28. Februar 2016

INSTAGRAM FEBRUAR

Hallo ihr Lieben,

der Monat ist so gut wie vorbei. Dieses mal würde ich gerne sagen, er wäre einfach nur an mir vorbeigezogen. Ist er aber nicht. Allein wegen den ganzen Hausarbeiten die ich mal mehr mal weniger vor mir herschiebe, hat sich wirklich jede Woche für mich gezogen!
Und Hausarbeiten bedeuten für mich immer, dass das Grund genug ist, zu essen was man möchte. Fast.
Denn wie einigen vielleicht aufgefallen ist, habe ich mich mit dem Thema Veganismus auseinandergesetzt. Hausarbeit? Veganismus? Klingelt's?


#STUDENTLIFE




Achja. Und wo wir beim Thema Hausarbeiten sind. Gibt es da nicht tausend Gründe, dass hinauszuschieben? Also ich meine, nichts ist besser, als farblich geordnete Sachen auf dem Tisch zu fotografieren. Findet ihr nicht auch?
Und wenn die Sache mit dem Aufräumen statt der Hausarbeit nicht mehr funktioniert, kann ich jedem dieses kreative Training nahelegen. Macht eine menge Spaß, die Zeit vergeht und man findet Dinge in seinen Zimmer, daran denkt keiner mehr - versprochen!


 #FROMWHEREISTAND

Rumsitzen. Rumstehen. Rumgammeln. Das passt wohl ziemlich gut zu diesem Monat. Denn egal zu was ich mich aufraffen musste, es hat doppelt so viel Zeit in Anspruch genommen. Nein, nicht wegen der Bilder. Sondern wegen der Motivation. Kennen wir doch alle irgendwie, oder nicht?
Für mich wird es langsam Zeit, dass das Wetter besser wird. Ich brauche einen neuen Grund, um sagen zu können, "Hausarbeiten können warten". Frühling, wo bist du?

#FOODPORN

Ich weiß. Schon allein wegen meiner letzten Einträge könnt ihr wahrscheinlich keine Foodporn Postings mehr sehen. Sie hängen mir fast selber zum Hals heraus. Aber was wäre ein Instagram Post ohne das?
Und wer geglaubt hat, ich hätte aus Kalorien diesen Monat verzichtet, täuscht sich. OHNE SCHOKOLADE GEHT GAR NICHTS!

Mehr Bilder findet ihr auf I N S T A G R A M 

Ist euer Februar auch so verplant gewesen?

24. Februar 2016

NEW IN: SCHUHE






Irgendwie kann ich es doch nicht sein lassen, zu shoppen UND es der ganzen Welt auch gleichzeitig wissen zu lassen. Deswegen wollte ich euch meine vergangenen Neulinge einfach einmal vorstellen. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass im Januar Sale war und ich dementsprechend erst recht nicht "Nein!" sagen konnte. Ihr wisst, was ich meine!

Nike - 25€ gebraucht bei ubup
Übrigens: ubup ist mein Geheimtipp für all diejenigen, die eine Alternative zu Kleiderkreisel in Sachen KAUFEN suchen. Unbedingt einmal vorbeischauen. Sehr viele gute Markenklamotten für wenig geld (und Porto ist immer inklusive, ohne Mindestbestellwert!)
Ethno Budapester - 7€ bei H&M
Stiefel - 15,00€ bei Deichmann
Plateau Turnschuhe aus Jeans - 3,00€ bei TKMAXX von Even&Odd

Habt ihr beim vergangenen Sale auch so gut zugeschlagen?

