15. September 2013

BUCHVORSTELLUNG: AUFGEBÜGELT

Wenn man als Frau ein gewisses Alter erreicht hat, so scheint es, sei sie für die Öffentlichkeit nichts besonderes mehr. Sie fällt in ein Muster, welches die Gesellschaft sich für sie wünscht und beibehalten möchte.
Es erscheint befremdlich zu sehen, dass Frauen Mitte und Ende 40 nochmals nach der Liebe ihres Lebens suchen und dementsprechend ist es umso schöner, wenn es Bücher gibt, die dies thematisieren. Doch nicht jede gute Idee ist eine Garantie für wunderbare Lesestunden.
Schließlich gibt es nichts Schlimmeres als Klischeeideen für Klischeegeschichten

Single sein ist gar nicht so toll. Also los, denkt sich Andrea, die sich nach über 16 Ehejahren von Christoph getrennt hat. Vielleicht muss doch ein neuer Mann her. Und ein paar Kandidaten gibt es ja auch schon! Aber Andrea ist ganz aus der Übung – wie ging das noch mal mit dem Daten?


Die Geschichte zwischen Mann und Frau ist so alt wie die Erde. Doch neu erfunden werden kann sie nicht. Auch wenn Susanne Fröhlich den roten Faden des Buches klar zu erkennen gibt und sich sie einzelnen Charakteren individuell im Laufe des Geschehens entwickeln, fehlt dem Betrachter der Sinn des Ganzen. Ein Fazit. Der Aha-Effekt.

Zwar hat die Autorin durch ihre Werke einen Bekanntheitsgrad, der nicht zu unterschätzen ist. Doch sollte dieser zumindest gehalten werden. Die einfach Ausdrucksweise, gebündelt mit oberflächlichen Gedankengängen und einem saloppen Schreibstil, nehmen dem Buch die Glaubwürdigkeit und lassen nicht nur die Hauptfigur „Aufgebügelt“ erscheinen, sondern die ganze Geschichte.

Grund dafür kann sein, dass es ein Buch ist, welches eventuell Zielgruppengerecht sein muss, um verstanden zu werden. Jedoch glaube ich, dass es dann nicht mehr nachvollziehbarer wäre, warum die Welt ein Buch wie dieses braucht.
Und dabei bin ich nicht einmal allzu kritisch an das Buch heran gegangen. Doch in Sachen Preis- Leistungsverhältnis, würde ich sagen, dass es nicht überzeugen konnte.

Wer lediglich ein Buch lesen möchte, um die Zeit verstreichen zu lassen, ist bei diesem Exemplar richtig. Denn selbst, wer nur aus Freude am Lesen ein Buch zur Hand nimmt, kann zwar unterhalten werden, doch das gewisse Etwas zu einem guten Buch fehlt.

Es gehört zu den Ausgaben, die man ließt und schnell wieder vergisst. Schade. 

Kommentare:

Marta hat gesagt…

Hello from Spain: I like the argument of this book. Interestingly the relationship between a 40 year old woman and her new life. So you see the crisis in the 40 years ... Keep in touch

Sabrina Mohr hat gesagt…

Oh schade ... der Titel hört sich ja eigentlich ganz witzig an. Naja, aber es kann ja nicht ausschließlich gute Bücher geben. ^^

Liebe Grüße
Sabrina von
Happiness-Is-The-Only-Rule <-- großes Sex and the City Gewinnspiel

Amanda Mércuri hat gesagt…

Fico feliz que tenha gostado!

Ótimo domingo!

Beijo! ^^

Carolina Neto hat gesagt…

nice pics!
do you wanna follow each other?

fashionpassionomg.blogspot.com

Yannick hat gesagt…

für mich klingt das irgendwie nicht so ansprechend... naja

Schau doch mal wieder bei mir vorbei, würde mich freuen! :)
Liebste Grüße, libertywalk.de

fashion nightmare hat gesagt…

find ich gut, dass du deine ehrliche Meinung hier präsentierst.

was mich ja immer wieder fesselt sind die Bücher von Fitzek


xx,
*http://like-a-good-old-fashion-nightmare.blogspot.com/

.

Lisa hat gesagt…

sieht super aus <3

LOLA FINN hat gesagt…

DAs ist aber schade -.-
Ich lese auch viel und habe angefangen knallhart auszusortieren weil sich alles sonst bis zur Decke stapelt... Ich lese auch echt viele Empfehlungen von Bloggern!! Und war echt meistenst nich so begeistern von den Büchern, die da hochgepriesen wurden. Klar, jeder hat einen anderen Büchergeschmack aber konstruktiver und ehrlicher könnte man schon sein... so wie du!! :)

Steffi hat gesagt…

Oh, schade. Denn Susanne Fröhlich ist eigentlich brutalst witzig. Nuja, nicht jeder Schuss ein Treffer...

LG Steffi

www.redseconals.com

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de