23. August 2016

BILDERFLUT: FOODDIARY








Essen geht doch eigentlich immer, oder? Schließlich gehört es zu unseren täglichen Aufgaben. Und wer meinen Instagram Account *klick* kennt, könnte mich glatt für einen Foodblogger halten. Also warum nicht den ein oder anderen Gaumenschmaus mit euch teilen?

19. August 2016

EDDIE

Kennt ihr den Film "Marley & ich"? Ich habe das bisher immer für einen Witz gehalten. Als ob es wirklich so freche Hunde gibt, die das eigene Leben so dermaßen auf den Kopf stellen, sodass du nicht mehr weißt wo oben und unten ist. Und ich kann es nur bestätigen, solche Hunde gibt es tatsächlich. Sie heißen zwar nicht alle Marley. Unser Hund heißt nämlich Eddie. Eddie ist neun Wochen alt und seit knapp einer Woche bei uns zuhause.

Wie ihr in meinem letzten Instagram Eintrag *klick* lesen konntet, habe ich dort bereits angekündigt, dass wir um ein weiteres Familienmitglied wachsen werden.


Schon länger haben mein Freund und ich darüber diskutiert, ob und wann wir unsere Familie um einen Hund erweitern wollen. Schnell sind wir uns einig geworden, dass es ein Dackel sein sollte. Denn oft habe ich davon geschwärmt, welch wunderbare Tiere es doch sind. Mit der Wahl unseres Züchters hatten wir dann auch noch wirklich Glück. In Münster und Umgebung gibt es sehr viele, die Dackel züchten und dementsprechend schnell loswerden wollten. Aber uns war es besonders wichtig, dass wir ein Tier haben, dass aus einem guten Umfeld kommt.
Dementsprechend war es im Vorfeld unsere Aufgabe, zwischen all den Züchtern zu entscheiden und auch gerne einige Kilometer in Kauf zu nehmen, um auch letztendlich unseren Hund zu finden.


Da wir Eddie, den Namen hat er vom Züchter bekommen, erst ab der 9.Woche zu uns holen konnten, bedeutete dies ebenso, dass wir alle zwei Wochen zu ihm gefahren sind, um ihn zu besuchen. Damit er sich an uns gewöhnt und wir uns an ihn. Schon allein in der Zeit hat er eine enorme Entwicklung gemacht, ist groß geworden und hat bereits seinen eigenen Kopf.

Bereits der erste Tag bei uns verlief anders als geplant. Wo ein man doch normalerweise denkt, der Kleinste im Wurf wäre schüchtern und zurückhaltend, ist Eddie das genaue Gegenteil. Allein während der Fahrt, wollte er lieber das Auto für sich erkunden, anstatt in seine für ihn vorgesehene Box zu sitzen. Dachte ich, dass die erste Autofahrt vielleicht in Dilemma für den Hund wäre, da er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit übergeben würde, zeigte mir Eddie, dass es anders geht.


Die Züchterin hat uns vorsichtshalber einen kleinen Stofffetzen der nach seiner Mutter riecht mitgegeben, damit Eddie kein Heimweh bekommt. Aber mehr als damit zu spielen, fällt ihm auch nicht ein. Schließlich dreht sich, vorallem abends, nichts um seine alte Familie. Der Schwerpunkt der Abendgestaltung liegt aus Eddies Sicht darin, lange genug zu jaulen, damit ihm endlich einer mal auf dem Arm nimmt und durch die Gegend trägt. Wie ein kleines Baby will er dann entweder auf der Brust von meinem Freund oder meiner einschlafen. Und erst, wenn er wirklich im Land der Kauknochen angekommen ist, ist es überhaupt möglich ihn in sein Körbchen zu legen.


Und wo wir beim Thema Körbchen sind: weiß er eigentlich, dass es nicht dazu dient, auseinandergenommen zu werden? Und generell, wie sehr kann man als Hund eigentlich eine Leine hassen?

So viel zum Thema Eddie und unsere erste Woche. Mal gucken, ob ich in der zweiten Woche zu genügend Schlaf kommen werde!

16. August 2016

PRODUKTTEST: NATURE VALLEY

Hey ihr Lieben,

brandnooz kennt ihr nicht nur vom meinem monatlichen Review der Box, wie beispielsweise *hier* für den vergangenen Monat. Nein. Diese Seite ermöglicht, nicht nur Bloggern, Produkttest verschiedener Marken.

Nature Valley ist spezialisiert auf unser Frühstück. Wie ihr in *diesem* und *diesem* Beitrag lesen könnt, ist mir meine Frühstücksvielfalt sehr wichtig und dementsprechend möchte ich so viel Abwechslung wie möglich haben. Die Müsliriegel in den vier verschiedenen Sorten: Oats&Berries, Oats&Honey, Oats&Chocolate sowie Canadian Maple Syrup habe ich für den Test erhalten. Und wenn man mich nach dem Produktdesign fragt, so ist der erste Eindruck bezüglich der Riegel ehr nüchtern ausgefallen. Sehr simpel und alles andere als modern.

Doch wie bei so vielen Dingen im Leben kommt es tatsächlich nicht auf die Verpackung, sondern vielmehr auf den Inhalt an.


Deswegen ist es dann eben doch wichtig, den ersten Eindruck in den Hintergrund zu stellen und bei Null zu beginnen. Da ich in letzter Zeit oft Blockseminare hatte und wenig Zeit vorhanden war, Zuhause zu frühstücken, war es die Rettung! Denn für unterwegs und auf die Schnelle sind die verschiedenen Sorten von Nature Valley einfach ideal.
Ganz anders als erwartet und ganz anders als das Design, ist der Geschmack mehr als überzeugend. Denn auch wenn die meisten vielleicht denken würden, dass Müsliriegel mit einem hohen Vollkorn Anteil ziemlich trocken sein können, ist dies bei Nature Valley nicht der Fall.

Und auch wenn Schokolade meine Lieblingssorte ist, sind alle anderen auch wirklich wunderbar. Selbst Syrup und Honey haben einen sehr natürlichen Geschmack, der zwar stets vorhanden ist, aber nicht allzu penetrant rüber kommt.


Und zuletzt ein Punkt den ihr definitiv unterschlagen solltet: es sättigt! Ich hatte bisher kaum ein Müsliriegel gehabt, nachdem ich mich halbwegs satt gefühlt habe. Dieser Aspekt spricht eindeutig für sich und ist unschlagbar, wenn ihr nach einem schnellen Frühstück sucht!

Habt ihr schon Erfahrungen mit den Produkten von Nature Valley gemacht?