21. Februar 2016

VERGLEICH: PORRIDGE / FRÜHSTÜCKSBREI


Hallo ihr Lieben,

ein Trend der mir total gefällt, ist die Sache mit dem Frühstücksbrei. Wer findet das nicht toll, morgens so wenig wie möglich kauen zu müssen?
Da fühlt man sich sofort in seine sehr, sehr frühe Kindheit zurückversetzt. Nur mit dem Unterschied: es machen sehr viele Leute mittlerweile so.Irgendwas zum anrühren und unterrühren - fertig ist der Brei?
Doch welches nicht schmeckt und welches ich empfehlen kann, dass könnt ihr in diesem Post nachlesen...
Denn der Verpackung sieht keiner an, ob der Inhalt einen nun wirklich überzeugt!


ALNATURA - FRÜHSTÜCKSBREI / PORRIDGE GÜNSTIG

Gekauft habe ich ihn bei DM. Eine Packung kostet 2,95€ und gibt es als Früchte- und Nussmischung. 
Eine Packung reicht bei mir für etwa 10 Portionen. Das bedeutet, eine Portion kostet rund 0,30€.
Besonders gerne mag ich die kalte Version. Die Konsistenz kann je nach Vorlieben variieren. Geschmacklich steckt darin keine Süße. Dementsprechend mische ich mir gerne noch Honig, Sonnenblumenkerne o.Ä. unter den Frühstücksbrei.
Ich habe ihn jetzt schon öfters nachgekauft, weil nicht nur das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, sondern es geschmacklich in verschiedenen Variationen (natürlich auch als Porridge) essen kann.

 
REWE - PORRIDGE: APFEL ZIMT MITTEL

Zu kaufen gibt es den Apfel-Zimt Porridge bei REWE und kostet 1,59€. Enthalten sind 4 Portionen. Dementsprechend kostet eine Portion rund 0,40€.
Besonders gut finde ich die schnelle der Zubereitung. Einfach Wasser erhitzen (am schnellsten natürlich mit dem Wasserkocher). Und den Inhalt der Tüte mit dem heißen Wasser in einer Schüssel vermischen. Ein wenig ziehen lassen und fertig!
Was mich zudem überzeugt hat ist, dass es mit Wasser auch super schmeckt. Während bei dem Frühstücksbrei nicht der Fall ist. Außerdem muss durch die Zimt und Apfelkombination die Portion nicht weiter aufgepeppt werden.
Werde ich mich definitiv nachkaufen!


MYMUESLI / N'OATS - PORRIDGE TEUER

Wer kennt es nicht? Bereits im MYMUESLI-Store habe ich damit liebäugelt und im DM habe ich dann zugeschlagen. Denn, was ich als Randnotiz hinzufügen möchte, sind N'OATS im DM günstiger (zwar nur ein paar Cent, aber trotzdem!).
Der Preis bei DM liegt bei 4,85€. Eine Dose reicht ungefähr für 6 Portionen. Dies bedeutet, dass eine Portion rund 0,81€ kostet. Auch hier ist die Zubereitung unkompliziert. Milch und N'OATS in ein Mikrowellensicheres Gefäß geben, für zwei Minuten drinnen lassen, umrühren und fertig.
Aufpassen sollte man jedoch bei der Milchmenge. Denn was vermeidlich im Vorfeld als genug aussieht, wird deutlich weniger, nachdem die Portion aus der Mikrowelle herauskommt (logisch: Hitze + Milch). Und wer keinen Zementbrocken mit Mohn-Vanille Geschmack essen möchte sollte hier vorher ein bisschen mehr Milch als nötig hinzufügen.
Geschmacklich finde ich N'OATS vollkommen in Ordnung. Jedoch hat es mich nicht so überzeugt, wie die vorherigen Produkte. Dieses Produkt werde ich nicht unbedingt nachkaufen. Vielleicht nur, um eine Abwechslung mal zu den anderen beiden Varianten zu bekommen. Aber den Hype darum halte ich für absolut nicht gerechtfertigt, da für mich das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. 

Ich hoffe ihr habt eine kurze Übersicht zu den verschiedenen Varianten und Geschmacksrichtungen im Vergleich mit dem Preis bekommen. Wie ihr vielleicht feststellen konntet, bedeutet teuer, nicht gleich besser. 

Wie steht ihr zum Thema Frühstücksbrei?

18. Februar 2016

MAULWURFKUCHEN



Wer hin und wieder auf meinem I N S T A G R A M Account vorbeischaut, wird bemerkt haben, dass ich mich neulich an einem Maulwurfkuchen versucht habe. Ich habe mehrfach die Frage gestellt bekommen, wie ich ihn denn hinbekommen hätte. Ein bisschen verwundert, da er nun nicht anders aussieht, als all die anderen Versionen im Internet, dachte ich mir, dass ich ein paar Gedanken mit euch teile.

Es gibt zwei verschiedene Arten einen Maulwurfkuchen zu backen. Zum einen mit Hilfe einer Backmischung. Die gibt es in jedem größeren Supermarkt. Neben dieser Backmischung benötigt ihr dann: Sahne, Milch, Bananen und Eier. Und dann befolgt ihr schön brav die Anleitung!

Und wer es lieber besonders frisch mag, der wird zum Profi, indem das was die Backmischung normalerweise alles hergeben soll, selber macht.
Dies bedeutet, dass ihr schlichtweg einen einfachen Rührteig selber herstellt (Rezepte gibt es dazu ganz viele im Internet!) und dazu noch ein wenig Kakaopulver untermischt. Wenn der Rührteig fertig ist, einfach das Innenleben in eine separate Schüssel geben und zu Krümel verarbeiten.
Sahne steif schlagen ein einige Schokoflocken unterheben. Später die Sahne in den ausgehöhlten Kuchen geben und die Krümel auf die Sahne drücken. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Und taadaa: FERTIG!
Klingt einfach? Ist einfach!

Habt ihr selber schon einmal den Maulwurfkuchen probiert?




15. Februar 2016

ERFAHRUNGSBERICHT: VEGANZ


Habt ihr schon einmal von Veganz gehört? Ich bis vor kurzem auch noch nicht.
Veganz ist ein spezieller (wie der Name es schon vernuten lässt) Supermarkt mit veganischen Produkten. Also ein Supermarkt für Veganer. Alles was ihr dort findet, ist nicht nur biologisch. Es ist frei von tierischen Erzeugnissen. Ohne Fisch, Fleisch, Milch, Honig, Eier...und und und.
Zwar hatte ich im Internet davon gelesen. Doch mir war gar nicht bewusst, dass sich auch ein solcher Supermarkt in meiner "Nähe" befindet. 
Als eine Freundin mich darüber aufklärte, beschlossen wir also, einen Ausflug dorthin zu planen.


Ich möchte schon vorab sagen, dass sich meine Erwartungen bezüglich Veganz nicht komplett erfüllt haben. Da die vegane Lebenseinstellung zum Teil zu einem Trend in der Gesellschaft geworden ist, habe ich damit gerechnet, dass auch eine gewisse Modernität in diesem Supermarkt vorhanden ist.
 
B I S T R O
Wer Veganz von außen betrachtet, ntdeckt eine schöne Fassade mit viel grün und flotten Sprüchen. Kommt man der Einladung nach und betritt den Laden, so erscheint zuerst das Bistro. Welches ein Angebot hat, dass man bei "normalen" Bäckern nicht in dieser Frm vorfindet. Dies fand ich auch noch recht modern gehalten und würde mich reizen, dort einen Chiapudding oder ein Chailatte zu mich zu nehmen.

S U P E R M A R K T
Doch sobald der Blick abgewendet wird, erkennt der Betrachter schnell, dass das Bistro wesentlich größer (über zwei Etagen!) ist, als der Supermarkt ansicht. Zugegeben, im ersten Moment war ich bei diesem Anblick enttäuscht. Denn im Grunde genommen hat Veganz die selbe Auswahl wie beispielsweise DM und DM ist dabei sogar günstiger.
Besonderheiten bei Veganz waren für mich: Nüsse, Trockenfrüchte o.Ä. zum selber abfüllen in Papiertüten, Kühl- und Gefriertheke, Import von veganen Produkten (aus USA z.B - das hat DM nicht!) und deutliche Reduzierngen auf Produkte dessen MHD überschritten ist und/oder bei Saisonware (Lebkuchen/Marzipan).

