23. Juli 2011

SCHLOSS NORDKIRCHEN - Westfälisches Versailles









Dort mag doch jedes Mädchen einmal Prinzessin sein, oder nicht?

Wer in der Nähe wohnt, sollte unbedingt mal einen Tagesausflug dorthin machen. Es lohnt sich auf jedenfall! Und für die, die diese Möglichkeit nicht haben hoffe ich, dass die Bilder einen angenehmen Eindruck verschaffen konnten!

19. Juli 2011

BUCHVORSTELLUNG: Das zweite Gedächtnis



Unter dem Orginaltitel "Code to Zero" (2000) könnte man sich vielleicht mehr vorstellen, als "Das zweite Gedächtnis". Und trotzdem, Ken Follett kennen so einige Menschen.
Doch im Gegensatz zu meinem vergangenden Bücherpost bin ich schwer beeindruckt von Ken Follets Schreibstil.

"Ein Mann erwacht in einem dunklen, kalten Raum. Er öffnet die Augen und stellt fest, dass er auf dem Fußboden einer öffentlichen Toilette liegt. Und dass er sich an nichts mehr erinnern kann.

Ohne einen Cent in der Tasche macht Luke, der Mann ohne Gedächtnis, sich daran, herauszufinden, was mit ihm geschehen ist. Bald wächst in ihm der schreckliche Verdacht, dass der Verlust seiner Erinnerung nicht auf natürliche Ursachen beruht.

Hat er etwas gewusst, das so brisant war, dass man ihm die Vergangenheit raubte, um ihn zum schweigen zu bringen?"


Wie ich es wahrscheinlich im letzten Buchpost geschrieben habe, merkte innerhalb kürzester Zeit, ob mir ein Buch gefällt oder nicht. Meistens stelle ich dies fest, wenn ich die ersten zehn Seiten gelesen habe.

Und das ist auch der Hauptgrund bei diesem Buch, wieso ich es für empfehlenswert halte.
Follett hat es geschafft, keine einzige Zeile langweilig wirken zu lassen. Die meisten Schriftsteller verlässt die Kraft, während des Schreibens und es scheint mehr wie eine Berg- und Talfahrt.
Die konsequente Spannung die sich in dem Roman auffinden lässt, ist jedoch nicht der einzige positive Punkt.

Viel interessanter ist die Zeit, in der die Geschichte spielt. Die Meisten von uns lebten zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht. Dementsprechend ist es direkt uninteressant, da man keinen konkreten Draht dazu aufbauen kann.
Der Autor schafft es auch hier, die Gegebenheiten sehr präzise dem Leser zu vermitteln, sodass die damalige Umgebung und Art zu Handeln einem für Richtig erscheint.

Diejenigen die das Buch lesen werden, können feststellen, dass der Dreh- und Wendepunkt die Weltraumforschung ist. Es ist besonders interessant, wenn sich ein Stück Realität und Fiktion vermischen lassen und es als eine sehr plausible Geschichte verkauft wird.

Doch um es auf den Punkt zu bringen: Der klare Schreibstil und die permanente Spannung haben das Buch zu einem mehr als nur lesbaren Buch gemacht. Die Geschichte die dahinter steckt, mag vielleicht nicht jeden interessieren, umso interessanter ist der Inhalt für diejenigen, die eine Auszeit vom Alltag haben wollen.

16. Juli 2011

ABSCHLUSS 2011


KLEID - GARDEN KOLLEKTION by H&M // BLAZER - NONAME // ACCESSOIRES - VINTAGE // SCHUHE - PRIMARK

Nach gefühlten fünf Stunden rumsitzen gab es dann auch für mich endlich mein Abschlusszeugnis. Wenn ich drüber nachdenke, dass ich bis vor letzte Woche noch mit Jeans mein Zeugnis abholen wollte, ist die spontane Überlegung zu diesem Outfit doch ganz gut gelungen.
Und damit ist es noch nicht getan. Die Ferien haben nun auch hier begonnen.

Heute auf den Tag genau, ein Jahr Münster!

"Ich bereu' nicht ein falsches Wort, nicht einen Augenblick,
ich nehme keinen Schritt zurück,
denn ich bereue nichts, oh, oh.
Ich bereue nichts.
Ich bereue nichts,
nichts davon.
Ich bereue nichts..."

