22. Juni 2017

GENERATION ICHLESENICHTRICHTIG

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich meine Erlebnisse (insbesondere im Internet) in meinem Beitrag *Generation Bessermensch* niedergeschrieben habe, möchte ich den Anstoß durch diesen Beitrag dazu nutzen, eine weitere Kolumne mit euch zu teilen.

Das Internet bietet uns eine menge Vorteile. Hinsichtlich der Kommunikation und des Austauschs waren wir nie schneller. Die Masenkommunikation wurde geboren. Durch soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter, breiten sich Nachrichten schnell aus. Das ist gut und oft auch sehr hilfreich. Der Nachteil der aber im gleichen Zusammenhang mitschwimmt, macht uns zu einer Generation, die nicht mehr richtig ließt.

Ich kenne dieses Problem auch von mir selbst. Auf Facebook wird einem eine Schlagzeile zu einer Nachricht angezeigt und schon glauben wird, das Wichtigste zu wissen und mitreden zu können. Wenn wir es schaffen, Beiträge und Nachrichten zu konsumieren, tun wir dies oft nur halbherzig. Wir machen uns nur noch selten die Mühe, uns die Zeit zu nehmen, etwas mit voller Aufmerksamkeit zu lesen. Während damals die Zeitung beim Frühstück aufgeschlagen wurde, sitzen wir jetzt in Bus oder Bahn und überfliegen alles. Natürlich klingt dies total pauschalisierend.

Aber mal Hand auf's Herz, wer von euch ist bei jeder Nachricht zu 100% bei der Sache?


18. Juni 2017

VERGLEICH: LIPPENPFLEGE {LABELLO, MAYBELLINE, EOS}

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich im letzten Monat *Handcremes* verglichen habe, kommt nun die Fortsetzung. In diesem Beitrag habe ich verschiedene Lippenpflegeprodukte unter die Lupe genommen. Meine Auswahl habe ich auf die Marken Labello, Maybelline und EOS gelegt. Die drei Sorten die vorgestellt und bewertet werden, wurden in der letzten Zeit dermaßen gehyped, sodass ich leider selber ein Opfer der Vermarktung großer Firmen wurde. Ob es sich dabei nur um eine gute Strategie handelt oder ob die Produkte zu empfehlen sind, könnt ihr im weiteren Verlaufnachlesen!


12. Juni 2017

REZEPT: PEANUTBUTTER-CARROT-CAKE

Hey ihr Lieben!

Was gibt es schöneres, als bei strahlenden Sonneschein ein Stück Kuchen auf dem Balkon zu genießen? Das ist schon ein kleiner Erfolgsmoment, diese Zeit für sich zu haben. Nachdem mein Beitrag mit dem *Rezept für einen Käsekuchen* so gut angekommen ist, gibt es hier nun eine Fortsetzung! Denn hier gibt es eine abgewandelete Version des klassischen Rührkuchens, den ich, weil es besser klingt als die deutsche Version, Peanutbutter-Carrot-Cake nenne!

____
Der Peanutbutter-Carrot-Cake



Was ihr für einen schnellen, saftigen Peanutbutter-Carrot-Cake benötigt:

300g Mehl
100g Zucker
200ml Milch
1Pkt. Backpulver
1Pkt. Vanillezucker
2 große Möhren
1 EL Erdnussbutter
1 EL Kokosflocken

Alles zu einer einheitlichen Masse verrühren und in eine gefettete Kastenform geben.
Für 30-45 Minuten bei 180° im Backofen geben.

Geschmacklich ist es definitiv mal etwas anderes. Denn neben der saftig-süßen Komponente gibt es auch herbe Einflüsse von Erdnussbutter und Kokosflocken. Der perfekte Kuchen für den Sommer!

Guten Appetit!