S O R T I M E N T
Obwohl mich die Größe vorerst abgeschreckt hatte, gibt es bei Veganz alles. Der Supermarkt ist gut Sortiert und es findet sich jede Abteilung dort, die es auch in einem "normalen" Geschäft gibt. Obst/Gemüse/Salat, Brot, Tee/Kaffee/Milchersatz, Nudeln/Reis, Fleisch-, Fisch- und Käseersatz, Süßigkeiten, Tiefkühl, Kosmetik Getränke, Zeitschriften. Also wirklich alles. Und eine Auswahl innerhalb der Kategorien gibt es ebenso, sodass nicht alles auf eine Marke reduziert ist.
Preislich gesehen, sind die Produkte allsamt definitiv teurer. Doch für mich ist es nachvollziehbar, wie sich die Preise zusammenstellen. Dementsprechend halte ich es zum größten Teil auch gerechtfertigt. Manchmal auch nicht. Aber wenn ihr überlegt, dass beispielsweise Produkte importiert werden, ist das schon enorm.
Auch der Inhalt ist natürlich auch teurer. Da immer nach einem Ersatz zu den "mainstream" Produkten gesucht werden muss. Logischerweise sind dann die Rohstoffe die nicht weit verbreitet sind, teurer als diejenigen die es in Massen gibt.
Außerdem, so ist es meine Beobachtung, konsumieren sowohl Vegetarier als auch Veganer ganz anders. Sie achten wesentlich mehr auf die Ernährung und die Inhaltsstoffe. Es wird wesentlich mehr darauf geachtet WAS sie zu sich nehmen und nicht WIE VIEL.
Besonderer Pluspunkt an dieser Stelle: 10% auf dem gesamten Einkauf für Schüler und Studenten!

P E R S O N A L
Besonderer Pluspunkt gibt es beim Personal. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, wie freundlich und zuvorkommend wir in bei Veganz behandelt wurden. Eben weil dieser Laden nicht überrannt ist, wurde sich viel Zeit für uns genommen. Sei es: "Kann ich Ihnen weiterhelfen?", "Suchen Sie etwas bestimmtes?", "Dieses und Jenes schmeckt echt super!" oder auch nur total normaler Small Talk mit viel Spaß und nach viel mehr Gelassenheit.


Da ich weder Veganer noch Vegetarier bin, sondern lediglich neue Produkte für mich entdecken möchte, habe ich mich lediglich ein paar Kleinigkeiten bei Veganz zugelegt.
Für den Cococcino, Kid's Pasta, drei Fruchtriegel und einem Veganz Jutebeutel habe ich inklusive Studentenrabatt knapp 10€ ausgegeben!

Ob das gerechtfertigt ist? Darüber lässt sich streiten. 

Wer so etwas wie Veganz haben muss, kann da gerne hingehen. Aber irgendwelche kulinarischen Besonderheiten gab es für mich dort nicht, welches hohe Preise gerechtertigt hätte. Für alle Veganer: viel Spaß beim shoppen!
Für alle anderen Leute: ihr habt nichts verpasst!


Was denkt ihr über einen veganen Supermarkt?

12. Februar 2016

FOODTREND: GREEN SMOOTHIE

DIE ZUTATEN: 3 Kiwis, 1 Banane, 1 Tasse Milch, 1 EL Leinsamen (sind übrigens genauso wirkungsvoll wie Chiasamen, nur günstiger!), 2 EL Honig



Wie bei jedem Smothie gehört natürlich alles in den Mixer. Und fertig.


