30. Oktober 2011

ERFAHRUNGSBERICHT: ZIMT & STERNE MÜNSTER

Pünktlich zur vorweihnachtlichen Stimmung die sich nicht nur in den Supermärkten bemerkbar macht, fand in der Halle Münsterland (Messe und Congress Zentrum) ein Event der besonderen Art statt. „Zimt & Sterne“ hieß die Messe, rund um das Thema: Backen, Naschen, Dekorieren.

Da ich an einen Sonntag wie diesen nicht allzu große Pläne schmieden konnte, entschloss ich mich aus reiner Spontanität heraus, einen Abstecher zu diesem doch regional gehypten Ereignis zu machen. Schließlich dauert es nicht mehr lange, bis die Weihnachtszeit jeden erreicht hat und passende Informationen kann man immer gebrauchen. Vorallem weil ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, meine Backkünste zu verfeinern, meine Geschenke nicht nur einfach verpacken und natürlich wollte ich auch ein bisschen naschen und probieren.
Ich hatte den Vorteil, dass mir die Gegebenheiten rund um die Halle und dessen Parkverhältnisse bekannt waren. Dementsprechend war zu berücksichtigen, dass ich um die 4,00€ Parkgebühr nach einer kurzen Suche herum kam. Ich verstand die Menschen nicht, die bereitwillig und ohne Widerspruch so viel Geld für einen Stellplatz locker machten, wenn sie ein paar Meter weiter, ganz ohne Bedenken kostenlos ihr liebstes Stück hätten abstellen können.
Nach kurzem Anstehen an der Kasse, kam dann der zweite Schock. 9,00€ Eintrittpreis. Eine absolute Frechheit, wenn man bedenkt, dass auf der Facebook Seite der Halle Münsterland extra noch betont wurde, das dieser Preis für beide Eventtage gilt und ich am letzten Tag dieses Ereignis besuche und trotzdem für beide Tagen zahlen muss.
Die Schlagen an den Kassen waren Verhältnisgemäß in Ordnung und das, obwohl die Messe schon seit mehr als einer Stunde geöffnet hatte. Jedenfalls wollte ich mir selbst von überzogenen Preisen wie diesem nicht den Tag verderben lassen. Biss die Zähne zusammen und bezahlte dann doch. Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen, denn wenn man bedenkt, dass ich schon mehr als ein Jahr in Münster lebe und noch nie in der (kleinen) Halle Münsterland war, wurde es auch einmal langsam Zeit das ich dies ändere.
Jedoch wich mein Lächeln sehr schnell, als mir bewusst wurde, dass die Wirklichkeit doch anders war, als ich es mir vorgestellt habe. Denn anstatt einer gemütlich dekorierten Halle, mit Ständen zum probieren, informatives für Zuhause und glückliche Gesichter soweit das Auge reicht.
Glückliche Gesichter gab es aufjedenfall, denn die kleinen Menschen haben viel Spaß gehabt und ihnen wurde auch eine Menge ermöglicht: malen, basteln, backen und einen Brief an das Christkind schreiben waren Dinge, die ideal für die Erwachsenen gewesen wären, wenn sie ihre Kinder auf ein Abstellgleis hätten schieben wollen, um zumindest für einen Tag ihre Ruhe haben zu können. Und so war es auch zum größten Teil, aber Ruhe aber einer Messe? Kann man sich doch gar nicht vorstellen. Denn dort wo man Menschenmassen findet, gibt es keine Ruhe und deswegen kann man sie auch als eine einzelne Person nicht finden.

Wie auch die Website von „Zimt & Sterne“ dem Leser anpries, sollte man das Leben in der Messer aktiv erleben. Genau das war auch mein Motto gewesen und ich habe es mir als Grundvoraussetzung gemacht, etwas mit nach Hause zu nehmen, dass ich auch noch hätte in den nächsten Jahren gebrauchen können.
Viel enttäuschender war es aber für mich, zu wissen, dass die hoch angepriesenen Workshops sich als provisorische in einer dunklen Ecke abgestellten Gruppe handelte, die Vorführung von Fachwissen vor einem großen Publikum nur eine alternative Sitzmöglichkeit war, wenn man nichts verzehren wollte und das wenn es etwas zum Naschen gab, es Fertigprodukte waren, die sich weder als kulinarisches Ereignis noch von der Auswahl aus dem Discounter abhob.

Es war eine große kommerzielle Veranstaltung, die den Besuchern in aller Form das Geld aus der Tasche ziehen sollte. Das Schlimme an der Sache war, viele gaben den Ausstellern auch das was sie wollten.
In weniger als einer Stunde war ich also mit meinen Nerven am Ende. Denn ich habe Geld für etwas ausgegeben, dass mir nichts gebracht hat, als in einer Halle mit vielen anderen Menschen zusammen zu sein, die mindestens genauso das selbe erwartet haben wie ich.

Umso enttäuschender war es für mich, dass ich nichts erreicht habe. Absolut nicht zu empfehlendes Event. Geht lieber nächsten Monat auf einen Weihnachtsmarkt!

Liebe Grüße,
Katta.

Kommentare:

Anna X. hat gesagt…

Schade!
In der Einleitung habe ich auch eine tolle Messe erwartet. Ich finde es immer traurig, wenn eine gute Idee schlecht umgesetzt wird.

Julie hat gesagt…

tja...
weinachtsmarkt ist definit das beste, was es in kältn tagen gibt!

danke für den kommentar, love,
www.yuliamoscow.com

Naddel hat gesagt…

Da wäre ich auch enttäuscht. Ich kann es echt nicht leiden "reingelockt und abgezockt" zu werden.

SmokyBrownie♥ hat gesagt…

Tolle bilder :)

Lara-Elain hat gesagt…

Oh das ist ja schade :/ doof, wenn man für´s Kaufen letzendlich noch Geld bezahlen soll!

Gut, ich werde das Buch sicher erst 2012 gelesen haben ;)

Alla hat gesagt…

ohhh... das sieht alles sooo lecker aus;))

liebste grüße

photos.outlook hat gesagt…

Das hab ich in der zeitung gelesen *.* nächstes jahr werde ich mich da blicken lassen eh *.* (-: :p

sandy hat gesagt…

schöner Blog ! :)
Ich verfolge dich, vielleicht hast du ja lust auf gegenseitiges verfolgen?
Liebe Grüße :-*

http://perfektes-ich.blogspot.com/

Alena hat gesagt…

wie schon, ich freu mich soo auf weihnachten ;)

Sarah hat gesagt…

scheint ja nicht toll gewesen zu sein. lustig, ich kann auch kostenlos einfach bei meiner arbeit parken, ich seh beim aus dem fenster gucken direkt die Messehalle Mitte^^

LG

chrissi hat gesagt…

Echt blöd gelaufen - schade. Es hat sich wirklich sehr interessant angehört..
Liebe Grüße, Christina

Eve hat gesagt…

Dann wirklich lieber nen schönen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Wenigstens weiß man es für das nächste Mal besser ;)

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de