31. Mai 2013

I GOTTA READ BETWEEN THE LINES IN THE SCRIPT OF MY LIFE


Momentan gibt es viel zu tun. Ob es nun die Schule ist oder einfach das, was außerhalb davon passiert. Von Klausuren, Konzerten, Nachhilfe geben und meiner morgigen Geburtstagsfeier vorbereiten ist alles dabei. Viele schöne und schreckliche Momente, die als Ganzes etwas wunderbares ergeben.
Ich kann es kaum erwarten, den morgigen Tag mit meinen Liebsten und mich liebenden zu verbringen. Das wird der Höhepunkt der Woche. Was war euer bisheriges Highlight?

26. Mai 2013

I DON'T WANT YOU TO TELL ME IT'S OVER NOW

Shirt, Hose, Schuhe - H&M // Uhr - Vintage

Das Leben ist wie ein Uhrwerk. Viele Zahnräder, die den Ablauf der Zeiger gewährleisten. Große und kleine Zahnräder stehen für die bedeutsamen Menschen und Ereignisse in deinem Leben.

Jede Kante des Rades ein Impuls deines Handelns. Wie sooft im Leben gibt es Momente, die du vorspulen willst. Manchmal möchtest du die Zeit zurückdrehen. Manchmal soll sie einfach nur stehen bleiben.

Die Zeit ist genauso unmöglich zu greifen, wie der Moment. Es zieht an dir vorbei, wie eine leichte Sommerbrise.
Die Zeit schreitet voran, doch die Gedanken bleiben. Eine schöne Welt, eine hässliche Welt. Getrennt durch Einheiten. 
 
Bedeutungsvoll sind jedoch die Zeiten, die vor dir stehen. Denn sie sind undefinierbar. Das Unvorhersehbare wird es sein, welches dein Leben im gleichmäßigen Takt zum Rhythmus deines Herzens leitet. Der richtige Weg. Das richtige Ziel.

21. Mai 2013

SHOP: GARD

Wenn man für die Haare keine Ideen hat, so gibt es immer eine Möglichkeit im nächsten Drogeriemarkt eine Alternative zu finden. Denn wer mit geöffneten Augen durch sein Leben schreitet, wird schnell sehen, dass die Inspirationen der Haarvielfalt neue Sphären erreicht.
Genauso ist es bei „Gard“. Neben den nicht mehr wegzudenkenden Artikeln wie Haarspray und Haargel, erfinden sich die Hersteller durch Ideen der anderen Art immer wieder neu.
Föhnspray: Die unkomplizierte Handhabung des Sprays, macht dieses Produkt zu meinem Liebling dieser Reihe. Denn das Einzige, was man machen soll ist, nach dem Haare waschen und vor dem Föhnen, einmal kurz die Haare einsprühen.
Der Rest ergibt sich von alleine und das versprochene Resultat des Volumens wird sichtbar. Geruch und Konsistenz sind dabei nebensächlich. Die Wirkung allein ist wichtig.
Ein Produkt, welches ich all denjenigen unter uns weiterempfehlen kann, die Probleme mit dem Volumen ihres Haares haben. Da es für mich nicht zur Debatte steht also mehr ein unbrauchbares Produkt.

Haarspray & Stylinggel: Nichts nennenswertes in Bezug auf Wirkung oder Anwendung, da jedem der Sinn der beiden Produkte bewusst ist. Das Einzige, wodurch die Produkte einen Unterschied erahnen lassen, liegt in dem Aufdruck. Dieser besagt, dass die neue Textur besser für das Haar sei, welches sich bisher bei mir noch nicht bemerkbar gemacht hat.

Boost-Effect-Powder: Die trockene Version vom Föhnspray hat mich vergleichsweise nicht begeistert. So soll sie ebenfalls mehr Volumen hervorrufen, schafft sie es gerade einmal die Haare zu verkleben und fettig aussehen zu lassen. Dabei ist die Anwendung nicht viel anspruchsvoller. Und die Haare müssen noch nicht einmal nass sein. Puder in die Hände geben, verreiben und am Haaransatz einarbeiten. Für diejenigen die einen Schub Volumen brauchen, würde ich das Föhnspray weiterhin empfehlen. Die Zeit muss sein.

Solltet ihr also einmal am Rande der Verzweiflung kommen, so werdet euch bewusst, dass es im Grunde genommen keinen „Bad Hair Day“ geben muss. Die Angebotspalette ist enorm. Man muss nur wissen, welche Möglichkeiten man wahrnehmen möchte, um aus dem, was einem zur Verfügung steht, das Beste zu machen.

Welche Stylingprodukte benutzt ihr?

17. Mai 2013

YOU COULD BE MY LUCK

Tausend Dank für eure lieben Kommentare unter meinem letzten Post. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und mich sofort besser gefühlt. Am liebsten wäre ich einen Marathon gelaufen und hätte es mit Bolt aufgenommen. Doch im nächsten Moment denke ich mir, die Sonne zu genießen wäre schon einmal ein guter Anfang. Mit gutem Essen, interessanter Literatur und unvergesslichen Gesprächen.