Mit diesem Post wollte ich euch einfach ein Gegenstück zum vorherigen Eintrag bieten. Denn das Letzte was ich kritisieren wollte, ist gesunde Ernährung. Vielmehr liegt mein Fokus darauf, wieviel Geld uns aus den Taschen, aufgrund von Trends und Verpackungen, gezogen wird.

Beispielsweise mag ich es hin und wieder gerne, nur so als kleinen Vitaminkick, sämtliche Obstvorräte zu plündern und zu einer Masse zu verarbeiten. Dies hat nicht nur hinsichtlich der Ernährung viele Vorteile.
Sondern schont, verhältnisgemäß zu den Trendlebensmitteln, den Geldbeutel.

Umgerechnet habe ich für zwei große Gläser Smoothie rund 1€ bezahlt!


9. Februar 2016

GOURMET-APFEL

Hallo ihr Lieben,

der Februar scheint ganz im Zeichen des Genusses zu stehen und mich als pseudo Foodblogger dastehen zu lassen. Und da ich nicht nur so tun will als ob es so wäre, wird dieser Monat zum Foodmonat.
Unter dem Anlass möchte ich euch unbedingt eine Neuentdeckung vorstellen, die ich in einem solchen Format noch nicht kannte. Den Gourmet-Apfel!



Einige werden vielleicht eine Querverbindung zum örtlichen Rummel machen. Einfach weil es dort besonders oft diese roten Äpfel mit Glasur gibt. Aber ganz ehrlich: es ist nicht vergleichbar!

Meine Sorten waren zum einen Zimt & Zucker und zum anderen Oreo! Aber generell finde ich sämtliche Kreationen super genial. Natürlich war ich zuvor ein wenig kritisch. Ist es möglich, einen Apfel in dieser Form zu veredeln? Funktioniert eine solche Kombination?

Eigentlich sind die liebevoll verpackten Äpfel viel zu schade zum essen. Und bis erst einmal die Möglichkeit besteht, ein erstes Stück zu probieren, dauert es auch. Denn die Zubereitung ist mit mehr Aufwand verbunden, als gedacht.

Z U B E R E I T U N G
Denn einfach in der Hand essen, ist nicht der Plan. Der Holzstab sitzt locker im Apfel, sodass dieser schnell herausgezogen werden kann. Glücklicherweise habe ich schon im Vorfeld den Tipp bekommen, den Stab herauszuziehen und in mehrere Stücke zu schneiden.
Empfehlenswert ist dabei das Vorgehen mit Messer und Gabel. Dann ansonsten kann es eine sehr klebrige Angelegenheit werden. Wer also denkt, dass es sich beim Gourmet-Apfel um Fingerfood handelt, der täuscht sich. Wer Gourmet haben will, sollte auch wie ein Gourmet speisen wollen!
Außerdem wird der Komfort ein wenig eingeschränkt, da das Innenleben des Apfels noch vorhanden ist. Also reicht es nicht aus, den Apfel nur in einzelne Stücke zu schneiden. Wie ich aber die Kerne und alles andere mit Messer und Gabel entfernen soll, ohne mich vollzuschmieren, soll mit bitte jemand einmal erklären.

G E S C H M A C K 
Auf geschmacklicher Ebene bin ich vollkommen überzeugt. Da muss ich auch überhaupt nicht um den heißen Brei reden. Eine zuckersüße Angelegenheit, die sich sehen lassen kann. Jede Zutat passt perfekt zusammen. Und selbst die Apfelsorte kann sie sehen lassen. (Und dabei mag ich Apfel pur gar nicht!)
Während ich mir zuvor wegen der Kombination nicht sicher war, kann ich jeden nur empfehlen: probiert es aus! Besonders eignet sich ein solcher Gourmet-Apfel als kleine Aufmerksamkeit für Zwischendurch. Zu Geburtstagen, Events oder vielleicht auch zum Valentinstag?



