30. Juni 2012

BILDERFLUT DÄNEMARK





(1) Reiseführer (2) Kopenhagen (3) Mittagspause (4) Kopenhagen (5) dänisches Frühstück 
(6) Die klitze kleine Spinne - kroch hoch die Regenrinne - Da kommt der Regen und spült die Spinne weg - dann kommt die Sonne und trocknet den Regen - die klitze kleine Spinne krabbelt wieder hoch. [deutsche Version]

21. Juni 2012

SCHLOSS DANKERN




Meine Klasse hatte letzten Jahr, zusammen mit einer anderen Klasse einen Wandertag gewonnen. Der Anlass war ein Sponsorenlauf für eine Partnerschule. Wir gehörten zu der Klasse die am Meisten Kilometer gelaufen ist und die Nachbarklasse hat das meiste Geld eingebracht.
Den ganzen Tag verbrachten wir im Ferienzentrum von Dankern und hatten neben Wasserski und einem Hochseil Kletterpark die Möglichkeit, das Gelände so gut wie möglich zu erkunden. Dabei sind einige Aufnahmen entstanden, die ich mit euch teilen wollte. Auch wenn das Wetter nicht sonderlich erfreulich war, hatten alle eine Menge Spaß und können viel erzählen.
Zudem habe ich zwei Video gemacht. Eines davon möchte ich euch nicht vorenthalten:

Liebe Grüße,
eure Katta.

17. Juni 2012

IF YOU CAN'T BUY MY LOVE YOU SHOULD PAY MY DRINKS

// Kleid - H&M // Stiefel - Graceland //

13. Juni 2012

YOU MAKE ME WANNA CALL YOU IN THE MIDDLE OF THE NIGHT

 
Ich bin ziemlich untalentiert, wenn es um Dekoration geht. Es gibt Frauen, die würden jetzt mit der Zunge schnalzen und abwertend den Kopf schütteln. Doch so wie manche Männer zwei linke Hände haben, besitze ich kein Auge für das Detail in einem Raum.
Valina hat mir vor kurzem zwei Artikel zugeschickt, die mir helfen sollten, meinen Horizont ein wenig zu erweitern und das hat es im entferntesten Sinne auch getan.
Der Bestandteil meines Päckchens waren ein Dose mit Saatkonfekt und ein Glückslicht. Auch wenn momentan das Wetter nicht mitspielt, habe ich es mir vorgenommen, aus dem wunderbaren Saatgut Blumen entstehen zu lassen.
Ich werde jetzt einfach mein Glückslicht entfachen und sehen, wie weit meine Inspirationen für Dekorationen und Wohnaccessoires Feuer gefangen hat. Vielleicht habt seid ihr jetzt neugierig geworden? Wenn ja, dann schaut doch auch einmal auf der Facebook Seite von Valina vorbei!

10. Juni 2012

EVERY GUN YOU EVER HELD WENT OFF

// TOP - PRIMARK // SCHUHE - NONAME // TASCHE - BUFFALO // SONNENBRILLE - RAYBAN //

Hallo ihr Lieben, 
morgen steht meine letzte Klausur für dieses Schuljahr an. Ich bin total fasziniert wie schnell ein Jahr an einem vorbeiziehen kann und wenn ich zurückblicke, kann ich sagen, dass ich mit meinen Entscheindungen alles richtig gemacht habe. Und das ist wohl das Geheimrezept (naja, nicht wirklich geheim) um glücklich zu sein: man muss einfach nur das machen, was man für richtig hält und auch hinter diesen Entscheidungen stehen. Koste es was es wolle - man lebt nur einmal.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen angenehmen Tag.

Liebe Grüße,
eure Katta.

7. Juni 2012

BUCHVORSTELLUNG: Herr Leben, die Rechnung bitte!

Wie ich es schon in der Vergangenheit beklagt habe, ist es für mich nicht nachvollziehbar wieso ich rund zehn Euro für ein Buch ausgeben sollte. Anlässlich dieser Aufregung habe eine Interessante Alternative für mich gefunden und hatte die Möglichkeit das Buch einer Jungautorin für mich zu entdecken.