13. Mai 2013

ALL I WANT IS YOU TO TAKE ME INTO YOUR ARMS


Die letzten Tage sind für mich alles andere als angenehem gewesen. Ich wurde am Knie operiert und bin seitdem in meiner Bewegung mehr oder weniger stark eingeschränkt. 

Glücklicherweise sind die Menschen in meinem nahen Umfeld sehr verständnisvoll und hilfsbereit. Vorallem aber schaffen sie es, meine Laune immer wieder aus dem Keller zu holen: durch kleine Aufmerksamkeiten, die mein Herz zum Strahlen bringen, wie zum Bespiel mit Süßigkeiten von Sugafari.

Vorallem das neue Album von HIM in der Super-Special-Limited-Fan-Edition ist die größte Überraschung gewesen und hat mir gezeigt, wie sehr der beste Papa auf der großen weiten Welt (und noch darüber hinaus), an mich gedacht hat. Ich danke dir!

9. Mai 2013

BUCHVORSTELLUNG: Der große Trip

Bücher über Erfahrungen während einer Wanderung sind keine Neuheit mehr. Insbesondere, wenn diese schon Bestseller gewesen sind, ist es schwierig auf diesem Gebiet Fuß zu fassen.
Das Spannende daran ist, dass das Buch „Der große Trip“ mit Veröffentlichungen wie „Eat, Pray, Love“ oder „Ich bin dann mal weg“ verglichen wird.

Die Frau mit dem Loch im Herzen, das war ich.“ Gerade 26 geworden, hat Cheryl Strayed das Gefühl, alles verloren zu haben. Und so trifft sie die folgenreichste Entscheidung ihres Lebens: mehr als tausend Meilen zu wandern, durch die Wüsten Kaliforniens, über die eisigen Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington – allein, ohne Erfahrungen und mit einem Rucksack auf dem Rücken, den sie „Monster“ nennt. Diese Reise führt sie bis an ihre Grenzen und darüber hinaus...“


Erfahrungen und Gedanken zu teilen ist immer etwas ganz Besonderes. Denn man weiß nie, ob es den Leser wirklich interessiert. Schließlich kann das, was aus dem tiefsten deiner Seele kommt, komplette Nonsense sein.
Genau dies ist auch mein Problem bei anderen Büchern zuvor gewesen und hat mir den Einstieg bei diesem Buch auch besonders schwer gemacht, da ich schlichtweg voreingenommen gewesen bin. Doch der Schreibstil und die bewegende Vorgeschichte der Autorin haben mir schnell meine Zweifel genommen und nach wenigen Seiten sind meine Bedenken Geschichte gewesen.

Auch wenn die Beweggründe der Auslöser des Wanderns gewesen sind und eine bedeutende Rolle in dem Buch spielen, begannen meine Zweifel erneut zu wachsen. Mein Zwiespalt hatte neue Formen angenommen. Denn auch, wenn die Gedankengänge plausibel und logisch sind, scheinen manche erwähnten Aspekte und Situationen mehr als dubios. 

Da macht es den Anschein, als wollte die Autorin aus ihren Erfahrungen viel mehr einen Hollywood Blockbuster machen und setzt gekonnt Momente in Szene, die für mich nicht in das bisher geschilderte Verhältnis passen.
Auch wenn wenige Zusammenhänge in der Luft schweben und den Eindruck vermitteln, als sollten diese Stellen einen Lückenfüller darstellen, sind dafür die Momente die das Buch ausmachen umso bedeutungsvoller. 

Dementsprechend ist das Buch emotional besonders reif. Denn neben den Schilderungen während des Wanderns und den Gesprächen, sowie Verknüpfungen der Gedankengänge in Bezug auf vergangenes, schafft es die Autorin ihre Geschichte lebhaft zu verzeichnen.
Dies lässt das Misstrauen von meiner Seite aus erblassen und zeigt mir, dass man jedem Buch eine Chance geben sollte. 




Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

4. Mai 2013

YOU GOT WHAT I NEED

CARDIGAN; KLEID - NONAME // SNEAKERS - PUMA

Ein Zeichen. Wie Regen in der Wüste. Gefüllt mit der Hoffnung, dass die Erwartungen eintreffen werden. Dein Verstand. Das Größte Hindernis. Du weißt es ist unmöglich.

Doch irgendwann kommt der Moment.

Völlig unerwartet. Wie Platzregen. Doch du hast nicht die Möglichkeit, das Gesagte zurückzuspulen. Dein Verstand sagt dir, es war kein Zeichen.
Die Hoffnung schreit nach mehr.
Ein Kampf zwischen Kopf und Herz. Wer hat die Oberhand in diesem Naturspektakel? 
 
Allein gelassen mit der Aussage eines Momentes, macht dich zu einem durstigen Tier. Du willst es, doch du bekommst es nicht. Wasser.
Es bleibt dir nichts Anderes übrig, als das zu nehmen, was du brauchst und nicht das, was du willst.

Schließlich ist es wie Regen in der Wüste. Feuchter Staub. Ein Zeichen.