11. Juli 2016

TAGESAUSFLUG: STOCKHOLM

Hey ihr Lieben,

wie ich es in meinem Post "Tagesausflug: Paris" schon angedeutet habe oder es auch über I N S T A G R A M zu sehen war, bin ich neulich in Stockholm gewesen. Dank Flixbus habe ich nicht weiter überlegt und wieder eine Fahrt gebucht. Hin- und Rückfahrt haben mich rund 20€ gekostet! Ein absoluter Schnapper, wo ich die Gelegenheit gar nicht erst zugelassen habe, dass die Fahrt dorthin äußerst nervenstrapazierend sein könnte. Denn bei jeweils 18 Stunden für die Fahrt, merkt ihr selbst, dass es sich nicht tatsächlich um einen Tagesausflug handelt. Genauer wäre die Bezeichnung "Tagesaufenthalt".


DIE FAHRT

Als Student kann ich natürlich auf solche Angebote flexibler reagieren und mir drei Tage für eine solche Aktion frei nehmen. Dieses mal ging die Reise in Bielefeld los. Mit einer minimalen Verspätung lief der Countdown von 18 Stunden, bis ich mein Ziel erreichen würde, runter.
Die Reise bis nach Schweden ist super spannend, denn sie beinhaltet diverse Grenzübergänge, eine Fährfahrt und die Fahrt über die Öresundbrücke. Übrigens habe ich mein Geld bereits auf der Fähre gewechselt, da ich in Deutschland nicht die Zeit dazu gefunden habe und ich Vorort nicht warten wollte bis die Wechselstuben öffnen. Da ich in Paris weniger ausgegeben habe, als ich einkalkuliert hatte, habe ich mich daran orientiert und lediglich 80€ von mitgenommenen 100€ gewechselt. Dass das eine Fehlkalkulation gewesen ist, habe ich erst später herausgefunden.

A N K U N F T

Einen Tag später, in aller Früher und vor der geplanten Ankunftszeit sind wir am Busbahnhof in Stockholm angekommen. Sehr zentral und wenige Meter von der Einkaufsstraße entfernt wurden wir dann um halb sechs Morgens auf die Stadt losgelassen. Im Gegensatz zu meiner Parisreise hatte ich wirklich Glück mit dem Wetter und konnte sofort meine Erkundungsreise durch die Stadt wagen.
Denn sowohl Geschäfte als auch Museen oder andere Touristenpunkte machen erst ab 10 Uhr auf. 


S I G H T S E E I N G

Mein engerer Freundes- und Bekanntenkreis weiß, dass ich ein großer Fan von Skandinavien bin. Insbesondere Helsinki ist für mich in den letzten Jahren eine zweite Heimat geworden. Schon seit einiger Zeit wollte ich dementsprechend gerne einmal nach Schweden. Doch, wie ich es eigentlich wissen sollte und wie es sich durch meinen kompletten Aufenthalt gezogen hat, ist Skandinavien alles andere als günstig. Und da ist Stockholm keine Ausnahme. Also: Stupid me, zu glauben, ich würde tatsächlich mit 80€ hinkommen.
Sich umschauen und Bilder machen ist hingegen kostenlos. Und davon hat die Stadt unglaublich viel zu bieten. Absolut beeindruckend, wunderschön und total charmant.
Doch wer sich zu Fuß in Stockholm umsehen will sollte berücksichtigen, dass schnell einige Kilometer gemacht werden. Passendes Schuhwerk ist also bei Städtereisen solcher Art super wichtig!


Gerne hätte ich eines der vielen Museen besucht. Aber es hat absolut nicht in mein Zeitfenster gepasst. Ich stand zwar vor eines, für das ich ans andere Ende der Stadt gerannt bin, aber eben wegen der späten Öffnungszeiten wollte ich die Zeit die ich hätte warten müssen, bis es öffnet, anders nutzen wollen.
Wer das passende Kleingeld mit hat und sich nicht so dermaßen verkalkuliert wie ich es getan habe, würde ich stattdessen aber eine Fahrt mit dem Boot empfehlen. Diese dauert etwas mehr als eine Stunde und man hat die Möglichkeit die Stadt einmal aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen. Doch mit fast 20€ ist das vergleichsweise zu anderen Städten (Hamburg; Amsterdam) ein teures Vergnügen.


