27. Mai 2011

BUCHVORSTELLUNG: Flammenbrut & Mercy

Ich bin kein Mensch, der gerne Thriller ließt. Die Meisten halte ich für schlecht geschrieben, weil sie vorhersehbar und total langweilig sind. Aber in der Not, bin selbst ich nicht wählerisch.
Deswegen möchte ich euch zeigen, welche Bücher ich als Letztes gelesen habe:




1. "FLAMMENBRUT" von Simon Beckett (397 Seiten)

"Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Allein ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Kind. Ein anonymer Spender kommt für Kate nicht in Frage. Also gibt sie eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat..."

Da die Bücher von Simon Beckett in der Vergangenheit viel Aufsehen erregt haben und er als Autor dadurch viel Popularität dazu gewonnen hat, wollte ich natürlich mitreden können.

Das Buch ist sehr schlicht gehalten und der Schreibstil von Beckett gefällt mir gut. Am meisten haben mir die Dialoge der Figuren gefallen, sie hatten alle ihre eigene Persönlichkeit und das kam gut zur Geltung. Die Sprünge zwischen den Figuren und Situationen fand ich nachvollziehbar.


Die Spannung steigerte sich von Kapitel zu Kapitel, bis hin zum Showdown.
Leider fand ich die Idee, die dahinter steckte viel zu gut ausgearbeitet, als dass das Offensichtliche der Geschichte einem schon von vorne rein klar war. Das ist schade, denn ich finde ein Thriller sollte sich erst mit Ende des Buches auch aufgelößt werden und nicht zu Beginn.

Ich hatte eine menge Spaß mit dem Buch und bin froh, das ich es günstig erwerben konnte. Doch selbst Beckett hat meine Meinung gegenüber Thriller nicht geändert. Es war ein schöner Zeitvertreib, aber ein weites Buch von ihm würde ich mir nicht zulegen.


2. "MERCY" von Lisa Jackson (599 Seiten)

"Rick Bentz, Derective vom New Orleans Police Department, zweifelt an seinem Verstand: Gerade hat er seine Ex-Frau Jennifer gesehen - doch die ist seit zwölf Jahren tot! Bald wird klar, dass dies alles zum Plan eines Psychopathem gehört, der Bentz durch einen raffinierten ausgeklügelten Rachefeldzug zu einer Reise in die Vergangenheit zwingen will. Als Bentz' schwangere Frau Olivia spurlos verschwindet, beginnt eine nervenzerreißende Suche, die Bentz um das Liebste in seinem Leben fürchten lässt..."

Wenn man das Buch betrachtet, ist es schon ziemlich einschüchternd mit seinen rund sechshundert Seiten an Informationen. Erst während des lesens ist mir aufgefallen, dass es eine Bücherreihe über den Herrn Bentz gibt.

Mit der Zeit kamen nämlich immer wieder Fragen auf, die ist so nicht hätte beantworten können und die deswegen darauf schließen lassen, dass mindestens ein Buch im Vorfeld erschienen ist.

Und genau dies ist auch der Kritikpunkt.

Ich denke, wenn man eine gute Autorin ist, dann sollte man eine Bücherreihe nicht direkt an den Vorgänger anlehnen. Als Leser muss man immer das Gefühl haben, dass man den Durchblick hat. Sei es bei Buch Nummer Eins oder bei Buch Nummer Fünfhunderdreißig. Bei Jacksons Büchherreihe war es nicht ganz so fatal, jedoch fällt es auf.

Und normalerweise dürfte es nicht passieren, denn ein Kriminalfall beginnt mit einem Buch und endet auch in dem Selben. Danach geht es mit einer neuen Geschichte los.
Da sollte man als Leser meinen, dass es doch gar nicht so schwer sein kann, seinen Fokus auf diesen einzigen Kritikpunkt zu richtig. Aber anscheinend war dies nicht möglich.

Die Geschichte geht runter wie Butter und die Seiten verfliegen schnell. Besonders hat mir der ständige Wechsel der Schauplätze gefallen. Die Stärke von Lisa Jackson liegt darin, die Umgebung auf's Genauste zu beschreiben, welches den Leser das Gefühl gibt, am Ort des Geschehens anwesend zu sein.

Außerdem war dieses Bucht nicht so leicht zu durchschauen. Ich habe mich dauernd gefragt, ob "Jennifer" nun lebt oder tot ist und diese eine Frage bindet den Leser sehr stark an die Geschichte.

Genauso wie bei Beckett hatte ich das Glück, dieses Buch günstig zu erhalten. Und trotzdem bin ich immer noch der Meinung, dass ich mit einem Thriller nicht allzu viel anfangen kann.


