26. Juli 2013

REMEMBER ONLY GOD CAN JUDGE YOU

 // SPITZENKLEID, WEDGES - H&M // 
// SONNENBRILLE - RAY-BAN // GÜRTEL - VINTAGE // RING - SHANA //

Mich würde wirklich interessieren, was ihr so alles diesen Sommer macht. Schreibt mir!

22. Juli 2013

HOPE IS A FOUR-LETTER WORD


Die Stille. So unergründlich tief, wie die Fassade eines Menschen. Leicht zu durchschauen, jedoch schwer zu erreichen. Das Bewusstsein, das dies keine Dauer hat, kein Haltbarkeitsdatum, sondern nur einen Verfall.

Ein Zerfall, geprägt von den Gezeiten. Bröckelt wie die unausgesprochene Lüge zwischen dir und mir. Macht die Stille zu etwas, das wir halten und bringt dich näher zu mir.

Wie eine berstende Lunge, fällt das Atmen schwer. Strapaziert den alltäglichen Kreislauf. Lässt dich schwanken und gleiten und steigert die Entfernung zu dir selber.

Die Frage, die den Raum der Leere füllt, wächst mit voranschreiten der Zeit und lässt dich deiner Sterblichkeit bewusst werden. Zwischen Realisieren und akzeptieren, kannst du es hinnehmen.

Ganz schweigsam. In der Stille.

18. Juli 2013

REZEPT: DONUTS





Hallo ihr Lieben,

spätestens seit Dunkin' Donuts unsere Herzen erobert hat, wollen wir alle das runde Gebäck mit der Zuckerschicht daheim nachmachen. Natürlich wird es nie so schön wie im Geschäft, aber dafür schmecken sie (natürlich!) besser.

Falls ihr den Künstler in euch wecken wollt, hier das Grundrezept für die Donuts:

2 Eier
250g Zucker
150ml Milch
75ml Öl
450g Mehl
1Pck Trockenhefe

Außerdem:

Pflanzenöl zum frittieren

Pfannenwender um die Donuts zu frittieren 

Kuvertüre/Puderzucker/ähnliches zum Verzieren



1. Mehl, Zucker, Trockenhefe und Milch in eine Form geben und zu einem Teig verrühren. Diese Masse abdecken und ungefähr eine halbe Stunde gehen lassen.

2. In einem hohen Kochtopf das Pflanzenöl erhitzen. Achtung: Bitte beachte dabei, dass viel Öl hinein muss, sodass die Donuts damit bedeckt sind. Dies kann spritzen und sehr schmerzhaft sein!

3. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und einzelne Stücke aus dem Teig herausschneiden. Dabei muss mit Mehl nicht gespart werden. Der Teig klebt stark und dementsprechend ist die Arbeit einfacher, je mehr Mehl ihr zum arbeiten nutzt. So könnt ihr die typische Donutform bilden.

4. Mit dem Pfannenwender den Donut in das Öl legen und von beiden Seite ungefähr eine (halbe) Minute schwimmen lassen. Abhängig von Größe und Temperatur. Achtung: Nicht allzu große Donuts machen. Denn wegen der Hefe geht der Teig noch auseinander!

5. Später die Donuts auf einem Blech oder Teller abkühlen lassen. Hinterher nach belieben verzieren.

Das Gute daran ist, dass ihr keine Backform oder Donutmaker benötigt. Ihr könnt den Teig selber formen. Natürlich ist dadurch eine einheitliche Form nicht möglich. 

Aber ein bisschen Individualität bei Backwaren, kann nur von Vorteil sein. Also tobt euch aus! Viel Spaß!

Welches Topping mögt ihr am liebsten auf eurem Donut? 

14. Juli 2013

I SAW THE END BEFORE WE'D BEGUN

 // SPITZENSHIRT - H&M // JEANS - BERSHKA // BUDAPESTER - DINSKO // 
// KETTE - VINTAGE // ARMBAND - NOOSA AMSTERDAM //

Du sitzt an deinem Schreibtisch und starrst in die Leere. fragst dich, wieso die Welt sich weiterdreht. Du hältst die Luft an, doch die Zeit bleibt nicht stehen. Die Antwort auf deine Fragen findest du in Liedern über die Liebe und die, die du verloren hast.