S H O P P I N G

Wie viele von euch wissen, gehört Schweden zu den (inoffiziellen) Fashionhochburgen Europas. Gefühlt hat jeder zweite dort einen Fashionblog und wenn man sich so auf den Straßen umschaut, ist Mode dort wahrhaftig Gesetz! Alle, wirklich alle Schweden sind wahnsinnig hübsch und absolut im Trend. Dementsprechend müssen Labels jeder Art sich vor allem in der Hauptstadt des Landes bemerkbar machen.
Nicht nur mit dem Wetter hatte ich Glück. Auch die Tatsache, dass im Juni auch Sale ist, spielte mir in die Karten, vielleicht noch ein schönes Andenken in Form der ein oder anderen Klamotte zu finden!

V E R P F L E G U N G

Essen und Trinken mit Stil steht bei den Schweden an oberster Stelle. Dabei scheint kein Preis zu hoch zu sein, hauptsache ein Jedermann wird gesehen. Ein Mittagessen unter 10€ gibt es also dort nicht. Wem das nicht passt, der muss entweder zu Espressobar (sowas wie Starbucks, nur wesentlich öfter dort vertreten!) oder Mc Donald's.
Auffallend fand ich bei meiner Suche nach etwas essbaren, dass egal ob verpackt oder frisch, es in der Stadt keinen Salat unter 10€ gibt und auf dem selben Preisniveau steht, wie eine vollwertige Mahlzeit. Außerdem läuft jeder, wirklich jeder, mit einem Smoothie in der Hand rum!
Gegessen habe ich letztendlich bei Espressobar. Ein belegtes Croissant, ein Wrap und ein Smoothie für umgerechnet 15€. Aber dafür hatte ich W-Lan und konnte mein Handy aufladen!


Doch nach ganz viel Geld ausgeben für dieses und jenes, beschlossen meine geschundenen Füße, dass Feierabend für mich wäre. Ein letztes Aufraffen für die Suche nach einen Supermarkt erwies sich im nachhinein als vergeudete Energie und frustriert über die Erkenntnis, habe ich meine letzten Kronen (ungefähr 15€) ausschließlich für die anstehende Rückreise genutzt und in Proviant jeglicher Art investiert.

Anbei ein kleiner Auszug hinsichtlich der Preise
Ein (winziger) Apfel: 1€ 
Schokoriegel jeglicher Art: ca. 1,50€
Wasa Knäckebrot mit Frischkäse: 3€
1,5l Cola Zero: 3€
Jogurthdrink: 2€


 


















Erst um halb zwölf in der Nacht sollte der Bus zurückgehen. Glücklicherweise hatte der Busbahnhof offen und ich musste nicht nur die Straßen von Stockholm irren, bis letztendlich der Bus zur Heimreise wieder da war. Und die 18 Stunden Fahrt haben somit auf's Neue begonnen.

F A Z I T

Ob sich eine solche Strapaze gelohnt hat? Definitiv. Denn letztendlich kosten vergleichsweise 3 Tage Urlaub in Stockholm (okay, es ist mit Flug und Hotel und all diese Selbstverständlichkeiten die ich nicht hatte) knapp 200€ je nach Anbieter. Und wenn dies in Relation gesetzt wird mit dem, was ich bezahlt habe, ist es einfach nur ein Witz.
Ich kann es jedoch nur Menschen empfehlen, die den nötigen Biss und Willen dazu haben. Ansonsten ist es einfach nur anstregend und macht einen nicht so glücklich, wie es bei mir der Fall gewesen ist.


Für welche Stadt würdet ihr eine lange Anreise in Kauf nehmen?