Ihr wollt die Äpfel selber probieren? Dann schaut im Shop von Gourmet-Apfel vorbei!

Was denkt ihr über den neuen Trend?

7. Februar 2016

FOODTREND: LEBENSMITTEL IM DROGERIEMARKT



Wir alle laufen bei unserem Besuch in den Drogeriemärkten mindestens einmal dran vorbei. Diese total trendige Wand voller moderner biologisch, fairtrade, vegetarisch und/oder vegane Dinge. Aber ist es nicht ein wenig deplatziert, Lebensmittel zwischen Seife und Klopapier zu kaufen?

Befürworter würden sagen, dass es genau die richtige Stelle ist, vorwiegend junge Frauen (mich natürlich eingeschlossen!) mit neuartigen Dingen zu bewerben, von denen man vielleicht im Internet gelesen hat. Und jetzt selbst ein Teil dieser Prädikat Wertvoll Community zu werden, scheint die Sache, gegen vergleichsweise geringen Aufpreis, wert zu sein.

Mir geht es da momentan nicht anders. 


Dort wo die beste Möglichkeit ist, nicht nur mit äußerer Schönheit einen anzufixen, ist es ebenso ideal, die innere Schönheit zu verkaufen. Besonders auffallend sind dabei, wie bei den Kosmetikartikeln, die perfekt durchdachten Verpackungsdesigns.

Dies und das Internet als Werbemittel ergeben die perfekte Mischung.


Gerne gebe ich dann fast 5€ für Haferschleim aus. Der zwar das Siegel "BIO" trägt, aber mindestens genauso viel Zucker in sich trägt, wie normale Cornsflakessorten aus dem Supermarkt.
Gerne gebe ich mehr als 3€ für ein Getränk aus, einfach weil mir die Verpackung sagt, dass ich mit dem Kauf der Welt etwas gutes tue. CO2 neutral und so.
Und irgendwie kaufe ich mir genauso gerne Zeug aus der Babyabteilung, auch wenn ich dafür viel zu alt bin.

Einfach verrückt, dass ich mein Geld lieber für Lebensmittel ausgebe, die ich nicht brauche anstatt wie jedes normale Mädchen einfach shoppen zu gehen.

Leben wir jetzt alle nach dem Motto "Du bist was du isst"?


Übrigens: Die paar Teile haben mich fast 10€ gekostet!

4. Februar 2016

BRANDNOOZ BOX JANUAR

Hallo ihr Lieben,

Boxen sind immer eine wunderbare Sache. Da die dm-Lieblinge anscheinend nicht mehr so schnell wieder kommen, wollte ich unbedingt eine neue Box finden, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis für mich stimmig sein könnte. Dabei muss es nicht Beauty sein. Ich bin da recht flexibel. Und da ich momentan sowieso eine Phase habe, kulinarische Neuentdeckungen zu machen, scheint die Brandnoox Box ideal.


Hier erst einmal ein paar Fakten:

Süßigkeiten
# Kühne Enjoy Gemüsechips 75g für 1,99€ vegan
# Leibniz Double Choc 125g für 1,49€
# Haribo Sauer Goldbären 200g für 0,95€
# Hachez Ursprungsschokolade 2x37g je 0,99€

Trinken
# Milfiord Minze mal 3 Tee 28 Beutel für 1,99€
# Shatler's Cocktails 200ml für 2,49€ alkoholfrei
# Jive Sekt mit Kirschblüte 200ml für 1,19€ mit Alkohol

Sonstiges
# Hochwald Sahnewunder Typ Eierlikör 250ml für 1,59€ mit Alkohol
# Löwensenf Premium Honig-Senf 175ml für 2,49€

Doe Box hat einen Gesamtwert von 16,16€
Normalpreis für die Box 12,99€
Bloggerpreis für die Box 6,99€
Versprechen: Warenwert immer über 16,00€

Ihr wollt selber eine Box? Dann klickt *hier*!





