gibt es ihn oder nicht? Glaube: ja oder nein?" Und eben weil es auch im wirklich Leben unterschiedliche theologische und wissenschaftliche Aspekte gibt, macht es diesen Roman nicht nur aktuell sondern genauso doppelt spannend. Denn nirgends lässt sich Fakt und Fiktion besser vereinen, wie in diesem Buch.
Und eben weil ich diese Auseinandersetzung super interessant finde und ich der Auffassung bin, dass jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben an genau diesem Punkt ankommt, sollte auch aus den selben Beweggründen jeder einmal zu diesem Buch gegriffen haben.
Als Inspiration, Orientierung und Weiterentwicklung. 

Während andere Menschen nach einem Ratgeber in Sachen Liebe und Beziehung suchen, greife ich wohl lieber nach E.D.E.N. und lasse die Diskussion rund um das Thema immer wieder auf's Neue entfachen.

Eine absolut gelungene Umsetzung, die wirklich jeden Blickwinkel aufgreift. Zudem ist eine kritische Sichtweise möglich, da dem Leser nicht eine Meinung oder Ansicht aufgezwungen wird. Jeder hat die Möglichkeit sich selbst mit dem Thema soweit zu beschäftigen, wie er es für angemessen hält und ich garantiere dafür, dass nach diesem Buch ein großer "Aha!"-Effekt entsteht!



Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

2. April 2016

INSTAGRAM MÄRZ

Hallo ihr Lieben,

der Monat ist schon wieder vorbei. All diejenigen die mir auf I N S T A G R A M folgen, haben gesehen, dass ich beispielsweise auch im Urlaub war. Aber es natürlich auch einiges mehr in diesem Monat passiert. Deswegen habe ich euch die Bilder von Mallorca in einen extra Eintrag gepackt und lasse sie nun hier aus, damit Platz für all die anderen Dinge ist!



#SELFIE


Ich bin sicher ihr kennt es alle. Immer wenn wir ganz viel zu tun haben, lassen wir uns besonders gerne ablenken. Bei mir ist das so eine Sache. Denn im März musste ich einige Hausarbeiten abgeben. Und da das Handy in solchen Momenten danach schreit, gefälligst benutzt zu werden...sind Selfies OK!



#FOODPORN 


Und wer glaubt, dass ich nach meiner vegetarisch-veganen Zeit komplett dem Fleisch und sonstigen tierischen Produkten abgeschworen habe, der hat mein persönliches Selbstexperiment nicht daraus erkannt. Natürlich habe ich vieles daraus für mich angenommen, wo ich beispielsweise lieber auf tierfreie Produkte zurückgreife. Doch es bedeutet nicht, dass ich jetzt einem Trend nacheifer.
Vielleicht. Irgendwann. Später. Aber ich genieße lieber all das, was mir schmeckt - ohne Verzicht!



#FROMWHEREISTAND


Neben der steigenden Beliebtheit hinsichtlich Selfies, konnte ich auch besonders gut in der Gegend herumstehen. Dies nannte sich dann "Pause machen". Generell war der Monat für mich stressig und entspannt, gleichermaßen. Aber um ehrlich zu sein, bin ich froh, wenn das neue Semester beginnt und ich wieder einen normalen Alltag ohne Abgabefristen habe!

Was waren eure Highlights im März?