[SILBERMOND - ICH BEREUE NICHTS]

12. Juli 2011

ERFAHRUNGSBERICHT: PRIMARK GELSENKIRCHEN

Jeder Mensch hat eine Liste von Dingen, die er einmal im Leben gesehen oder gemacht haben möchte. Eines zu diesen Dingen ist es, Primark von innen gesehen zu haben. Zumindest erging es mir so und ich bin sicher, dass mir das ein oder andere Mädchen zustimmen wird.
Für mich war es ein passender Anlass daraufhin zu planen, seitdem es nun einen Primark Store in Gelsenkirchen gibt.
Primark ist ein Geschäft, ganz anders als H&M oder Zara die ihren Umsatz an der Masse machen. Demnach kann man diesen Laden auch mit gemischen Gefühlen betreten.
Einerseits werden die Preise innerhalb dieses Geschäftes stets unterboten. Anderseits muss ein jeder Selber sich die Frage beantworten, wie dies zustande kommen kann.
Das Offensichtliche ist dabei, dass die Massenabfertigung zweitrangig erscheint, wenn sich Personen jeden Alters darum bemühen, ein Stück von der Torte abzubekommen.
Es stellt sich aber erst hinterher heraus, das man nicht erwarten kann, mehr für sein Geld geboten zu bekommen, als es nun wert ist.



Und genauso war auch meine Einstellung, als ich Primark zum ersten Mal von innen sah. Es ist total schwer zu beschreiben, was dort von statten geht, wenn man nicht dort war. Unwahrscheinlich viele Eindrücke die auf einen doch kleinen Menschen wie mich nieder prasseln und die man unschwer in wenigen Sekunden, sogar Minuten, verdauen kann.
Die beste Lösung ist es dann, sich der Umgebung anzupassen.
Also nimmt man sich direkt einen Einkaufnetz und schmeißt sich mit einem Häufchen Euphorie in das Getümmel.
Genau das ist der Zeitpunkt, wo die Taktik der großen Marktbosse greift. Sowas wird einem eigentlich erst später bewusst und erst Recht, wenn man alles Revue geschehen lässt.
Zu meinem Erstaunen war das Einlaufnetz schneller voll, als es sich erahnen ließ und ich musste mehr oder weniger meinen Weg zur Kasse finden. Denn ein zweites Netz bedeutet soviel wie, dass ich mein eingeplantes Budget und somit auch mein hart erspartes Geld ausgebe.



Die Massen an Menschen in den Laden, brachten mich dazu, mir weder Zeit für die Umkleidekabine zu nehmen noch die Sachen in meinem Warenkorb auszusortieren. Vieles trug dazu bei, dass ich dies auch nicht mehr ändern konnte. Im Nachhinein erkennt man dann wieder, eines der geschickten Manöver, die dazu beitragen, viel Geld einem Geschäft zu überlassen, was sich nicht viel um die Zufriedenheit der Kunden schert.



Und genauso ist auch mein Eindruck von Primark Gelsenkirchen:
Ich bin immer noch sehr überwältigt von den ganze Eindrücken. Ich muss gestehen, dass ich mehr ausgegeben habe, als ich wollte (nicht gut!) und dabei war mein Maximum an dem was ich an Geld dort lassen wollte nicht sehr niedrig gestickt (noch weniger gut!). Es ist mir schwer gefallen, mich an die neuen Größeneinheiten zu gewöhnen und vorallem an den durchaus schlechten Geruch in dem Geschäft. Ich fand die Anordnung der Kleidungsstücke schlecht durchdacht.
Vielleicht fahre ich noch einmal hin. Regelmäßiger Kunde werde ich jedoch nicht.
Einen Ausflug nach Primark Gelesenkirchen würde ich nicht unbedingt empfehlen, sofern es nicht unmittelbar in eurer Nähe ist - denn es ist nicht alles Gold was glänzt.



(bitte beachtet, dass ich nicht meinen ganzen Einkauf online gestellt habe - es wäre einfach zu umfangreich gewesen!)

8. Juli 2011

ERDBEERKUCHEN



Kostenaufwand: ca. 5€
Zeitaufwand: 2-3 Stunden (mit kühlen)

Du brauchst:

# Rührteigboden
# Tortenguss
# Vanillepudding (am Besten zum aufkochen)
# Milch
# Erdbeeren
# Sprühsahne



ANLEITUNG:

1. Vanillepudding aufkochen, kurz abkühlen lassen und in einer dünnen Schicht (ca 1cm) über den Kuchenboden verteilen - wenn es zu heiß ist, geht der Kuchenboden kaputt!
2. Unterdessen Erdbeeren vorbereiten und auf den Kuchenboden die Erdbeeren platzieren.
3. Zuckerwasser undTortenguss anrühren und aufkochen.
4. Mit einem Esslöffel den bereits angedickten Tortenguss Tröpfchenweise über die Erbeeren verteilen.
5. Alles noch einmal im Kühlschrank ruhen lassen und - fertig!



Natürlich kann alles nach Vorlieben geändert werden. Beispielsweise kann man den Kuchenboden selber machen, anstatt Erdbeeren Kirschen verwenden und die Sprühsahne selber machen oder eine Soße stattdessen benutzen.

Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß und genießt die Sommertage!