8. Dezember 2016

VERGLEICH: CHAI LATTE / DAVID RIO VS. KRÜGER



Ich bin Chai. Du bist Chai. Wir alle sind Chai.

Auch wenn der große Hype um den Chai vermeidlich vorübergezogen ist, lässt sich sagen, dass uns diese Art von Tee nicht mehr in Ruhe lässt. Im Café um die Ecke sind sie schon auf der Karte, in der Drogerie bereits im Standardsortiment und im Supermarkt auch als Pulverchen zu kaufen!

Kurzum: Für jeden Geschmack, fürjeden Charakter und für jeden Geldbeutel gibt es was. Doch ist günstig gleich schlecht und teuer wiederum automatisch besser?

Um künftige Entscheidungen zu erleichtern, habe ich zwei dieser Pulver unter die Lupe genommen. Zum einen die premium Marke David Rio (398g ca. 8,95€) und zum anderen Kürger (450g ca. 3,69€).


KRÜGER: CLASSIC INDIA / Typ: Vanille-Zimt

Ich stelle einfach mal die Behauptung auf, dass jeder von uns mindestens einmal in seinem Leben ein Produkt von Krüger zwischen die Finger bekommen hat. So groß die Vielfalt sein mag, so einseitig ist die Erwartung hinsichtlich der Leistung. Egal ob Cappuccino oder Chai, wenn eine Eigenschaft für Krüger steht, dann ist es süß-süß-zuckersüß! Egal wie die Dosierung ausfällt, der Eigengeschmack dieser Marke liegt besonders auf Zucker.

Für den Preis ist das Produkt vollkommen in Ordnung. Besonders zur kalten Jahreszeit lohnt es sich immer, ein schnelles Heißgetränk im Haus zu haben. Doch wenn es darum geht, tatsächlich einen genießbaren Chaitee vorweisen zu können, sollte man sich definitiv weiter umschauen.

DAVID RIO: ELEPHANT VANILLA

David Rio war eigentlich das erste Chai-Produkt was ich probiert habe. Damals hatte ich eine Probe bei Thalia gekauft, um zu gucken, ob es überhaupt mein Geschmack ist. Und im Unterschied zu üblichen schnellen Anwendung mit Wasser, hatte ich mir damals auch die Mühe gemacht, extra Milch dafür zu erhitzen. Und ich muss sagen: ich liebte es!

Deswegen war ich umso mehr erschrocken, als ich eine große Packung Elephant Vanilla kaufte und mit heißem Wasser es absolut nicht mehr mein Fall war. Was hatte sich geändert?

Ich vermute, dass durch den fehlenden Milchzucker gleichzeitig auch ein Hauch von Süße fehlte. Der herbe Geschmack von Chai konnte dementsprechend in den Vordergrund rücken und machte es nicht unbedingt zu einem Trinkgenuss. Oder lag es daran, dass ich sowohl die abartig süße Version von Krüger zwischenzeitlich auch benutzte und es gar nicht mehr gewohnt war, einen halbwegs normalen Chai zu trinken? 

Nicht nur herb, sondern auch oft bitter. Das ist nicht der Chai, wie ich ihn aus Cafés kenne. Ich bin gut und gerne bereit, ein paar Euro mehr zu bezahlen, wenn dann auch tatsächlich mein Geschmack getroffen wird. Aber nur eine schöne Verpackung allein reicht da nicht aus.


Gibt es eine Chaimischung dir ihr mir empfehlen könnt?

Kommentare:

Isa hat gesagt…

Guter Post! Ich trinke auch total gerne Chai Latte, habe bis jetzt aber auch nur den von Krüger für zuhause ausprobiert. :)

Loebe Grüße
Isa

iisabelsophie.blogspot.de

mademoiselle créative hat gesagt…

Ich wäre bisher noch nicht auf den Gedanken gekommen über verschieden Chai-Mischungen zu bloggen. Finde ich aber super, danke! :)

www.mademoisellecreative.com

Juliane hat gesagt…

Guter Beitrag :) Ich habe ehrlich gesagt noch nie in meinem Leben Chai getrunken, ich glaube das muss ich mal nachholen :)
Liebe Grüße
Juli von Lebenlautundleise

BeautyChemCam hat gesagt…

Also ich habe ein Rezept für einen Chaisirup, den trinke ich dann mit Milch und schwarzem Tee. Ist auch nicht Original, schmeckt mir aber am besten. Ansonsten mag ich aber auch die Teekanne-Variante, das ist dann auch richtiger Tee, und dazu dann etwas Kandis und Milch.

Amely Rose hat gesagt…

ich muss zugeben, ich bin wohl der einzige mensch der noch nie chai latte getrunken hat :D
aber spätestens habe ich ja mehr als genug Auswahl :D

alles Liebe deine AMELY ROSE

Mario Schuster hat gesagt…

Hmm... lecker, da bekomm ich gleich Lust auf nen Chai Latte! :D Gut, dass ich einen zuhaus hab!

lg Mario

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de