Doch wenn ich mich für ein Buch entscheiden müsste, welches ich weiterempfehlen sollte, so würde ich "Flammenbrut" nennen. Die Geschichte war gut und der Schreibstil sprach mich mehr an. Jedoch denke ich, wenn jemand großes Interesse an Thriller hat, dann sollte man sich beide Bücher (Beckett: 9,95€ / Jackson: 14,99€) zulegen und sich eine eigne Meinung bilden.

23. Mai 2011

PROMENADENFLOHMARKT: AUSBEUTE



SPITZEN SHORTS; C&A



BOYFRIEND CARDIGAN; ZARA



LEDERSANDALEN; GÖRTZ 17

Leute, ich bin froh, dass ich nicht alleine bin mit meinem Problem in Sachen Flechtfrisuren. Aber ich muss mir dann wohl eine andere Alternative einfallen lassen. Denn demnächst stehen wichtige Events an und so eine Flechtfrisur wäre wunderschön gewesen, wie ich finde.

Jedenfalls hatte ich am Wochenende mal wieder Lust, Geld auf dem Flohmarkt auszugeben. Selten finde ich etwas Schönes für mich. Doch wenn man gezielt etwas sucht, dann hat man auch meistens Glück. Zwar entspricht es teilweise nicht 100% meinen Vorstellungen, aber manchmal muss man den ein oder andere Abstrich machen.

Irgendwie ist es ein verrücktes Gefühl, zu wissen, das man nur noch zwei Wochen Unterricht hat und dann alles vorbei ist. Die Zeit geht so schnell um, sodass ich nie weiß wie mir geschieht!

20. Mai 2011

FLECHTFRISUREN FÜR DEN SOMMER 2011




Wer an Flechtfrisuren denkt, verbindet dies oft mit Hippies. Aber vorallem spielen lange Haare und besondere Muster eine wichtige Rolle.

Was früher als Kind, spannend zu lernen war, stellt sich mittlerweile als Herausvorderung dar. Mit einem "einfachen" Flechtmuster gibt sich kaum einer noch zufrieden und die Ideen sind noch lange nicht ausgeschöpft. Deswegen machen es sich die Profis unter den Flechtern als ein Hobby, den Nichtskönnern (wie mir) es so nahe wie möglich zu bringen. Durch beispielsweise Youtube Videos oder einer Fotostrecke (siehe unten).

Ich muss gestehen, ich habe es versucht. Doch sehr weit bin ich nicht gekommen. Ich habe einfach nicht das passende Talent, die geschicklichen Finger und die Gelduld dazu und werde es wohl auch in Zukunft bei einfachen Sachen belassen.

Deswegen gibt es nur Pofifotos die eine Inspirationen für diejenigen sein soll, die es selber mal ausprobieren wollen und eine Anleitung, um den Anfang zu erleichtern.

Viel Erfolg und schönes Wochenende!
Eure Katta.



via weheartit

17. Mai 2011

DU BIST TAKTLOS




SONNENBRILLE - RAYBAN // TUNKIA - H&M // SHORTS - PIMKIE // PLIMESOLES - NONAME // JUTEBEUTEL - H&M (BY SONIA RYKIEL)

8. Mai 2011

HAFERFLOCKENKEKSE




Z U T A T E N :

200g Butter
200g Zucker
1 Ei
250g Haferflocken
100g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker




Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker verrühren, Vanillezucker und Ei hinzufügen. Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen, alles gut vermengen.

Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln kleine Haufen formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Für 10-12 Minuten bei 200 Grad backen.

via




Ich bin keine gute Hausfrau. Ich kann nicht kochen. Und backen kann ich noch weniger.
Aber manchmal habe ich Phasen, da will ich es können und mach es einfach!
Was dabei rausgekommen ist, seht ihr ja. Viel dazu sagen kann ich nicht.

Habe mir gerade einen Kaffee aufgesetzt und werde sie gleich probieren.
Mal gucken, ob es kein Reinfall war. Oft schmeckt es doch besser als es aussieht, oder nicht?

5. Mai 2011

THE GREAT PRETENDER



PEEPTOE GLADIATOREN HIGH HEELS

Wisst ihr, wo das Buch war? Es war bei einer Freundin.
Toll, nicht wahr? Da hätte ich auch wirklich lange suchen können.

Die Klausur weswegen ich die ganze Ferien gelernt habe, ist nun endlich geschrieben. Ich war sehr nervös und konnte mich kaum konzentrieren. Doch ich bin sehr froh, das es vorbei ist.

Ob sich das Lernen gelohnt hat, wird sich noch herausstellen.

Liebe Grüße,
eure Katta.