3. Juni 2011

SMILEFOOD - VEGETARISCH GUT




Das ich kein Vegetarier bin ist kein Geheimnis. Doch wie groß ist der Schritt, seine Ernährung umzustellen? Kann man auf Fleisch verzichten? Und was steckt hinter der Einstellung eines Vegetariers/Veganers?

Smilefood.de ist ein Shop der ausschließlich Sojaprodukte und Fleischersatz anbietet. Sie haben mir ein sehr schönes Päkchen zusammengestellt und mir somit einen kleinen Einblick in deren Angebotsvielfalt hinterlassen.

Schnitzel Wiener Art:

Von der Konsestenz und vom Aussehen, könnte man es glatt mit einem echten Schnitzel verwechseln. Die Zubereitung war dann wiederum sehr gewöhnungsbedürftig, da es schneller fertig war als Fleisch. Geruch und Geschmack kann man auch nicht mit den Orginal vergleichen.
Es ist ein bisschen sonderbar, aber ich würde nicht unbedingt behaupten, dass es schlecht riecht.

Mini Burger :

Meine persönliches Favoriten des Päkchens. Vom Geschmack sehr gut kombinierbar. Es muss nicht unbedingt als Burger gegessen werden, sondern kann als Beilage genauso gereicht werden. Zumindest habe ich es so gemacht und es hat mir sehr gut gefallen.

Bratwurst:

Genauso wie beim Schnitzel, hatte die Bratwurst etwas eigensinniges. Glücklicherweise war die Portion nicht allzu groß. Erstaunlicherweise halte ich vegane Produkte für äußerst sättigend und dementsprechend sind kleine Portionen mehr als gerechtfertigt.

Picknicker Snack:

Die Gewürzmischung schmeckte man stark heraus. Anscheinend um den faden Beigeschmack zu überspielen. Meinen Geschmack hat es nicht getroffen, aber ich gehe davon aus, dass ganz viele Menschen auf eine würzige Mischung stehen.

FAZIT: Es ist eine Lebenseinstellung die man nicht plötzlich bekommt. Man entwickelt sich dazu und dementsprechend könnte ich nicht behaupten, dass ich davon abgeneigt wäre ein Vegetarier zu sein. Aber die Disziplin, ein Veganer zu sein, stelle ich mir wiederum sehr anstrengend vor.
Ich denke, ich könnte es eine gewisse Zeit ohne Fleisch aushalten. Doch auf Dauer ohne? Wohl kaum. Vorallem, wenn die Lebensumstände mit Fleisch günstiger sind als ohne.
Doch das wird bei jedem Menschen anders bewichtet.
So stellt der Eine, das Wohl des Tieres über das Selbstbefinden und boykottiert totes Fleisch zur Demontration der Unzufriedenheit aus seinem Leben. Ob sich dadurch etwas ändert?
Natürlich tut es das. Aber wie ich schon zu Beginn sagte, ist dies eine Lebenseinstellung.

Kommentare:

JayJay hat gesagt…

vollkommen richtig, was du in deinem Fazit geschrieben hast. Ich bin seit Anfang diesen Jahres Vegetarierin und hab auch lange drüber nachgedacht. Letztendlich bin ich seitdem ich kein Fleisch mehr esse viel glücklicher und komm viel besser mit mir klar, weil ichs einfach nicht mehr übers Herz bring, Fleisch zu essen (was ich unbedingt noch dazu sagen muss: mein Vater ist Fleischermeister *g*). Tofu-Schnitzel und Burger ess ich total gerne, aber DER Hammer ist vegetarisches Gyros, das ist mein persönlicher Ersatz bei Grillabenden. :)

My Eye hat gesagt…

Find ich gut dass du deine Meinung so differenziert darstellst.

principessa hat gesagt…

ich vermisse seit 10 jahren nicht eine sekunde fleisch. man kann sich das ganz schnell dran gewöhnen ohne sich dann immer disziplinieren zu müssen doch nicht mal fleishc zu essen.
es gibt doch so viele leckere sachen und unglaublich viele rezepte aus aller welt, sodass es nie langweilig wird. :-)

OllieWood hat gesagt…

ich war vegetarier. durfte es laut ärzten keinesfalls weitermachen, da ich mal eine essstörung hatte. jetzt würde ich es auch nicht durchziehen. ich esse zwar selten fleisch. aber an und an, muss es einen schönen steak geben. ich bevorzuge aber an für sich eher gemüse und fisch.

rememberandsmile hat gesagt…

also ich esse auch seit 6,7 jahren kein fleisch und mir ists auch kein bisschen schwer gefallen und habs nicht vermisst. hat mir nie geschmeckt und iwann hab ichs dann ganz sein gelassen.
wems schwer fällt, der soll einfach nicht drauf verzichten;)

Nina & Lisa:) hat gesagt…

Heey :)
Du wolltest ja die sachen sehen die ich nur schriftlich erwähnt habe. Ich hab ein paar bilder ( gifanimaitor) gepostet .
ich mag deinen blog sehr.
gegenseitig verfolgen !?
also ich verfolge dich auf jeden fall jetzt ;))
viele grüße nina :))♥

Dankeschön für das kommentar ., ja wir hatten viel spaß :DD
ich mag deinen blog sehr,
gegenseitig verfolfgen fände ich gut :)
viele grüße nina:)♥

http://sunflower-ninalisa.blogspot.com/

minnja hat gesagt…

leeeeeeeeeecker :)

http://minnja-thegermanblog.blogspot.com/

the fashion turd hat gesagt…

thanks for the comment.....why eat soya when you can eat steak!!???

www.thefashionturd.com

MARINA hat gesagt…

danke ;)
ich glaube ich könnte echt nicht komplett auf fleisch verzichten.

marina-who.blogspot.com

Freizeitheldin hat gesagt…

Bei mir war es eher von einen Tag zum anderen. :D
Nicht unbedingt, weil mir Tiere leid tun.
Einfach um den Fleischkonsum der anderen was entgegen zu setzen, alle denken Fleisch ist ueberlebenswichtig, wir sind die großen Jaeger und blah, dabei ueberlebt man locker ohne. Finds ekelhaft, wenn alle um mich rum Fleisch fressen, einfach nur, weil sie denken, ohne geht nicht.

ich brauchs nicht. (:


Schoener Blog. ♥

britishstyle hat gesagt…

Hey du, Ich mag deinen Blog sehr und bin auch schon regelmäßige Leserin.
Könntest du mich vllt auch verfolgen, da es sich um einen Blog handelt den ich zusammen mit einer Freundin habe und noch ganz frisch ist.
Liebe Grüße
Sarina

http://englandismypassion2011.blogspot.com/

Verena hat gesagt…

Ich finds klasse, dass du was darüber schreibst! Ich selbst bin seit über 2 Jahren vegetarier. Und ich muss sagen, es viel mir anfangs total schwer, da ich viel und gerne fleisch gegessen habe. Doch mir ging es auch darum etwas durchzuziehen. Und mitlerweile ist es mir kaum noch bewusst, dass ich ja kein fleisch esse. Es ist reine Gewohnheitssache würde ich sagen. ;)
übrigens mag ich dein blog sehr gern und hab mich tierisch darüber gefreut, dass du mich verfolgst! <3

Kommentar veröffentlichen

Für alles, was nicht in einen Kommentar hineinpasst: holykatta@web.de