30. November 2013

COME A LITTLE CLOSER NOW


Ein Blatt das im Wind umherschwebt wie nichts. Keine Bedeutung. Kein Gewicht. So fühle ich mich manchmal neben dir. Hin und hergerissen. Leicht.

Manchmal wünschte ich mir, du würdest nach mir greifen. 

Nur um zu zeigen, wie es ist.
Die Dinge fassen zu können. 
Sie zu spüren, als wäre es existent. 

Wie ein Blatt das im Wind umherschwebt.
Einfach schwerelos.

26. November 2013

KONZERTREVIEW: MEDINA 24.11.2013 OSNABRÜCK

Ein Land wie Dänemark erscheint meist unscheinbar, wenn es um so etwas wie musikalische Highlights geht. Doch wenn es ein Talent für sich entdeckt hat, soll die ganze Welt dran teilhaben und sich daran ergötzen.

Zugegeben, ich höre normalerweise nicht Musik wie die von Medina. Aber allein die Tatsache, dass die Dame mich mit dem Klang ihrer Stimme überzeugt hat, macht mich zu einem noch viel größeren Anhänger.

Nachdem ihre „Forever“ Tour um einige Monate verschoben wurde, hatte ich die Möglichkeit bekommen, mir eines ihrer Konzerte im Rosenhof in Osnabrück anzuschauen. Und zwar ganz entspannt, bei einem gut organisierten Einlass und sehr freundlichen Mitarbeitern der Lokation.

Und passender hätte dabei der Veranstaltungsort nicht sein können. Denn der Rosenhof umfasst gerade einmal eine Kapazität von rund tausend Besuchern und macht somit ein Konzert zu etwas besonderen. Egal an welcher Stelle man einen Platz in der Halle einnimmt, hat man eine gute Sicht auf die Bühne. Dies ist eine wunderbare Voraussetzung für ein gutes Konzert.

Wenn dann auch noch die Band in einer super Stimmung auf die Bühne kommt, steht einem grandiosen Abend nichts mehr im Weg. 

Auch wenn man die Liveshow von Medina nicht mit den Aufnahmen auf der CD vergleichen kann, wird man nicht enttäuscht. Zusammen mit Drums, Gitarren und elektronischer Untermalung werden die Songs neu interpretiert und für das Publikum ansprechend gestaltet.

Zwar dauert es eine Zeit, bis man sich daran gewöhnt hat. Doch eine gut gestaltete Setlist (Siehe unten!) und die Stimme der Frontfrau tragen zu einer harmonischen Konzeption bei.

Medina haben alle Punkte mehr als erfüllt. Und das, obwohl es erst danach aussah, dass die vorhandenen Fans sich nicht von der guten Laune anstecken lassen wollten. Medina hat gezeigt, dass sich das Blatt wenden kann und hinterher keiner mehr ohne mindestens eine Zugabe gehen möchte.


SETLIST:
  1. Intro
  2. Forever
  3. Lonely
  4. Boring
  5. The One
  6. Happy
  7. Hotels
  8. Welcome
  9. Gutter
  10. Scars
  11. Keep Me Haning
  12. I'm Waiting
  13. Execute Me
  14. Happening
  15. Addiction
  16. Waiting For Love
  1. Junkie
  2. You & I

Hier ein kleiner Ausschnitt vom Konzert:

22. November 2013

YOU KNOW THE HARDEST PART OF THIS IS WANTING THE TWO OF US TO BEGIN


Was soll das?

Wo führt das hin?

Verfolgst du einen Hintergedanken? Worauf willst du hinaus?
Was ist deine Absicht? Wo ist dein roter Faden?
Welcher Grundgedanke steckt dahinter?

Sind wir im Grunde genommen nicht beide gleich?
Wollen wir nicht das Selbe?

Ich will dich, willst du mich auch?

12. November 2013

NIGHTSIDE OF EDEN

"Hat man viel, so wird man bald
Noch viel mehr dazubekommen.
Wer nun wenig hat, dem wird
Auch das Wenige genommen.

Wenn du aber gar nichts hast,
Ach, so lasse dich begraben -
Denn ein Recht zum Leben, Lump,
Haben nur die etwas haben."
(Heinrich Heine, Weltlauf)

2. November 2013

IF I HAVE TO I'M GONNA LEAVE YOU BEHIND

Manchmal siehst du ein Unwetter auf dich zukommen. Wild und düster, wie ein Fluch. Verfolgt dich, bis deine Kräfte nachlassen und nimmt dich ein. Du hast keine Wahl. Musst dich deinem Schicksal fügen. Auch wenn dein Innerstes schreit und sich sträubt.

Ein Kampf deiner Persönlichkeit. Zwischen dem was ist und dem was noch kommen wird.
Unkalkulierbar für die Zukunft. Aber genauso uneinsichtig in Bezug auf deine eigene Vergangenheit.

Das was bleibt, ist eine Erinnerung. Das was kommt ist vielleicht ein Geschenk.

Ob das Unwetter dich einnimmt oder ob die grauen Wolken plötzlich beiseite ziehen, dass liegt nur an dir selbst. Denn bist verantwortlich für dein eigenes Schicksal. Und wenn dich Menschen auf deinem Weg behindern, dann lass sie hinter dir.