25. Februar 2015

SEIN UND SCHEIN

Neulich. Irgendwo im Nirgendwo. Genau dort begegnete ich keiner unbekannten Bloggerin. Ganz zufällig und ohne das sie meine Aufmerksamkeit gegenüber ihrer Person wahrnahm. Erst auf dem zweiten Blick wurde mir bewusst, wer das eigentlich war. Ich musste mich im vorbeigehen nochmals umdrehen und zwei Mal hinschauen. Eine gewisse Freude wurde von einem gewissen Schock übermannt.

Einerseits Freude, sie gesehen und erkannt zu haben. Anderseits Schock, weil die Realität ziemlich stark von der ihr genutzten Plattform des Internets abweicht. Mit ihren fettigen Haaren und einem dicken Ansatz schon beinahe ein beschämendes Gefühl, dass das Resultat der dargelegten Fotosession den Betrachter ihres Blogs nicht erahnen lässt, wie die Realität aussieht. Dementsprechend fällt diese Bloggerin einem unwissenden vielmehr wegen ihrer steifen, auffallenden Kleidung ins Auge und nicht wegen ihrer Person ansich. 


Ein aufmerksamer Leser würde jetzt meinen, dass sie auch nur ein Mensch sei. Und das stimmt vollkommen. Das akzeptiere ich voll und ganz.

Was ich aber nicht unkommentiert hinnehmen will ist die Tatsache, was uns im Internet so alles als: normal, ehrlich, unverfremdet, authentisch, natürlich, echt und ungezwungen verkauft wird. Insbesondere meine ich damit all die Fashionistas, die sich als "Mädchen von nebenan" präsentieren und dabei mit ihren professionellen Aufnahmen, ihren perfekten Outfits und ihrem aalglatten Image alles andere als ein Vorbild für die Mädchen sind, die ihnen das vorgestellte abkaufen.


Und wie bei so vielen Dingen, die der Betrachter im Internet findet, ist es stets ein schmaler Grad zwischen Sein und Schein. Besonders fällt mir das bei all den Blogs auf, die ich früher super gerne und regelmäßig besucht habe. Waren sie damals eine geschlossene Blüte, auf dessen Inhalt Tag für Tag gewartet wird, sind die großen und bekannten Seiten immer offener und durchschaubarer geworden, sodass sie jetzt nur noch kaum von mir wahrgenommen werden. Die einstigen Blüten welken langsam vor sich hin.

Kommentare:

Ramida Dusdeevutikul hat gesagt…

beautiful roses!

www.bstylevoyage.blogspot.com

Nathalie hat gesagt…

Das hast du echt gut geschrieben und da steckt so viel wahres drin!
und schöne Fotos :)

Isa hat gesagt…

Schön geschrieben!

Farina hat gesagt…

Ein sehr schöner Post, ich mag die Metapher mit den Blumen. Ich kenne das Gefühl, manche bekannte Blogger möchte ich gar nicht in der Realität sehen, aus Angst das hübsche Bild welches ich so mag könnte kaputt gehen. Man sollte immer im Hinterkopf behalten das nicht alles Gold ist was glänzt.
Liebst,
Farina

Katarina Ahlsson hat gesagt…

Was für ein schöner und nachdenklicher Post! Ich kann es nur unterschreiben: Die Online-"Inszenierung" weicht sehr oft von der Realität ab - was ja auch nicht schlimm ist, solange man sich dessen einfach bewusst ist.
Und das Bild der Rosen ist echt schön!

Katarina x
http://katarina-ahlsson.se

Karolina Maier hat gesagt…

Die Rosen sind wirklich wunderschön!
Und auch dein Text! Er lässt sich super gut lesen und bringt mich selber zum nachdenken.
Wie Recht du damit hast! Vor der Kamera und auf Bildern glänze die Haare und man lächelt. Doch man weiß nicht was hinter dieser "Maske", Person steckt.
Super Post :-)
Ich bin jetzt ein begeisterter Leser von dir :-D
Liebe Grüße

http://meine-deinewelt.blogspot.de/

Tasha hat gesagt…

Lovely roses :D xx Check out my new blog post! I'm in need of some followers, thank you! X http://xbeyoutifulx.blogspot.co.uk

Geraffl blog hat gesagt…

Der Post ist richtig schön, mir gehts auch so
http://geraffl.blogspot.de/

Diana Cloudlet hat gesagt…

Like your blog and your style of writing! You also have beautiful photos! Great job! I know that it requires so much time to update blog, but keep doing it!)
I’ll be happy to see you in my blog!)

Diana Cloudlet
http://www.dianacloudlet.com/

Alice Cerea hat gesagt…

So cool, enjoy the weekend!

Alice Cerea,
BABYWHATSUP.COM

Amely Rose hat gesagt…

süßer beitrag

Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
http://miss-amelyrose.blogspot.de/

Marietiwimo hat gesagt…

Hey du liebe! Habe dich nominiert! Schau doch mal nach ❤︎

Fleur Fatale hat gesagt…

Salut!

Da hast du Wahres geschrieben. Ich lese die ganz großen Blogs nur noch sehr ungern, weil ich mich ganz einfach nicht mehr damit identifizieren kann.
Ich laufe natürlich auch nicht jeden Tag perfekt gestylt durch die Gegend, aber ich gebe das auch nicht vor..

Toller Text!

Liebst,
Mona //
Fleur&Fatale Fashion and Interior

Annika Hö hat gesagt…

Das ist ein toller Post, und so wahr. Leider ist es ja heute in fast allen Bereichen so, dass alles geschönt und optimiert wird.
Man muss oft mehr als zweimal hinsehen, um zu erkennen, dass das alles nicht die Realität darstellt.
Alles Liebe,
Annika von annywhere

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de