7. Dezember 2015

ERFAHRUNGSBERICHT: VISION 2015

Hallo ihr Lieben,

wie ihr es vielleicht schon über I N S T A G R A M und durch meinen letzten Eintrag mitbekommen habt, bin ich Ende November in Berlin gewesen. Mittlerweile bin ich wieder zurück in der Heimat und habe meinen Platz am Computer eingenommen, um noch weitere Eindrücke und Gedanken mit euch zu teilen. 


Seit ich vor einigen Jahren bei der SPIESSER Schreibwerkstatt gewesen bin und dort öfters mit dem Namen "Junge Presse e.V." konfrontiert wurde, habe ich mich mehrfach mit diesem Verein auseinandergesetzt. Viele aus meinem engeren Freundeskreis wissen, dass ich nach meinem Studium gerne einer journalistischen Tätigkeit nachgehen möchte. Um neben Praktikas und Studium, weitere Erfahrungen zu sammeln ist dieser Verein also die bisher beste Anlaufstelle die ich kenne. Doch getraut habe ich mich zuvor noch nicht, einen der vielen Weiterbildungsmöglichkeiten zu buchen.

Bis dann über mehrere Kanäle auf einen besonderen Workshop bei Axel Springer in Berlin hingewiesen wurde. "Vision 2015" heißt diese Veranstaltung und der Name steht an der Tagesordnung. Unter allen Bewerbern, werden die 100 überzeugensten Visionäre herausgesucht. Für Nicht-Mitglieder kostet das Wochenende inklusive Bahnfahrt, Hotel, Verpflegung und Programm 75€. Zugegeben, ich hatte wenig Hoffnung, eine Zusage zu bekommen. Ich meine, eine solche Möglichkeit würden doch sehr viele wahrnehmen wollen und meine Vita könnte natürlich immer noch ein bisschen besser aussehen.


Mitte Oktober habe ich dann die Zusage bekommen. Und ihr könnt euch vorstellen, dass ich mich unheimlich gefreut habe. Berlin. Axel Springer. Volles Programm. Einfach super!
Doch meine Freude wurde zunächst gebremst, als es um das Organisatorische vor dieser Reise ging.


Über Mail hat es einige Verständigungsprobleme gegeben hinsichtlich der Bahnfahrt, den Kosten und wie letztendlich alles ablaufen sollte. Zwei Wochen vor der Anreise bekam ich erst meine Tickets. Jedoch für den falschen Bahnhof, von dem ich starten sollte. Ich habe vor meinen Augen alles wieder in sich zusammenfallen gesehen. Die Tage vergingen und ich habe keine neue Mail für die Karten bekommen. Panik stieg in mir auf. Schließlich hat das alles schon wirklich prima (Vorsicht: Ironie!) angefangen, bevor ich überhaupt in die Bahn steigen sollte. Mir kam die Frage in den Sinn: Wenn es schon so beginnt, wie soll das dann weitergehen?

Am Mittwoch vor der Abreise hatte ich dann endlich meine Karten in der Hand. Erst einmal durchatmen. Ein bisschen ist schließlich noch Zeit, alle anderen Dinge zu erledigen. Eine super Zugverbindung, eine total entspannte Fahrt. Was soll jetzt noch kommen? Schließlich bin ich schon öfters in unser Hauptstadt gewesen.


Doch in Berlin angekommen, ticken die Uhren schlichtweg ein wenig anders. Irgendwo hier musste sich das Hotel befinden und es war meine Aufgabe es so schnell wie möglich zu finden. In Spandau aussteigen. Dann zum Hauptbahnhof fahren. Realisieren, dass es am Hauptbahnhof nicht weiter geht. Zur Friedrichstraße fahren. Umsteigen. Irgendwo richtig Teltow. Ich bin ziemlich ins Schwitzen gekommen, noch rechtzeitig im Hotel anzukommen. Aber manchmal habe ich dann doch das Glück auf meiner Seite. Vor allem, wenn ich am wenigsten damit rechne.

Und von diesem Moment an, lief einfach alles perfekt. Die Begrüßung. Die Zimmerpartnerin. Die Organisation. Gute Laune, wohin man sieht. Denn das ist das Schöne an der ganzen Sache. Alle sind aus ein und demselben Grund da. Medien.

Noch am gleichen Abend wurde das Vision 2015 Wochenende im Axel-Springer-Haus mit einem super Sektempfang und einer Diskussionsrunde eröffnet. Um den Abend ausklingen zu lassen, wurden dann alle Teilnehmer in die Unternehmer Lounge einige Straßen eingeladen, wo DJ und einigen weiteren Leckerein auf uns warteten, um den Tag gemütlich zu Ende gehen zu lassen.


Mein Workshop für den gesamten Tag war "Selbstinzenierung in sozialen Netzwerken" und unsere Leiterin, eine Profil-Agentin, stand uns stundenlang mit Tipps und Tricks beiseite.Glaubt mir, euch alle Eindrücke niederzuschreiben würde einfach nicht dem Gerecht werden, was ich letztendlich in voller Bandbreite erlebt habe. Deswegen unterschlage ich euch einfach die Details uns sage, wenn euch die Thematik interessiert, müsst ihr es einfach selbst miterleben. Wirklich!
Und auch wenn wir um 18 Uhr für den restlichen Abend freigestellt wurden und sogar die Möglichkeit bekamen ins Theater zu gehen, warf ich mich lieber erschöpft ins Bett und reflektierte nochmals das ganze Geschehen.

Der letzte Tag diente allein dem Abschluss der Veranstaltung. Großes Brunching im Axel-Springer-Verlag  mit einer Fishbowl Diskussion und Abschlussrede. Und dann hieß es schon wieder: BYE BYE BERLIN!


Das Wochenende hatte keine Zeit für Sightseeing oder ähnliches. Auch wenn ich gerne in ins Zentrum gefahren wäre, um dieses und jenes zu unternehmen, fehlte einem schlichtweg die Zeit. Einige hatten es gerade mal geschafft, den Weichnachtsmarkt zu besuchen, aber mehr Möglichkeiten gab es nicht. Zum einen, weil es das Programm nicht zuließ und zum anderen, weil wir einfach nur froh waren, am Ende des Tages die Füße hochlegen zu können!

Habt ihr auch schon einmal an Workshops oder Seminaren teilgenommen?

Kommentare:

Cyra hat gesagt…

Toller Post !

Mademoiselle Pinette hat gesagt…

Tolle Erfahrungen die einem sicherlich noch sehr lange in Gedanken bleiben!
Liebste Grüße,
Vanessa
MademoisellePinette

Beauty Unearthly hat gesagt…

Lovely post. Have a great week! xx

Christine hat gesagt…

Bis auf die Sache mit der Organisation und den Karten (na ja, so was geht mal schief... aber es nervt soooo sehr) hört sich das wirklich nach einer tollen und lehrreichen Erfahrung an! Gut, dass es besser weiterging als es anfing. ;)

Vanessa Billie-Jill-Jean hat gesagt…

Sehr interessanter Post. ;-)
Liebe Grüße Nessa

Anna Lea hat gesagt…

Ein richtig toller Post! :)
Und die Bilder sind echt cool geworden!
Momentan läuft bei mir eine Blogvorstellung, also schau doch gerne vorbei. :)
Alles Liebe, Anna Lea
http://growingcircles.blogspot.de/

Kathleen Weiß hat gesagt…

Wow das klingt richtig super :) Da wäre man ja wirklich gerne dabei gewesen. Leider habe ich an solcher Art von Workshop noch nicht teilgenommen, aber was nicht ist, kann ja noch werden ;)

Liebe Grüße
Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/ ♥

Franzi Ska hat gesagt…

Klingt ja ziemlich interessant dieses Seminar. Zu diesem Thema habe ich leider an noch keinem Seminar teilgenommen. Ich hatte mir aber überlegt über die Presseakademie einen Online-Kurs zu machen. Mal sehen wie ich demnächst Zeit finde. Liebste Grüße von mir!

Kinga hat gesagt…

Toller Post, klingt interessant. :)

CashmereBow hat gesagt…

Das hört sich super interessant an. Vielen Dank für deinen tollen Bericht :) Und so schlecht es erstmal angefangen hat, so toll ist es im Endeffekt dann gewesen. Manchmal fügt sich eben doch noch alles :)
Ich wünsche dir einen schöne Abend
Liebste Grüße
Vanessa

www.cashmerebow.com

christina hat gesagt…

Das schaut super interessant aus! Ich habe schon öfters an Journalismus Workshops etc teilgenommen, da diese Bestandteil von Preisverleihungen waren, zu denen ich dank unserer Schülerzeitung eingeladen wurde :D

Love,
Christina ♥
cinapeh.blogspot.de

July's Beauty hat gesagt…

Hört sich total interessant an, so etwas habe ich noch nie gemacht :)
Liebste Grüße, Julia
http://julysbeautylounge.blogspot.co.at

Man dy hat gesagt…

Wie schön, dass es nach dem holprigen Start besser wurde =) interessant was es alles gibt, es war bestimmt sehr interessant!
Liebste Grüße, Mandy - finding Flow -

Babsi´s Beauty-Gossip hat gesagt…

Sieht nach einem tollen Event aus, glg babsi
HTTP://babsi-Beauty-gossip.blogspot.co.at

Fairy Tale Gone Realistic hat gesagt…

Das hört sich ja total interessant an =) freut mich, dass es dir so gut gefallen hat! Ich finde es total wichtig, an Kursen teilzunehmen, sich mit anderen auszutauschen und nicht nur im stillen Kämmerlein zu hocken...
Ich wünsch dir noch viele tolle Erfahrungen =)
Liebe Grüße
Susi

Carina Z hat gesagt…

Das klingt ja richtig gut, ein total interessanter Post von dir. Alleine schon die Bilder sehen vielversprechend aus :)
Alles Liebe, Carina von the golden avenue

Julia hat gesagt…

Das klingt wirklich nach einer aufregenden Zeit.
Super Bilder!
Liebe grüße
http://www.champagne-attitude.com/

Melanie hat gesagt…

Die Bilder sind toll udn das ganze Event hört sich interessant an :-*

www.inblushandblack.blogspot.de

Fashcation hat gesagt…

Das klingt nach einer tollen Zeit. Herzlichen Glückwunsch nochmal dass du beim Workshop angenommen wurdest :) Das ist bestimmt eine super Möglichkeit. Ich wieß, dass es in Berlin manchmal nicht ganz so leicht ist sich mit den s und u bahnen zu orientieren :P Das geht mir als Berlinerin nicht anders :D

Alles Liebe, Anne-Catherine
www.fashcation.com

Rosy | Love Decorations hat gesagt…

Liebe Katta,

ein toller Post! Finde es schön, dass jemand auch mal bisschen von hinter den Kulissen erzählt :) Des Öfteren hat man einfach so gar keine Vorstellung, was einen erwarten könnte und macht deswegen bei so Workshops oder Seminaren teil – weil man so krass verunsichert ist... Obwohl sie sich meistens als toll und hilfreich herausstellen.

Danke, dass du mit uns die Fotos und Eindrücke teilst!
Auf diesem Wege wünsche ich dir noch eine schöne Adventswoche und liebste Grüße,
Rosy ♥

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de