Fellix, hatte ich geschrieben mit Doppel-l und Blauaugen hat er gehabt und eine Raupe am Schuh. War doch mehr Wein, als ich gedacht hatte.“

Um jeden Preis will Hannah ihr Herz zurück. Aber das ist gar nicht so einfach, wenn dieses in Portugal liegt, weil es versehentlich von Felix eingepackt wurde, der gar nicht weiß, welch wertvollen Besitz er in seinem Koffer mit sich trägt. Da kann nur einer Abhilfe schaffen, ihr Therapeut.

Mit seinem produktiv-verstörenden Methoden reduziert er Hannahs chaotisches Dasein auf vier zentrale Fragen. Auf der Suche nach (Ant)Worten, stolpert Hannah über Einsichten, Verzweiflung und Leos, über Ischiasnerven, Raupen und Blauaugen, bizarre und wunderschöne Momente, um letztendlich mit den Fragen des (Herrn) Lebens abzurechnen.

Dieser bereits gegebene Text auf der Rückseite eines jeden Buches gibt so ziemlich alles wieder, was der Leser wissen sollte. Dies ist weiterhin nicht tragisch, trotzdem gibt es mehr preis als es sollte und das macht das Buch für den potentiellen Leser uninteressant.
Da ich im Vorfeld nur grob wusste, mit welche Thematik sich das Buch beschäftigt, bin ich mir dessen Klapptext nicht bewusste gewesen und habe lediglich angefangen zu lesen.
Diese Unachtsamkeit von meiner Seite würde ich jedem nahe legen, um die spannenden Momente in diesem rund 280 Seiten langen Buch zu bewahren.

Zudem bemerkt der Betrachter mit Beginn des Lesens, dass der Schreibstil der Autorin von gewöhnlicher Strandlektüre, wie man es zu erwarten hat abweicht. Solltet ihr also Probleme mit Bandwurmsätzen und Fremdwörtern haben, so wäre es äußerst schwierig für euch die Geschichte als ein verständliches Geschehen wahrzunehmen.
Denn im Vergleich zu den üblichen Liebesdramen die in den Bestseller Listen schwirren, beschäftigt sich dieses Buch nicht mit der Liebe, sondern mit dem loslassen. Hat man diese Fakten akzeptiert erkennt der Leser die guten Seiten an diesem außergewöhnlichen Buch. Es ist voll mit verschiedenen Lebensweisheiten und Feststellungen, die sich in dieser Form noch nie jemand hat getraut auszusprechen.

Ich musste nicht nur öfters schmunzeln, sondern bin stellenweise derart perplex gewesen, dass ich darüber nachdachte, ob diese Entdeckung Fakt oder Fiktion ist. Für mich wäre es nachvollziehbar, wenn diese Geschichte auch eine Biografie wäre. Trotzdem gibt dieses Buch Eigenschaften preis, die im Alltag nicht nur neuen Lebensmut geben, sondern auch verwendet werden können.

„Herr Leben, die Rechnung bitte!“ würde ich Menschen empfehlen, die von typischen Liebesgeschichten genug haben und die Realität in den Büchern braucht. Auch wenn das Design des Buches nicht besonders ansprechend ist und circa zwölf Euro über dem Durchschnittspreis eines Buches liegen, ist es das Geld wert.

3. Juni 2012

ZWEI NULL



Wie so einige von euch, werde ich auch älter. Und da es ein runder Geburtstag für mich war, wollte ich den nicht alleine verbringen und habe die Zeit mit den Menschen verbracht, die mir wichtig sind und die ich gerne um mich habe. Ganz im Stil von "Hangover" habe ich dann auch noch meine Digitalkamera verloren. Ich dachte schon, dass ich sie nie wieder sehen würde und alle Bilder von diesem Abend weg wären. Vorerst. Nachdem ich mich dann doch erinnern konnte, rief mein Vater in einer der Bars an und erkundigte sich. So freundlich und ehrlich wie der Mann am Telefon war, stelle sich heraus, dass ich meine Kamera in "One More" vergessen hatte. Schaut einfach auf deren Facebook Seite vorbei und informiert euch über die neusten Aktionen! Für eine klasse Bedienung, leckere Cocktails und so viel Ehrlichkeit gibt es einen Daumen hoch. Wenn ihr einmal in Münster seid, dann besucht diese Bar!

Liebe Grüße,
Katta.

Außerdem ein kleines Video, damit ihr einmal seht mit welchen Menschen ich meinen Spaß hatte: