23. Februar 2017

DER PERFEKTE SPORT BH {TIPPS}

Hallo ihr Lieben,

ich gebe es gerne zu, dass ich nicht der sportlichste Mensch auf der Welt bin. Vielleicht, weil mir die Disziplin dazu fehlt. Vielleicht, weil ich nicht immer die Zeit dazu finde. Vielleicht aber fehlt auch einfach die Motivation dazu.

Es ist nicht so, dass ich nichts dafür tue, fit zu bleiben. Meine täglichen Spaziergänge mit dem Hund sind ein Beispiel dafür. Oder auch meine (damals!) große Freude am Zumba *klick* durch den Hochschulsport!

Und ganz gleich, wie fit oder sportlich wir doch sind. Über eines müssen wir uns im klaren sein: stimmt das Sportoutfit nicht, stimmt die Motivation nicht. Wir müssen uns in unserem Outfit nicht nur wohlfühlen, es muss an uns sitzen, wie eine zweite Haut. Und egal wie hübsch es aussieht, wenn es nicht passt, zwickt oder stört, dann fühlt es sich einfach nur falsch an.

____


Ein wichtiger Bestandteil (wenn nicht sogar der wichtigste) ist dabei der Sport BH. Auch wenn dieser nicht auf dem ersten Blick als ein essentielles Kleidungsstück wahrzunehmen ist, brauchen wir Frauen es, um uns uneingeschränkt bewegen zu können. Je größer der Vorbau, um so wichtiger ist seine Funktion.

WO FINDE ICH DEN PERFEKTEN SPORT BH?
Tendenziell ist es natürlich immer besser sich in einem Fachgeschäft kundig zu machen und auch dort verschiedene Modelle anzuprobieren. Aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass es wesentlich schneller geht sich immer Internet umzuschauen. Dabei sollte in diesem Fall nicht unbedingt das Hauptaugenmerk auf den Preis gerichtet werden. Hier bietet es sich an, die unterschiedlichen Qualitäten herauszufinden, um den perfekten Sport BH zu finden. Außerdem macht es Sinn, ein Modell in unterschiedlichen Größen zu bestellen, um in nachhinein ausprobieren zu können, welcher denn letztendlich am besten sitzt. Mein aktuelles Modell habe ich beispielsweise von myprotein.

T R Ä G E R
Wie auch bei einem herkömmlichen BH den wir im Alltag benutzen, sind die Träger des sportlichen Modells von hoher Bedeutung. Schließlich sollten diese nicht nur, dass Gewicht unserer Oberweite tragen, sondern gleichermaßen kaum Widerstand bei Bewegungen jeglicher Art haben. Dies bedeutet nicht, dass unser Sport BH stocksteif an uns zu kleben hat. Er sollte uns den nötigen Halt, ohne das dieser durch Belastungen eingeschränkt wird. Breite Träger, die nicht einschneiden, sind daher super wichtig.

(INNEN-) M A T E R I A L 
Ein weiterer Aspekt ist das Material. Dabei geht es nicht nur darum aus welchen Stoff das Kleidungsstück besteht, sondern wie dieses verarbeitet ist. Nahezu in jedem Sportartikel finden wir Polyester wieder. Der Vorteil an diesem Material ist, dass er nicht nur leicht am Körper sitzt. Ebenso transportiert der Stoff den Schweiss schneller nach außen und hält die Wärme innen, sodass eine kühlende Wirkung entsteht. Mir persönlich gefällt es immer besser, wenn nicht zu viel Strech (beispielsweise durch Elasthan) entsteht. Dadurch besteht die Gefahr, dass der Stoff schnell an Form und Struktur verliert.
Bezüglich der Verarbeitung ist die Polsterung der Cups zu beachten. Einige Modelle haben lose Wattierung, diese verrutscht leicht. Das ist insofern ärgerlich, wenn kein Eingriff in den jeweiligen Cup möglich ist. Dementsprechend immer auf solche vermeidlich unscheinbaren Dinge achten und idealerweise schon im Vorfeld Ausschau nach einem BH mit festgenähtem Polster halten.


P R E I S
Auch wenn ich sonst ein richtiger Pfennigfuchser bin, habe ich gelernt, dass bei solchen Artikeln niemals gespart werden sollte. Wie schon bereits weiter oben angedeutet, sollte in einem perfekten Sport BH Geld investiert werden, damit auch ein langfristiger Nutzen daraus entsteht. Lieber ein bisschen länger sparen und dafür etwas Vernünftiges haben, statt ewig auf der Suche nach einem Schnapper zu sein, in dem es sich dann irgendwann aushalten lässt.So habe ich Beispielsweise mein altes Modell rund zwei Jahre in Benutzung gehabt, bevor ich mich tatsächlich für ein neues Exemplar entschieden habe.

____

Wenn euch noch spontan Dinge einfallen sollten, die ich in meinem Beitrag vergessen habe zu erwähnen, dann lasst es mich doch wissen!

18. Februar 2017

VERGLEICH: BODYLOTIONS {BALEA, GARNIER, TREACLEMOON, THE BODY SHOP}

Hallo ihr Lieben,

wie ich in meinem letzten Beautyeintrag *Vergleich: Waschcremes* geschrieben habe, bin ich derzeit dabei, meine ganzen Vorräte aufzubrauchen, um für mich selber, meine Lieblingsprodukte herauszufiltern. Dass das kein einfacher Weg ist, beweist allein schon der Gang durch einen Drogeriemarkt. Die Auswahl der dort verfügbaren Produkte erschlägt das weibliche Gemüt und weckt das Bedürfnis, nahezu alles haben zu wollen.

Wie auch bei meinem vorherigen Vergleich, gilt auch hier, dass die Haut jeder Person unterschiedlich ist und dementsprechend jeder andere Bedürfnisse hat. Ob Bodymilk, Cream, Lotion oder Serum. Alle haben die Aufgabe zu Pflegen. Doch nicht immer gelingt dies auch. In diesem Eintrag möchte ich meine Erfahrungen mit den unterschiedlichen Bodylotions mit euch teilen.

Wo gibt es die oben genannten Marken zu kaufen?
Balea gibt es, wie die meisten von euch wahrscheinlich schon längst wissen, bei DM zu kaufen. Garnier und Treaclemoon generell in der Drogerie. The Body Shop gibt es im gleichnamigen Laden (und auch online!).

____

THE BODY SHOP 
250ml für 12,50€


Bitte lasst euch hinsichtlich der Größe der Verpackung nicht täuschen. Ich bin mittlerweile ein großer Fan dieser Marke und probiere mich durch sämtliche Variationen, um mein Lieblingsprodukt zu finden. Doch eben weil nahezu alles von "The Body Shop" meinem Geschmack entspricht ist dies natürlich sehr schwierig. Ob Bodybutter oder Bodymilk. Jede Art von Bodylotion spricht mich an und pflegt so, wie ich es erwarte. Gerade die Bodybutter kann ich besonders weiterempfehlen!

Jeder Duft wirkt sehr natürlich und alles andere als aufgesetzt.

Mein Must-Have für den Sommer wird dementsprechend die Bodymilk mit dem Duft von Kokosnuss sein. Nichts scheint mir angenehmer, als einen Hauch von Coconut bei einer warmen Sommerbrise. Und wer sich von dem Preis abgeschreckt fühlt, kann ich nur sage, dass ich das wirklich nachvollziehen kann. Deswegen lohnt es sich immer, die Probierpackungen zuerst zu kaufen, bevor in eine größere Packung investiert wird!

____

T R E A C L E M O O N
500ml für 5,95€
(diese Größe gibt es aber nicht mehr!)


Viel gehyped, viel gesehen. Egal auf welcher Plattform, oft versteckt sich eine solche Flasche in einem Bild. Warum das so ist, lässt sich schnell erklären. Ganz gleich, welche Sorte ihr von dieser Marke habt, die Verpackungen sind hübsch, die Farben sehr mädchenhaft und auf dem zweiten Blick steckt hinter jedem Produkt von Treaclemoon ein Statement.

Ich habe nie ganz verstanden, was genau an der Körpermilch so besonders ist.

Aber letztendlich landete erst ein Peeling *klick* und später dann auch die Körpermilch *klick* in meiner Beautyecke, ohne das ich tatsächlich jemals etwas von der Marke hätte haben wollen. Doch so unterschiedlich damals meine Meinungen waren, sind sie es auch heute noch, wenn es speziell um den Bereich der Bodylotions geht.

Denn nicht jeder Duft ist wirklich ansprechend.

Nicht immer ist es einfach, die passende Sorte für sich zu finden. Die Konsistenz ist sehr flüssig. Aufgrund der Verpackung lässt es sich aber einfach dosieren (ein Pumpstoss reicht aus!). Sie zieht sehr langsam ein und lässt sich schlecht verteilen. Hinsichtlich der Pflegewirkung bin ich nicht ganz schlüssig. Meine Haut scheint auf Dauer nicht damit zufrieden zu sein. Zwar ist der Geruch mal was anderes, aber es ist kein Produkt, welches mich zu 100% glücklich macht!

____

G A R N I E R 
400ml für 2,95€



Eine Bodylotion, die mich schon meherere Jahre begleitet und mal mehr, mal weniger im Einsatz ist. Zwar habe ich selber keine sehr trockene Haut, aber habe die Erfahrung gemacht, dass meine Haut sich sehr gepflegt nach der Anwendung anfühlt. Außerdem ist der Geruch sehr angenehm und das Produkt zieht schnell ein.

Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis!

Wer sich also nicht sicher ist bei der Wahl seiner nächsten Bodylotion, ist hier definitiv für den ersten Schritt richtig. Gerade für die kalte Jahreszeit kann ich "Body Repair" auch an diejenigen weiterempfehlen, die normalerweise ganz normale Haut haben, aber ein wenig extra Pflege haben wollen.


____

B A L E A 
200ml für 1,75€



Überraschenderweise und eine Neuentdeckung für mich, ist das Body-Serum von DM. Ich hätte es mir wahrscheinlich niemals selbst gekauft, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte. Aber gerade das Versprechend, dass es schnell einzieht, hat diese Bodylotion für mich attraktiv gemacht. Sowohl die Konsistenz als auch den Gerucht halte ich für ansprechend. Ähnlich wie auch bei meinem Beitrag zu den Waschcremes, macht die Verpackung einen edlen Eindruck.

Gerade von Balea bin ich es gewohnt, eine schlichte, gar günstig aussehende Verpackung in den Händen zu halten.

Doch wie wir alle wissen, kommt es eben nicht auf die Verpackung, sondern auf den Inhalt an. Und dieser hat mich wieder einmal überzeugt. Ein Produkt, welches ich mit definitiv noch einmal nachkaufen werde!



____

F A Z I T: Ihr habt unterschiedliche Marken in unterschiedlichen Preissegmenten kennengelernt. Tatsächlich ist in diesem Beitrag kein Flop dabei gewesen. Aber Bodylotions die mehr oder eben auch weniger überzeugt haben. Doch letztendlich sind es die eigenen Erfahrungen, an denen wir wachsen. Jede Haut hat unterschiedliche Bedürfnisse. Und besonders wenn es im Bereicht der Duftnote geht, sind die Geschmäcker sehr breit gefächert.


Welche Bodylotion benutzt ihr denn?

10. Februar 2017

BUCHVORSTELLUNG: SCHATTENKILLER

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Zeit für eine Buchvorstellung! Und da ich momentan sehr viel für Thriller jeglicher Art übrig habe, gibt es wieder ein Buch aus diesem Genre. Wenn ich ein wenig zurückdenke, so kommt es mir beinahe komisch vor, dass es auch mal eine Zeit gegeben hat, in der ich absolut gar nichts mit einem Thriller anfangen konnte. Und mittlerweile habe ich sogar den ein oder anderen Stammautor für mich entdeckt, ohne dessen Neuerscheinungen mein Bücherregal nicht komplett wäre!



Seit Wochen schüttet der Septemberhimmel gewaltige Wassermassen über Rom aus. Nahe des Tibers werden an düsteren Orten drei Leichen entdeckt, deren Entstellung der Polizei Rätsel aufgaben. Profiler Enrico Mancini, anerkannter Experte für Serienmorde, sieht zunächst keine Verbindung zwischen den Fällen. Doch dann erhält er verschlüsselte Botschaften, alle von einem Absender, der sich Schatten nennt. Botschaften, die ein neues Licht auf die Taten werfen. Denn ein grausamer Racheplan ist offenbar noch nicht vollendet. Und weist bald eine einzige Richtung
- in die Mancinis...

Szenarien, die mich an Bücher zurvor erinnerten, in einer Stadt die schon mehrfach Schauplatz verschiedener Grausamkeiten wurde. Doch so überzeugend der Klappentext auch sein mag, umso zerstörender ist es, keinen Zugang zu einem Buch zu haben.
Es ist beinahe niederschmetternd, wenn man sich auf etwas freut und beinahe ins bodenlose fällt. Umso erstaunlicher war es für mich, Rezensionen zu lesen, die dieses Buch in den höchsten Tönen lobt.

In den wenigen Seiten die ich gelesen habe, war mir der Schreibstil des Buchautors viel zu suspekt. Die Formulierungen zu wirr und die Handlungsstränge zu durcheinander. Da ich durch mein Studium immer weniger Zeit habe, Bücher zu lesen, habe ich mich dazu entschlossen dieses Exemplar beiseite zu legen.

Normalerweise bin ich nicht der Mensch der Bücher einfach so abbricht. 

Schon allein aus dem Grund, weil ich die Arbeit die dahinter steckt, wirklich zu schätzen weiß und ich auch schon öfters das Erlebnis hatte, erst mit der Zeit in eine Geschichte hineinfinden zu können. Umso trauriger ist es, sagen zu müssen, dass ich euch bei diesem Buch keine Empfehlung aussprechen kann. Zumindest den Menschen nicht, denen es zu umständlich ist, nach dem roten Faden in einer Story suchen zu müssen.

Kennt ihr dieses Problem vielleicht sogar selber?

Bastei Lübbe || hier bestellbar