Kommentare:

S. hat gesagt…

Das hört sich ja mal wieder traumhaft an! Ich war von deinem Bericht über Paris schon begeistert, aber auch diese Reise hört sich wirklich toll an!
Liebe Grüße
S.
http://cappuccinocouture.blogspot.de/

Lu Suito hat gesagt…

Alles sieht so schön aus!

lu | coco&louis

Beauty Unearthly hat gesagt…

Lovely post dear! Have a great week! xx

Schneegloeckchen hat gesagt…

Das kling wirklich super, toller und informativer Post! Nach Schweden möchte ich auch unbedingt. Bisher habe ich es noch nie geschafft, obwohl die Fähre von hier direkt nach Schweden fährt.

July's Beauty hat gesagt…

Das hört sich wirklich klasse an, ich möchte auch unbedingt einmal nach Stockholm - aber wie du schon geschrieben hast, ist Stockholm wirklich ein teures Pflaster.
Liebst, Julia
julysbeautylounge.blogspot.co.at

Wir Testen hat gesagt…

Nach Stockholm würde ich auch gerne einmal reisen. Die Fotos sehen toll aus.
Viele Grüße

Yanikas Blog hat gesagt…

Toller Post! Auf meinem Blog gibt es jetzt das Review über die neuen Nike Pro Bras zu lesen! :)

HERE

xx
Janika

WMBG hat gesagt…

Hallo liebe Katta!

Oh wie schön, in Stockholm war ich auch noch nicht - aber es steht ganz weit oben auf meiner Liste :)

XXX,



Wiebke von WMBG



Instagram||Facebook

carrieslifestyle.com hat gesagt…

wow großartige Bilder
http://carrieslifestyle.com

TheBlonde Journey hat gesagt…

Tolle Eindrücke! Also, langsam muss ich den Flix-Bus auch mal nutzen! Aber irgendwie hat es bisher leider nie geklappt! Ich finde auch, dass sich das auf jeden Fall lohnt!
Eine lange Anreise würde ich für Paris in Kauf nehmen. :)
Schönen Abend! Liebst, Leni
http://www.theblondejourney.com/

Melanie hat gesagt…

Wirklich großartige Bilder! Ich mag solche Posts unglaublich gerne, weil sie mir immer neue Inspirationen liefern für Orte, die ich mal sehen will :-*

viele liebe Grüße
Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

Kristine B. hat gesagt…

Wonderful blog! I love and i follow your blog, please follow me too
http://alamodenatine.blogspot.com/

Michele hat gesagt…

Das hört sich ja toll an <3 Ich mag auch unbedingt mal in den Norden, Amsterdam, Stockholm, Helsinki, Kopenhagen :) Alles so tolle Städte <3

Lg Michele
http://michelescreativemind.blogspot.de/

Kate P. hat gesagt…

I was not in Stockholm, but it looks like such as amazing place :) you have a nice photos :)

Somethingbykate

Maria hat gesagt…

Das klingt als wäre Stockholm wirklich mal einen Ausflug wert. Danke für die tollen Eindrücke und den ausführlichen Bericht.

Liebe Grüße,
Maria

Kater Kosmos hat gesagt…

Ich habe vor Jahren auch schon mal so einen Tagesausflug nach Stockholm gemacht. Damals gab es einen günstigen Flug ab Berlin. Früh um 5 hin und den nächsten Morgen zur gleichen Zeit zurück. Den Großteil der Nacht haben wir bei Mc Donalds zugebracht (es war im Februar) Ich würde es sofort wieder tun! Liebe Grüße Kati

mirjam hat gesagt…

Stockholm ist so ne tolle Stadt - einfach wunderschön! Ich hab mich mal für Antwerpen so ähnlich aufgeopfert - war es aber auch total wert!!
xx. Mirjam // www.miiju.ch

mademoiselle créative hat gesagt…

Ich möchte unbedingt mal nach Stockholm! Hätte echt nicht gedacht, dass die Essenspreise dort so hoch sind. xx

Alina Zimmermann hat gesagt…

Interessanter Beitrag! Ich möchte auch unbedingt mal nach Stockholm und auf jeden Fall gut zu wissen, dass es dort SO teuer ist. Da kann ich schon mal anfangen zu sparen :-D

Liebe Grüße <3
Alina
http://www.xxiv-diaries.de

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einem Kommentar hinein passt: holykatta@web.de