 SÜßIGKEITEN


Generell ist das Risiko bei Süßigkeiten etwas falsch zu machen sehr gering. Vor allem mit Schokolade kann man mich immer zufrieden stellen. Dementsprechend finde ich die Ursprungsschokolade von Hachez besonders gut und ein Riegel ist auch völlig ausreichend um das Glücksgefühl zu steigern.
Mit Harbio und Leibniz sind wir alle mehr oder weniger groß geworden und für zwischendurch ist es einfach perfekt. Ich bin zwar nicht der große Fan von sauren Fruchtgummis, aber dafür finde ich die Kekse umso besser. Ich sage nur eins: doppelt Schokolade und so.
Besonderes Highlight sind für mich die Gemüsechips. Auf Instagram habe ich öfters von gelesen. Und jetzt verstehe ich den Hype - endlich mal ein Foodtrend der sich sehen lassen kann!

Zwischenfazit: Kurz und schmerzlos - Daumen hoch für diese Kategorie.



TRINKEN

Die Idee, Cocktails aus der Dose zum selber shaken finde ich soweit in Ordnung. Jedoch halte ich den Preis von Shatler's Cocktails für nicht gerechtfertigt. Ich bin froh den Cocktail testen zu dürfen, denn im Supermarkt bin ich öfters daran vorbeigelaufen. Jetzt weiß ich, dass die Verpackung mehr hergibt als der Inhalt. Mir fehlt die Frische und die "Kunst" der Mixtur. Wenn es schön angerichtet ist, macht es zwar den Anschein das es professionell wäre. Vielleicht ist diese Idee gut für einen heißen Festivalsommer?
Minze mal 3 heißt der Tee den ich bekommen habe. Die Kombination aus Krauseminze, Pfefferminze und Orangenminze finde ich sehr gut. Aber deswegen würde ich nicht das vierfache vom Normalpreis für herkömmlichen Pfefferminze Tee bezahlen.
Der Jive Sekt ist perfekt für einen Mädchenabend. Fruchtig und angenenehm zu trinken. Vergleichbar mit dem Kultgetränk Hugo. Aber die Besonderheit bei Jive konnte ich soweit nicht finden.

Zwischenfazit: Mittelmäßig, aber findet Verwendung.



SONSTIGES

Diese Kategorie ist wahrhscheinlich sind diese beiden Produkte für eine andere Altersklasse gedacht. Denn mit beidem kann ich nicht wirklich etwas anfangen und hätte ich mir im Laden auch so nicht kaufen wollen. Glücklicherweise habe ich für den Löwensenf einen Abnehmer gefunden (meinen Papa!) und für die Sahne muss ich mir noch etwas einfallen, damit diese zum Einsatz kommen kan.

Zwischenfazit: Kreativität ist gefragt.

A B S C H L I E S S E N D
Auf anderen Blogs habe ich gelesen, dass sie sehr glücklich mit dem Inhalt dieser Box sind. Deswegen möchte ich gar nicht wissen, wie es aussehen kann, wenn die Zusammenstellung einmal ein absoluter Reinfall werden könnte.
Mit der erste Box bin ich soweit zufrieden. Bin aber nicht sicher, ob ich sie weiter haben möchte. Gerne würde ich neue Produkte kennenlernen wollen, aber besonders die Kategorie "Sonstiges" finde ich dann sehr ernüchternd.

Wie ist eure Meinung zu der Brandnooz Box?

2. Februar 2016

CITY FOR TWO JANUAR


Kennt ihr das Gutscheinbuch "City for two"? Ich kenne es erst seit wenigen Monaten und bin total davon begeistert. Denn wer gerne etwas Neues für sich entdeckt und gleichzeitig dabei Geld sparen möchte, ist mit diesem Buch genau richtig. Ob Gastronomie, Einkaufen oder Freizeit. Es ist alles dabei, was die Heimatstadr zu bieten hat.
Und da ich für dieses Jahr wiederein solches Buch habe, dachte ich mir, ich zeige euch jeden Monat, welche Gutscheine ich für den jeweiligen Monat genutzt habe und wieviel ich dadurch sparen konnte.
Der Kostenfaktor für das Buch liegt bei 35€ und ist eine super Idee zum verschenken und beschenkt werden!