Doch anstatt darüber hinweg zu kommen, trägt einer dieser Interpreten wie James Blunt mit "Goodbye My Lover" dazu bei, den Zweck der Liebe zu hinterfragen.
Eine so tiefgründige Absicht. Bedeutungschwer und zeitlos, macht es schwer, die passenden Worte zu finden. Eine Gabe die kaum ein Mensch hat, wenn er über die Liebe schreibt.

Deswegen macht es dich glücklichund traurig zugleich, zu wissen, dass es anderen Menschen genauso geht und du nicht alleine bist mit diesen Gefühlen.

Du atmest weiter und die Routine übernimmt deinen Alltag, sodass es schwer fällt über Gefühle nachzudenken. Du nimmst Abschied von der Liebe, denn du hast das Ende gesehen, bevor es überhaupt begonnen hat.

Manchmal ist es eben doch besser, eine Situation nüchtern zu betrachten, um zu realisieren, dass es keinen Auswegen für die Liebe gibt.


8. Juli 2013

BUCHVORSTELLUNG: SO NAH UND DOCH SO FERN {win a book}

Liebesgeschichten gibt es wie Sand am Meer. Die passende Dosierung zu finden, damit das Ende nicht vorhersehbar erscheint, ist dabei die größte Aufgabe.
Denn entweder hat die Geschichte ein gutes oder ein schlechtes Ende.
Was der Autor daraus macht, ist das Besondere.

Daniel und Lucy haben sich einst geliebt – vor vielen Jahrhunderten und viele Leben zuvor. Doch Daniel verfügt über die Gabe, sich an seine früheren Existenzen zu erinnern. Für Lucy ist er ein völlig Fremder, obwohl sie sich auf verwirrende Weise zu ihm hingezogen fühlt, als sie sich wiederbegegnen. Behutsam nähern sich die beiden an, ohne zu ahnen, dass eine tödliche Gefahr aus der Vergangenheit sie beide zu vernichten droht.

Auch wenn die Thematik vielleicht abstrakt erscheinen könnte, ist der Gedanke, an einer unsterblichen Seele doch etwas wunderbares. Kombiniert man das mit tiefgründigen Rückblenden, ergibt jede Zeile einen Inhalt, der viel weitreichender ist, als der einfache Gedanke eine glückliche Beziehung zu führen.

Es bietet dem Leser vielmehr Raum, der Liebe die Möglichkeit zu geben, sich auf ganz individuelle Art und Weise an jemanden zu gewöhnen. Die Tatsache, dass wahre Liebe keine bestimmte Laufzeit hat und ein Leben nicht dafür ausreicht, macht die Charakteren in diesem Buch zu besonderen Gestalten. Denn jede Figur hat ihre eigenen Ansichten, die mit voranschreiten der Höhen und Tiefen immer mehr zum Ausdruck kommen.

Dadurch schafft es die Autorin, sich mit ihrer Geschichte von anderen Autoren abzuheben.
Selbst wenn man nicht zugänglich für Rückführungen solcher Art ist, kann der Betrachter sich mit der Idee, dass nicht unbedingt ein Leben dafür ausreichen muss, die Wahre Liebe zu genießen, anfreunden. Und das beruhigt nicht nur die gebrochenen Herzen, sondern auch all diejenigen, die nicht auf die Liebe verzichten wollen.

Du möchtest dir deine eigne Meinung zu dem Buch bilden? 
Dann gewinne eine Ausgabe "So nah und doch so fern" von Ann Brashares. 

Was du dafür tun musst:

# sei Leser oder werde es noch
# schreibe einen Kommentar mit deinem Namen und deiner E-Mailadresse
# Teilnahmeschluss: 12.07.2013 bis 17 Uhr

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE GEWINNERIN!

4. Juli 2013

YOU THINK THAT I CAN NEVER LIVE WITHOUT YOU BY MY SIDE



SONNENBRILLE  - RAYBAN // SHIRT, HOSE - H&M // BOOTS - GRACELAND // UHR - VINTAGE //