22. Januar 2012

ERFAHRUNGSBERICHT: DOGLIVE MÜNSTER


Was soll man schon über Hunde schreiben, wenn man einen besitzt? Was soll erst recht jemand über Hunde schreiben, wenn man keinen besitzt? Ich bin mir da gar nicht so sicher, wie überzeugend meine Argumente sein können. Doch die Erfahrung hat mich gelehrt, dass die Eindrücke aus einer neutralen Sicht meistens die besseren sind. Wobei dies nicht unbedingt heißen muss, das dies auch richtig sein muss. Denn wenn ich den Besuch mit der anderen Messe (*klick*) auf einer Ebene setze, so weiß ich jetzt schon, welches für mich überzeugender war.
Vielleicht ist auch mein Urteilsvermögen getrübt, weil die vergangene Messe die ich besucht habe äußerst schlecht war.
Jedenfalls war das Konzept bei Doglive ein ganz anderes, wie ich es zuvor erlebt hatte. Es waren viele Menschen (und Hunde) da. Es wurde viel mehr Raum genutzt und generell war der kommerzielle Teil an dieser Messe zwar weiträumig vertreten, doch die Menschen gaben gerne viel Geld aus. Das war der Fall, weil auch viel geboten wurde. Zweibeiner sind glücklich, wenn Vierbeiner glücklich sind. Verschiedene Attraktionen und Werbemittel trugen dazu bei, das Hund und Herrchen gerne länger blieben als sie wollten.



Vielleicht lag es auch am Wetter, das es gut besucht war. Denn mit der Zeit stieg einem immer mehr der Geruch von nassen Hund in die Nase. Ich fragte mich fortwährend wie die Besucher bloß ihre Pizza oder Currywurst essen konnten. Das grenzt schon an Quälerei. Doch es soll keine Beschwerde sein, schließlich lässt sich dies nicht vermeiden. (Oder doch?) Ich habe mich sehr amüsiert und das ohne einen eigenen Hund zu haben.Total erstaunt war ich auch darüber, dass es keine Streitigkeiten zwischen Hunde gab. Es kann mal vorkommen das sich welche nicht riechen können, doch bei diesem Event war es gar nicht der Fall. Harmonie und Frieden lagen über den Hallen, wie Schnee über eine Landschaft. Es war verrückt zu sehen, wie verrückt die Menschen sind, wenn sie einen Hund haben. Mal davon abgesehen fand ich es super toll Hunde beim Rennen, Parkour und Talentwettbewerb zu sehen. Das war eine total faszinierende Art und Weise wie man aus einem Hund Geld machen kann oder könnte.


Im Endeffekt bleibt es jedem Besitzer selbst überlassen, wie viel er aus seinem Hund macht und wie viel er diesem zumutet. Wann wird ein Tier zum Mensch? Wann wird ein Tier zur Maschine? Das sind Grenzen, die auf dieser Veranstaltung mal mehr und mal weniger klar strukturiert waren. Denn es hängt immer vom eigenen Charakter ab, wie viel Chaos man in seinem Leben lässt. Grundsätzlich zählt nur das, was man daraus macht und nicht was man aus seinem Hund macht. Doch manchmal bin ich mir da nicht so sicher.

20. Januar 2012

SCHOKO-NUSS-KUCHEN

Für diejenigen die das Wochenende ein wenig ruhiger angehen lassen wollen, habe ich ein simples Schoko-Nuss-Kuchen Rezept für euch rausgesucht.
Es ist einfach nachzubacken und schmeckt super lecker!


Zutaten:

3 Eier
Backpulver
Vanillezucker
Kakaopulver
100g Mandeln (oder sonstige Nüsse)
100g Zucker
100g Mehr
200g Butter (oder Magarine)
200g Schokolade



1. Zutaten verrühren (alles außer Schokolade!) und je nach Bedarf ausgleichen. Die Geschmäcker sind bekannter Weise unterschiedlich und so muss euch das ja nicht schmecken, wie es mir schmeckt.

2. Alles in eine ausgefettete Backform geben und in den Ofen auf mittlerer Schiene bei 180°c für circa 40 Minuten backen lassen. (Zeit und Temperatur variien auch nach Bedarf!)

3. Kuchen aus der Backform lösen und auskühlen lassen. Währenddessen Schokolade im Wasserbad kochen und nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, diese darüber gießen.

Schönes Wochenende!
Katta.

15. Januar 2012

YOUR BLUE SKY'S FADE TO GREY


BLAZER;UHR-VINTAGE // SHIRT-NEW LOOK // JEANS-GINA TRICOT // SCHUHE - NONAME

Übrigens, dies ist eine super Seite für Leute die gerne DVD gucken oder Bücher lesen *KLICK*
Dort kann man Sachen zu super günstigen Preisen kaufen (und verkaufen)!
Neukunden bekommen 6€ Rabatt (schaut mal auf deren Facebook Seite, da gibt es den Code). Ich bestelle mindestens einmal im Monat dort, weil ich immer wieder etwas Neues entdecke!
Und: nein, ich bekomme kein Geld dafür. Falls jemand von euch wirklich Interesse hat, dann würde ich höchstens eine Gutschrift bekommen, so wie jeder andere Kunde auch!

8. Januar 2012

SONNTAG







Genauso war mein letzter Ferientag.

3. Januar 2012

HAMBURG











Ich bin wieder zurück aus Hamburg und hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr gekommen!
Meine Zeit in der Hansestadt war wunderbar. Ich habe viel gesehen und viel erlebt. Hamburg gehört nun zu einen der Städte, die ich auf jedenfall noch einmal besuchen möchte. Denn neben den vielen Möglichkeiten, sein Geld unter die Leute zu bringen, hat Hamburg auch einige Sehenswürdigkeiten.
Außerdem erinnert mich die Stadt an ein Zusammenfinden von vielen anderen wunderbaren Städten, welches auf ganz besondere Art und Weise repräsentiert wird.
Trotzdem hatte ich zu wenig Zeit, um alles von Hamburg zu sehen und ich bin mir sicher, das es noch einiges zu sehen gibt. Genauso habe ich mir auch nichts schönes gekauft, welches ich euch hätte zeigen können. Obwohl die ganze Stadt mit „Sale“ Plakaten tapeziert war und es dort total geniale Geschäfte gibt, habe ich nichts gefunden, für das es sich gelohnt hätte Geld auszugeben!
Zumindest hoffe ich, dass ihr euch an den Bildern erfreut, die ich für euch ausgesucht habe. Leider kann ich euch nicht alle zeigen, weil es dann einfach zu viele gewesen wären.

Liebe Grüße,
Katta.

EDIT: Dieses Video hab ich übrigens gerade entdeckt. Es ist eine kurze Aufnahme von Silvester! Vorsicht: beim Angucken besser Ohren zuhalten! *g*