KOPFSALAT


Da ich seit ungefähr einem halben Jahr nicht mehr beim Friseur gewesen bin, schien mir das neue Jahr ein Grund mehr, endlich mal wieder etwas an meiner Mähne machen zu lassen. Zwar nichts weltbewegendes, aber immerhin eine Wohltat für die Frau.
Kopfsalat ist ein Friseur den es öfters in Münster gibt und ich habe schon zuvor positives davon gelesen. Undbedingt wollte ich es dann auch einmal selber austesten. Ich bin an einem Samstag Mittag dort gewesen und musste ungefähr 45 Minuten warten, bis ich an der Reihe war.
Das Team dort ist super freundlich und sehr zuvorkommend. die Arbeit wird schnell, aber gewissenhaft gemacht.

Cf2: Haare schneiden + Wimpern färben
Normalpreis: 19€ + 8€ = 27€
Gutschein: 20€
Ersparnis: 7€


JUSHO



Ich weiß nicht, ob ihr schon einmal von Jusho gehört habt. Aber in und um Münster ist dieser Laden nicht unbekannt. "All you can eat" an Sushi, Überbackendes und Gegrilltes aus Japan am Tisch über iPad bestellen. Einfach perfekt. Und ich wollte immer einmal dorthin. Die Spielregeln sind nicht schwierig, wenn man sie einmal verstanden hat. Und "Strafe" zahlen, wenn etwas nicht aufgegessen wurde, finde ich in Ordnung. Einfach aus dem Aspekt, dass eine Verschwendung, wie sie durch andere "All you can eat" Betriebe, verhindert wird.
Die Speisen werden alle frisch zubereitet und schnell serviert. Die Bedienung ist super freundlich und das Ambiente ist wunderbar. Was mich zuvor zurückgeschreckt hat war immer der Preis.

Cf2: "All you can eat" für zwei
Normalpreis: 23,90€ p.P.
Gutschein: 31,80€
Ersparnis: 16€



DM

 


















Es sind zwar "nur" 10%, aber bei einem Großeinkauf kann sich dieser Gutschein wirklich lohnen.
Dieses mal gab es hauptsächlich Lebensmitteln. Denn ich wollte unbedingt neue Sachen ausprobieren, aber nicht mehr Geld als nötig ausgeben.

Cf2: 10%
Normalspreis: 27,00€
Gutschein: 24,30€
Ersparnis: 2,70€


DOMINO'S PIZZA

Wer kennt das nicht? Abends vor dem Fernseher und so absolut keine Lust zu kochen? Normalerweise bin ich nicht so der Bestelltyp. Aber da keine Pizza im Haus war und es auf dem Sofa total gemütlich ist, wurde schnell ein Anruf getätigt und in weniger als einer halben Stunde kam die Pizza ins Haus getrudelt.
Gegönnt wurden sich zwei riesen Pizzen mit einem Durchmesse von 34 cm. Besonderes Highlight, da ich da so nicht kannte: Dips für den Rand - Made my day!

Cf2: 50% ab einem Bestellwert von 30€ (auch bei Lieferung)
Normalpreis: 15,99€ + 15,99€ = 31,98€
Gutschein:15,99€
Ersparnis: 15,99€

_________________________________________________________________

J A N U A R
Ausgaben ohne Gutschein: 133,78€
Ausgaben mit Gutschein: 92,09€
Gesamtersparnis: 41,69€

Was haltet ihr von diesem Prinzip, um die eigene Stadt besser kennenzulernen?
Mehr Bilder gibt's auf I N S T A G R A M